SWISSRAIL-Delegation in Thailand und Indonesien: Schweizer Transportindustrie besucht Südostasien

Eine 15-köpfige Delegation der Schweizer Transportindustrie besucht nächste Woche Südostasien. Die Mitglieder von Swissrail Industry Association – dem Schweizer Verband der Industrie des spurgebundenen Verkehrs – treffen sich in Thailand und Indonesien mit Vertretern von Transportbehörde, Verkehrsunternehmen und Industrie. In beiden Ländern bestehen ehrgeizige Investitionsvorhaben zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und insbesondere des Schienenverkehrs.

erstellt am 18. Juni 2014 @ 14:42 Uhr
Swissrail Industry Association
Eine 15-köpfige Delegation der Schweizer Transportindustrie besucht Südostasien. Die Mitglieder von Swissrail Industry Association – dem Schweizer Verband der Industrie des spurgebundenen Verkehrs – treffen sich in Thailand und Indonesien mit Vertretern von Transportbehörde, Verkehrsunternehmen und Industrie. In beiden Ländern bestehen ehrgeizige Investitionsvorhaben zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und insbesondere des Schienenverkehrs.

Der Werkplatz öffentlicher Verkehr («öV-Werkplatz») ist ein wichtiger Motor für die Schweizer Volkswirtschaft und für die Beschäftigung in diesem Land. Laut einer im Juli 2013 veröffentlichten Studie1 generiert der öV-Werkplatz Schweiz mit seinen 38’000 Arbeitsplätzen einen jährlichen Umsatz von CHF 8.4 Mia. Ein gesunder Heimmarkt ist auch Voraussetzung für die globale Tätigkeit. Mit 11’400 Schweizer Arbeitsplätzen und einem Umsatz von CHF 3.8 Mia. steuert der Export einen beträchtlichen Teil an das Volumen des öV-Werkplatzes Schweiz bei.

Die Schweizer Transportindustrie verfolgt die Entwicklungen in den aufstrebenden Märkten weltweit mit grossem Interesse. Namentlich im südostasiatischen Raum bestehen ehrgeizige Investitionsvorhaben zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und insbesondere des Schienenverkehrs.

Eine 15-köpfige Swissrail-Delegation besucht in den nächsten Tagen Südostasien. Die Vertreter der Schweizer Transportindustrie treffen in Thailand und Indonesien hochrangige Vertreter von Verkehrsbehörde, Verkehrsunternehmen und Industrie. Daniel Steiner, Verwaltungsratspräsident der Kummler+Matter AG und Präsident von Swissrail, ist überzeugt: «In Südostasien finden sich spannende Märkte, die für uns künftig noch deutlich an Gewicht zulegen dürften.»

Im Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in Südostasien und namentlich in Thailand und Indonesien liege ein riesiges Potenzial. Daniel Steiner: «Die Schweizer Bahnindustrie kann dazu wesentliche Beiträge leisten.»

Swissrail Industry Association ist der Schweizer Verband der Industrie des spurgebundenen Verkehrs (Eisenbahnen, Trams, Trolleybusse und Seilbahnen). Der Verband zählt über 100 Mitgliedsfirmen. Dazu gehören neben den bedeutendsten schweizerischen Ingenieur- und Industrieunternehmen auch zahlreiche innovative mittlere und kleinere Firmen. Swissrail unterstützt diese Firmen im internationalen Markt mit Kontakten zu wichtigen Entscheidungsträgern und bringt Schweizer Anbieter aus allen Bereichen des spurgebundenen Verkehrs und internationale Betreiber von öffentlichen Verkehrssystemen zusammen.

Swissrail Industry Association führte in den letzten Jahren bereits verschiedene Delegationsreisen durch, so unter anderem in die Golfstaaten, nach Russland, Kasachstan und in die Türkei.

//

//

//

//

Einzelnachweise und Anmerkungen

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar