Personenkapazitäten Bahnhöfe Schweiz: SBB lanciert Pilotprojekt im Laufental für rascheres Ein- und Aussteigen

An den Bahnhöfen Aesch, Duggingen, Grellingen, Zwingen und Laufen testet die SBB seit dem 16. August 2013 Massnahmen, dank denen die Reisenden ihr gewünschtes Abteil rascher finden sollen. Die SBB erhofft sich, dass dadurch der Fahrgastwechsel beschleunigt werden kann. Das Pilotprojekt im Laufental dauert voraussichtlich ein Jahr, Radio SRF meldet allerdings Ende Juni 2014 das scheitern des Pilotprojektes.

erstellt am 05. August 2013 @ 11:01 Uhr
SBB CFF FFS / Marcel Manhart / VSLF, VSLF Nr. 411, 7. August 2013 HG/BJ / Sandro Hartmeier
Illustration der Sektoren Pekaba 63760_01Update An den Bahnhöfen Aesch, Duggingen, Grellingen, Zwingen und Laufen testet die SBB seit dem 16. August 2013 Massnahmen, dank denen die Reisenden ihr gewünschtes Abteil rascher finden sollen. Die SBB erhofft sich, dass dadurch der Fahrgastwechsel beschleunigt werden kann. Das Pilotprojekt im Laufental dauert voraussichtlich ein Jahr, Radio SRF meldet allerdings Ende Juni 2014 das scheitern des Pilotprojektes. „Personenkapazitäten Bahnhöfe Schweiz: SBB lanciert Pilotprojekt im Laufental für rascheres Ein- und Aussteigen“ weiterlesen

SBB soll Gotthard-Bergstrecke weiterhin als Fernverkehr betreiben

Nach Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels per Ende 2016 soll der Bahnverkehr über die Gotthard-Bergstrecke weiterhin von der SBB als Fernverkehr abgewickelt werden. Die von der Südostbahn (SOB) eingereichte Offerte für ein Regionalverkehrs-Angebot auf der Bergstrecke mit finanziellen Abgeltungen von Bund und Kantonen wird nicht weiterverfolgt. Dies hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) entschieden.

erstellt am 30. Juni 2014 @ 14:26 Uhr
Bundesamt für Verkehr / SBB CFF FFS / Schweizerische Südostbahn
Portal GotthardtunnelNach Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels per Ende 2016 soll der Bahnverkehr über die Gotthard-Bergstrecke weiterhin von der SBB als Fernverkehr abgewickelt werden. Die von der Südostbahn (SOB) eingereichte Offerte für ein Regionalverkehrs-Angebot auf der Bergstrecke mit finanziellen Abgeltungen von Bund und Kantonen wird nicht weiterverfolgt. Dies hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) entschieden. „SBB soll Gotthard-Bergstrecke weiterhin als Fernverkehr betreiben“ weiterlesen

Mehrkosten Infrastruktur 2014 bis 2016: Bundesamt für Verkehr und SBB haben Finanzierungslösung vereinbart

Beim Netzunterhalt der SBB fallen 2014 bis 2016 Mehrkosten von jährlich rund CHF 150 Mio. an. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) und die SBB haben sich auf eine Finanzierungslösung geeinigt: 2014 und 2015 tragen die SBB die Mehrkosten durch Kosteneinsparungen und Gewinnreduktionen selber. Für das Jahr 2016 sieht das BAV ergänzend zu den Massnahmen der SBB vor, Bundesrat und Parlament eine Erhöhung des Zahlungsrahmen für die laufende Leistungsvereinbarung (LV) zu unterbreiten und zwar im Umfang von maximal CHF 100 bis 130 Mio., finanziert aus dem ab 2016 zur Verfügung stehenden Bahninfrastrukturfonds (BIF). SBB und BAV sind sich einig, dass Sicherheit und Pünktlichkeit vorrangig bleiben.

SBB CFF FFS / Bundesamt für Verkehr
Beim Netzunterhalt der SBB fallen 2014 bis 2016 Mehrkosten von jährlich rund CHF 150 Mio. an. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) und die SBB haben sich auf eine Finanzierungslösung geeinigt: 2014 und 2015 tragen die SBB die Mehrkosten durch Kosteneinsparungen und Gewinnreduktionen selber. Für das Jahr 2016 sieht das BAV ergänzend zu den Massnahmen der SBB vor, Bundesrat und Parlament eine Erhöhung des Zahlungsrahmen für die laufende Leistungsvereinbarung (LV) zu unterbreiten und zwar im Umfang von maximal CHF 100 bis 130 Mio., finanziert aus dem ab 2016 zur Verfügung stehenden Bahninfrastrukturfonds (BIF). SBB und BAV sind sich einig, dass Sicherheit und Pünktlichkeit vorrangig bleiben. „Mehrkosten Infrastruktur 2014 bis 2016: Bundesamt für Verkehr und SBB haben Finanzierungslösung vereinbart“ weiterlesen

Nachtzuschlag-App: Schnell und einfach zum Nachtzuschlag

Der Zürcher Verkehrsverbund lanciert seine neue Nachtzuschlag-App. Mit der neuen App lösen Nachtschwärmer den Nachtzuschlag in nur drei Schritten. Zusätzlich bietet die App Ausgangsempfehlungen und regelmässige Wettbewerbe. Die App ist in den App-Stores für iPhone und Android erhältlich.

Zürcher Verkehrsverbund
ZVV Nachtzuschlag-AppDer Zürcher Verkehrsverbund lanciert seine neue Nachtzuschlag-App. Mit der neuen App lösen Nachtschwärmer den Nachtzuschlag in nur drei Schritten. Zusätzlich bietet die App Ausgangsempfehlungen und regelmässige Wettbewerbe. Die App ist in den App-Stores für iPhone und Android erhältlich. „Nachtzuschlag-App: Schnell und einfach zum Nachtzuschlag“ weiterlesen

Eckwerte des SBB-GAV 2015 festgelegt

Die SBB und die Verhandlungsgemeinschaft der Personalverbände haben sich auf die Eckwerte des neuen Gesamtarbeitsvertrags geeinigt. Da noch Details zu klären sind, werden die Verhandlungen bis September weitergeführt.

transfair / SBB CFF FFS
SBB ZugbegleiterDie SBB und die Verhandlungsgemeinschaft der Personalverbände haben sich auf die Eckwerte des neuen Gesamtarbeitsvertrags geeinigt. Da noch Details zu klären sind, werden die Verhandlungen bis September weitergeführt. „Eckwerte des SBB-GAV 2015 festgelegt“ weiterlesen

Nachfragerekord bei der Wynental- und Suhrentalbahn

AAR bus+bahn, Wynental- und Suhrentalbahn (WSB) berichtete anlässlich der Generalversammlung vom 26. Juni 2014 über ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2013. Die Nachfrage stieg gegenüber dem Vorjahr um 15,8% auf 5,9 Millionen Fahrgäste. Dieser Erfolg wird abgerundet mit einer weiterhin hohen Bewertung der Kundenzufriedenheit von 74 Punkten.

AAR bus+bahn
AAR bus bahn 2013AAR bus+bahn, Wynental- und Suhrentalbahn (WSB) berichtete anlässlich der Generalversammlung vom 26. Juni 2014 über ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2013. Die Nachfrage stieg gegenüber dem Vorjahr um 15,8% auf 5,9 Millionen Fahrgäste. Dieser Erfolg wird abgerundet mit einer weiterhin hohen Bewertung der Kundenzufriedenheit von 74 Punkten. „Nachfragerekord bei der Wynental- und Suhrentalbahn“ weiterlesen

Schweiz informiert EU über Strassen- und Schienenverkehrsthemen

Der gemischte Landverkehrsausschuss Schweiz-EU hat am 27. Juni 2014 in Bern aktuelle Themen aus den Bereichen Schienen- und Strassenverkehr besprochen. Die Schweizer Delegation informierte die Vertreter der Europäischen Union (EU) insbesondere über die Fortschritte des Strassenverkehrspakets im Parlament und die Entscheide des Bundesrates zur künftigen Organisation der Bahninfrastruktur.

Bundesamt für Verkehr
Der gemischte Landverkehrsausschuss Schweiz-EU hat am 27. Juni 2014 in Bern aktuelle Themen aus den Bereichen Schienen- und Strassenverkehr besprochen. Die Schweizer Delegation informierte die Vertreter der Europäischen Union (EU) insbesondere über die Fortschritte des Strassenverkehrspakets im Parlament und die Entscheide des Bundesrates zur künftigen Organisation der Bahninfrastruktur. „Schweiz informiert EU über Strassen- und Schienenverkehrsthemen“ weiterlesen

Positives Geschäftsjahr 2013 bei Aare Seeland mobil

Die Aare Seeland mobil AG (asm) kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 blicken: Das Unternehmen transportierte knapp 6.2 Millionen Fahrgäste, was einem Wachstum von mehr als 3 Prozent entspricht. Die Frequenzsteigerung ist hauptsächlich auf die erfreulichen Passagierzahlen der Neubaustrecke Niederbipp – Oensingen zurückzuführen. Die Rechnung der Aare Seeland mobil AG schloss mit einem Jahresgewinn von 0.3 Millionen Schweizer Franken.

Aare Seeland mobil
ASm 2013Die Aare Seeland mobil AG (asm) kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 blicken: Das Unternehmen transportierte knapp 6.2 Millionen Fahrgäste, was einem Wachstum von mehr als 3 Prozent entspricht. Die Frequenzsteigerung ist hauptsächlich auf die erfreulichen Passagierzahlen der Neubaustrecke Niederbipp – Oensingen zurückzuführen. Die Rechnung der Aare Seeland mobil AG schloss mit einem Jahresgewinn von 0.3 Millionen Schweizer Franken. „Positives Geschäftsjahr 2013 bei Aare Seeland mobil“ weiterlesen

Der RBS war 2013 gut in Fahrt

Mit 1,3 Prozent mehr Fahrgästen und einem Betriebsgewinn von 1,85 Millionen Franken blickte der Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS anlässlich seiner Generalversammlung auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Theres Roder schied aus dem Verwaltungsrat aus.

Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS
RBS 2013Mit 1,3 Prozent mehr Fahrgästen und einem Betriebsgewinn von 1,85 Millionen Franken blickte der Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS anlässlich seiner Generalversammlung auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Theres Roder schied aus dem Verwaltungsrat aus. „Der RBS war 2013 gut in Fahrt“ weiterlesen

SWISSRAIL-Delegation in Thailand und Indonesien: Schweizer Transportindustrie besucht Südostasien

Eine 15-köpfige Delegation der Schweizer Transportindustrie besucht nächste Woche Südostasien. Die Mitglieder von Swissrail Industry Association – dem Schweizer Verband der Industrie des spurgebundenen Verkehrs – treffen sich in Thailand und Indonesien mit Vertretern von Transportbehörde, Verkehrsunternehmen und Industrie. In beiden Ländern bestehen ehrgeizige Investitionsvorhaben zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und insbesondere des Schienenverkehrs.

erstellt am 18. Juni 2014 @ 14:42 Uhr
Swissrail Industry Association
Eine 15-köpfige Delegation der Schweizer Transportindustrie besucht Südostasien. Die Mitglieder von Swissrail Industry Association – dem Schweizer Verband der Industrie des spurgebundenen Verkehrs – treffen sich in Thailand und Indonesien mit Vertretern von Transportbehörde, Verkehrsunternehmen und Industrie. In beiden Ländern bestehen ehrgeizige Investitionsvorhaben zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und insbesondere des Schienenverkehrs. „SWISSRAIL-Delegation in Thailand und Indonesien: Schweizer Transportindustrie besucht Südostasien“ weiterlesen