Verlängerte BVB-Tramlinie 8: Reguläre Betriebsaufnahme am 14. Dezember 2014

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 14. Dezember 2014 soll die Verlängerung der Tramlinie 8 zwischen Weil am Rhein und Basel für die Öffentlichkeit in den regulären Betrieb gehen. Dies gab am 30. Mai 2014 der Weiler Oberbürgermeister Wolfgang Dietz in Absprache mit dem Basler Regierungsrat Hans-Peter Wessels bekannt.

Stadt Weil am Rhein / Tram 8 – grenzenlos
BVB Tram 8 Weil am RheinMit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 14. Dezember 2014 soll die Verlängerung der Tramlinie 8 zwischen Weil am Rhein und Basel für die Öffentlichkeit in den regulären Betrieb gehen. Dies gab am 30. Mai 2014 der Weiler Oberbürgermeister Wolfgang Dietz in Absprache mit dem Basler Regierungsrat Hans-Peter Wessels bekannt.
Am Freitag, 12. Dezember 2014, ist die offizielle Einweihung der Strecke im Rahmen eines grenzüberschreitenden Festaktes vorgesehen.
Diese Daten konnten am 30.5.2014 durch die beiden Städte veröffentlicht werden, nachdem die Projektverantwortlichen auf Schweizer und deutscher Seite, Dejan Despotovic vom Tiefbauamt Basel-Stadt und der kaufmännische Werkleiter der Stadtwerke Weil am Rhein, Rudolf Koger, gemeinsam mit den Planern und den beteiligten Firmen den weiteren Rahmenterminplan abstecken konnten. „Wir freuen uns, dass wir heute mit Zuversicht dem Ende einer langen Planungs- und Bauphase entgegen sehen können“, erklärte Oberbürgermeister Wolfgang Dietz. Rudolf Koger sagte bezüglich des weiteren Zeitplans: „Noch liegt ein gutes Stück Weg vor uns und es erwartet uns noch einige Arbeit, aber ich gehe davon aus, dass die Inbetriebnahme der Tramlinie auf den Fahrplanwechsel vom 14. Dezember 2014 eingehalten werden kann.“ Die Verantwortlichen sprachen bei dieser Gelegenheit allen am Projekt beteiligten Planungsbüros, Firmen und Behörden in der Schweiz und in Deutschland ihre Anerkennung für die bislang geleistete Arbeit aus.
Bei der Linie  handelt es sich um den ersten grenzüberschreitenden Straßenbahnbau in Europa seit über 75 Jahren. Sie verbindet von der Endhaltestelle in Weil am Rhein auf der Brücke oberhalb des Bahnhofs aus die Stadt Weil am Rhein mit dem Zentrum von Basel. Standorte der Chemie- und Pharmaindustrie sowie des Finanzsektors liegen genauso an der Linie  wie die Haltestellen Schifflände, Marktplatz, Barfüßerplatz, Theater, Bahnhof SBB und der Zoologische Garten. Die Linie  ist die in Basel am stärksten frequentierte Tramlinie.
Spatenstich des Projektes war auf Schweizer Seite in Kleinhüningen am 6. Dezember 2008. Auf deutscher Seite war der Spatenstich am 18. März 2011. Die Linienführung auf deutscher Seite beinhaltete schwierige Knotenpunkte und umfangreiche Umbaumaßnahmen im Straßenraum. Dazu zählen der Umbau der Zollanlage in Friedlingen, der Kreisverkehrsplatz in der Hauptstraße, die Rampe für die eigene Gleisführung der Straßenbahn entlang der Hauptstraße mit einer bis zu vier Meter hohen Blocksteinmauer und das Queren der Bahnanlage der Deutschen Bahn AG mit 14 im Betrieb genutzten Gleisen. Auf der Schweizer Seite stellten namentlich der Verkehrsknotenpunkt Wiesendamm die neue Gärtnerstraßenbrücke und die drei ebenfalls neuen Hiltalingerbrücken über das Hafenareal besondere Herausforderungen für Planer und Ingenieure dar.
Aktuell bereiten der Kanton Basel-Stadt, die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) und die Stadt Weil am Rhein die Programme der Eröffnungsfeier und des Tages der Inbetriebnahme für die Öffentlichkeit vor. Hierzu wird erst zu einem späteren Zeitpunkt berichtet werden können.
Die ersten Strassenbahnen werden voraussichtlich ab Oktober 2014 auf der Strecke fahren. Dann beginnen die technische Abnahme, der Probebetrieb und die Einweisung des Fahrdienstpersonals.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar