Ein Baumer Neuzuzüger: Der Amor-Express beim DVZO

Mit dem “Um-zug” des Amor-Express vom 30. März 2014 aus dem Appenzellischen sind im Bahnhof Bauma neben dem gewohnten Grün und Rot unvermittelt ganz neue Farben vorhanden.

erstellt am 01. Mai 2014 @ 09:44 Uhr
DVZO, Jürg Hauswirth, Leiter Betrieb / DVZO, Hugo Wenger
Amor-ExpressMit dem “Um-zug” des Amor-Express vom 30. März 2014 aus dem Appenzellischen sind im Bahnhof Bauma neben dem gewohnten Grün und Rot unvermittelt ganz neue Farben vorhanden.
Schon fast 50 Jahre alt ist der bekannte Zug der früheren Bodensee-Toggenburg-Bahn. Vor allem in den 1970- und 1980er-Jahren war die bunte Komposition im Toggenburg sowie zwischen Romanshorn und St.Gallen ein bekannter Werbe- und Sympathieträger der Bahn; immerhin handelte es sich damals um das Schweiz weit erste Angebot mit Nostalgie auf Schienen. Gelegentlich war der Zug für Fernsehsendungen oder Staatsbesuche unterwegs, aber praktisch jeden Samstag liessen sich frisch getraute Hochzeitspaare mit ihm ins Glück führen. Nachdem es aus verschiedenen Gründen in den letzten 15 Jahren um den Zug ruhiger geworden war, musste er seine angestammte Heimat in Herisau nun definitiv verlassen und hat in Bauma beim DVZO eine Bleibe gefunden.

Amor-Express

Der DVZO ist dadurch in der Lage, seinen Extrafahrten-Kunden einige ganz neue Möglichkeiten zu bieten. Infos finden Sie hier, gerne berät Sie auch der Reisedienst.
Die fünf Wagen des Amor-Express sind nach wie vor im Eigentum der Südostbahn (SOB), während der Dampfloki-Club Herisau (DLC) der verantwortliche Fahrzeughalter ist. Alle Wagen sind unter sich oder mit den originalgetreu restaurierten Fahrzeugen des DVZO frei kombinierbar.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar