Ehemalige MThB-Rangierlok für die SZU

Seit vielen Jahren steht für den Rangierdienst der SZU in Zürich Giesshübel die Rangierlok Tm 236 507 „Mutz“ im Einsatz. Bedingt durch das Alter der Lok (Baujahr 1961) und die Einsätze im Waschdienst hat der Tm 2/2 ziemlich stark gelitten, der Anstrich ist ausgeblichen und es sind diverse grosse Roststellen sichtbar. Daher entschied die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn den „Mutz“ zu ersetzen. Es wurde aber kein Neufahrzeug bestellt, sondern eine Occasionsmaschine, welche ursprünglich bei der ehemaligen Mittelthurgaubahn MThB im Einsatz stand, erworben. Nach Revisions- und Umbauarbeiten bei Stauffer Schienen- und Spezialfahrzeuge ist der Tm 233 911 als Rangierlok für den Giesshübel seit Juni 2013 bei der SZU.

erstellt am 25. Juni 2013 @ 11:34 Uhr
Von: Sandro Hartmeier / Peter Specker
SZU Tm 233 911 vor dem SZU-Depot in Zuerich Giesshuebel 1 58380_02Seit vielen Jahren steht für den Rangierdienst der SZU in Zürich Giesshübel die Rangierlok Tm 236 507 „Mutz“ im Einsatz. Bedingt durch das Alter der Lok (Baujahr 1961) und die Einsätze im Waschdienst hat der Tm 2/2 ziemlich stark gelitten, der Anstrich ist ausgeblichen und es sind diverse grosse Roststellen sichtbar. Daher entschied die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn den „Mutz“ zu ersetzen. Es wurde aber kein Neufahrzeug bestellt, sondern eine Occasionsmaschine, welche ursprünglich bei der ehemaligen Mittelthurgaubahn MThB im Einsatz stand, erworben. Nach Revisions- und Umbauarbeiten bei Stauffer Schienen- und Spezialfahrzeuge ist der Tm 233 911 als Rangierlok für den Giesshübel seit Juni 2013 bei der SZU.

Die neue Rangierlok „Fuchs“
SZU Tm 233 911 vor dem SZU-Depot in Zuerich Giesshuebel 2 58380_03Die „neue“ Rangierlok der SZU wurde 1999 von STADLER gebaut und als Tm 236 653 an die damalige MThB geliefert, noch im gleichen Jahr erfolgte die Umzeichnung in Tm 236 644. Nach dem Ende der Mittelthurgaubahn gelangte die Maschine im September 2002 zu SBB Cargo und wurde dort zum Tm 233 911. Nach einem Schaden am elektrischen Traktionsmotor war die Lok seit 2007 im SBB Industriewerk Biel abgestellt und wurde im April 2010 von der Firma Stauffer Schienen- und Spezialfahrzeuge in Frauenfeld übernommen. Dort wurde sie schlussendlich für die Bedürfnisse der SZU umgebaut (R3) und erhielt den aktuellen, roten SZU-Anstrich. Eine Schienenbremse für Einsätze auf den steilen Streckenabschnitten der Uetlibergbahn wurde bei der SZU ebenfalls noch eingebaut. Der Tm 98 85 5 233 911-7 CH-SZU hört in Zukunft auf den Namen „Fuchs“ – noch nicht angeschrieben – und hätte eigentlich bereits im Dezember 2012 geliefert werden sollen, aufgrund von Verzögerungen fand die Auslieferung erst am 20. Juni 2013 statt.

Die bisherige Rangierlok „Mutz“
SZU Tm 236 507 Mutz in Zuerich Giesshuebel 58380_01Die über viele Jahre im Depotareal in Zürich Giesshübel eingesetzte Rangierlok wurde im Mai 1961 an das Gaswerk der Stadt Bern geliefert. 1969 wurde die Lok von der damaligen Sihltalbahn übernommen und erhielt die Bezeichnung Em 2/2 7. Sie bekam nach der Fusion zur SZU einen orangen Anstrich, analog der Uetliberg-Fahrzeuge. Dank der Schienenbremse konnte die Lok auch auf der gesamten Uetlibergstrecke eingesetzt werden. 1993 wurde die bisher als Em bezeichnete Maschine in Tm 237 507 umbenannt. Den Namen „Mutz“ aus ihrer Zeit in Bern behielt sie bis zum Schluss.

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar