Auto in Frauenfeld mit Frauenfeld-Wil-Bahn kollidiert

Bei einer Kollision zwischen einem Auto und der Frauenfeld-Wil-Bahn wurden am Samstagabend (23.2.2013) in Frauenfeld zwei Personen verletzt.

erstellt am 24. Februar 2013 @ 11:18 Uhr
Kapo TG / Kapo TG, Daniel Meili / Sandro Hartmeier / SUST
Frauenfeld Unfall Auto Frauenfeld-Wil-Bahn Be 44 11 57399_01Bei einer Kollision zwischen einem Auto und der Frauenfeld-Wil-Bahn wurden am Samstagabend (23.2.2013) in Frauenfeld zwei Personen verletzt.

Ein 61-jähriger Autofahrer war um zirka 20.20 Uhr auf der St. Gallerstrasse in Richtung Matzingen unterwegs und wollte links in die Reutenenstrasse abbiegen. Dafür musste er die Geleise der Frauenfeld-Wil-Bahn überqueren und übersah die eingeschaltete Wechselblinkanlage sowie den Zug mit dem Triebwagen Be 4/4 11 „Stadt Frauenfeld“, der als  R  7202 Frauenfeld – Wil SG in dieselbe Richtung fuhr.

Trotz einer sofort eingeleiteten Schnellbremsung des Lokführers kam es zur Kollision. Von den fünf Insassen des Autos wurden zwei verletzt. Der Rettungsdienst brachte den Unfallverursacher mit eher leichten und einen 12-jährigen Knaben mit schweren Verletzungen ins Spital.

Zur Spurensicherung kam der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau vor Ort. Während der Bergung und der Unfallaufnahme sperrte die Feuerwehr Frauenfeld den betroffenen Streckenabschnitt für rund 3,5 Stunden ab und leitete den Verkehr um. Die Frauenfeld-Wil-Bahn setzte Ersatzbusse ein.

Update Ursache
Das Auto überquerte den Bahnübergang „Reutenenstrasse“ trotz eingeschalteten Wechselblinklichtsignalen unmittelbar vor dem Zug 7202 [SUST Schlussbericht].

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar