Zweite Jungfernfahrt der Ae 6/6 11407 "Aargau" über den Gotthard

Am 22. August 2009 erhielt der Verein Mikado 1244 von SBB Historic die Ae 6/6 11407 „Aargau“ als Dauerleihgabe. Inzwischen haben die Vereinsmitglieder die damals nicht sehr ansehnliche Maschine in zahleichen unentgeltlichen Arbeitsstunden – bis auf einige Kompromisse – in den Ablieferungszustand zurückversetzt. Die Lok präsentiert sich nun mit einem Hochglanzanstrich.

Von: Sandro Hartmeier
Am 22. August 2009 erhielt der Verein Mikado 1244 von SBB Historic die Ae 6/6 11407 „Aargau“ als Dauerleihgabe. Inzwischen haben die Vereinsmitglieder die damals nicht sehr ansehnliche Maschine in zahleichen unentgeltlichen Arbeitsstunden – bis auf einige Kompromisse – in den Ablieferungszustand zurückversetzt. Die Lok präsentiert sich nun mit einem Hochglanzanstrich.
Nachdem die in den Ablieferungszustand zurückversetzte und revidierte Maschine am 26. und 27. April 2014 an der Veranstaltung „Winterthur 750“ erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wurde, absolvierte die Lok genau 58 Jahre nach ihrer Tauffahrt am 24. Mai 2014 eine zweite Jungfernfahrt. Wie bereits 58 Jahre zuvor führte diese Fahrt über die legendäre Gotthardbahn. Ging es bei der ersten Tauffahrt noch nach Cadenazzo war 2014 das nicht weit davon gelegene Locarno Zielort der Fahrt.
Der Zug bestand aus 10 Wagen der Typen EW I, EW II, UIC-X und einem CIWL-Speisewagen, welche von den Vereinen Mikado 1244, Club Bm 22-70dsf und Dampfgruppe Zürich gestellt wurden.

//

//

 

 

Siehe auch

 

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar