Extradampffahrt Luzern – Hochdorf – Luzern der historischen Seethalbahn

Am 20. September 2014 durfte der Verein Historische Seethalbahn insgesamt rund 160 Personen in seiner Remise verpflegen. Fürs 77-Jahrjubiläum der Herzog Haustechnik AG aus Luzern reisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Dampfzug und einem Nostalgiesaurer von Luzern nach Hochdorf und zurück.

Verein Historische Seethalbahn
Extradampffahrt Luzern Hochdorf historischen SeethalbahnAm 20. September 2014 durfte der Verein Historische Seethalbahn insgesamt rund 160 Personen in seiner Remise verpflegen. Fürs 77-Jahrjubiläum der Herzog Haustechnik AG aus Luzern reisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Dampfzug und einem Nostalgiesaurer von Luzern nach Hochdorf und zurück. „Extradampffahrt Luzern – Hochdorf – Luzern der historischen Seethalbahn“ weiterlesen

Energieversorgungssysteme für Schienenfahrzeuge: Knorr-Bremse stellt neue Marke PowerTech vor

Die Marke Knorr-Bremse PowerTech steht ab sofort für Energieversorgungssysteme für Schienenfahrzeuge in bewährter Knorr-Bremse Qualität. Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH kombiniert dafür das Know-how der zwei führenden mittelständischen Hersteller für Hilfsbetriebeumrichter, die Transtechnik GmbH & Co. KG und die PCS Power Converter Solutions GmbH, die im Januar 2014 von Knorr-Bremse gekauft wurden, unter der gemeinsamen Marke.

Knorr-Bremse
powertech_knorr_bremse_dr_

  • Breites Portfolio von Bordnetzumrichtern für alle Schienenfahrzeugtypen
  • Modernste Technologie
  • Weltweites Servicenetzwerk

Die Marke Knorr-Bremse PowerTech steht ab sofort für Energieversorgungssysteme für Schienenfahrzeuge in bewährter Knorr-Bremse Qualität. Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH kombiniert dafür das Know-how der zwei führenden mittelständischen Hersteller für Hilfsbetriebeumrichter, die Transtechnik GmbH & Co. KG und die PCS Power Converter Solutions GmbH, die im Januar 2014 von Knorr-Bremse gekauft wurden, unter der gemeinsamen Marke. „Energieversorgungssysteme für Schienenfahrzeuge: Knorr-Bremse stellt neue Marke PowerTech vor“ weiterlesen

HUBER+SUHNER lanciert eine besonders flache MIMO Zugdachantenne für einfache Aufrüstung auf 4G/LTE

HUBER+SUHNER erweitert sein bewährtes SENCITY® Rail Zugdach-Antennenportfolio mit besonders flachen MIMO-Produkten. Das neue Modell der SENCITY® Rail MIMO ist bestens für den europäischen Markt geeignet. Durch Einsatz dieser Antenne, mit gerade einmal 40 mm Bauhöhe, können insbesondere Doppelstockzüge oder Züge auf Tunnelstrecken auf 4G/LTE Standard aufgerüstet werden.

HUBER+SUHNER
HUBER SUHNER besonders flache MIMO ZugdachantenneHUBER+SUHNER erweitert sein bewährtes SENCITY® Rail Zugdach-Antennenportfolio mit besonders flachen MIMO-Produkten. Das neue Modell der SENCITY® Rail MIMO ist bestens für den europäischen Markt geeignet. Durch Einsatz dieser Antenne, mit gerade einmal 40 mm Bauhöhe, können insbesondere Doppelstockzüge oder Züge auf Tunnelstrecken auf 4G/LTE Standard aufgerüstet werden. „HUBER+SUHNER lanciert eine besonders flache MIMO Zugdachantenne für einfache Aufrüstung auf 4G/LTE“ weiterlesen

Rhomberg Sersa Rail Gruppe erzielen starkes Umsatzergebnis im Geschäftsjahr 2013/2014

Das Vorarlberger Traditionsunternehmen Rhomberg wird durch ein sehr gutes Wachstum in seiner Strategie hin zum Komplettanbieter im Bau- und Bahnbereich gestärkt: Umsatzplus von 34 Prozent auf 258,4 Millionen Euro im Baubereich, plus 5 Prozent auf 338,3 Millionen Euro in Bahngruppe.

Rhomberg Bahntechnik
Rhomberg Sersa Rail Gruppe Geschaeftsjahr 20132014Das Vorarlberger Traditionsunternehmen Rhomberg wird durch ein sehr gutes Wachstum in seiner Strategie hin zum Komplettanbieter im Bau- und Bahnbereich gestärkt: Umsatzplus von 34 Prozent auf 258,4 Millionen Euro im Baubereich, plus 5 Prozent auf 338,3 Millionen Euro in Bahngruppe. „Rhomberg Sersa Rail Gruppe erzielen starkes Umsatzergebnis im Geschäftsjahr 2013/2014“ weiterlesen

BVZ Holding 2014 weiterhin auf Erfolgskurs

Die BVZ Gruppe erhöhte im ersten Halbjahr 2014 den Ertrag gegenüber dem Vorjahr um CHF 3.6 Mio. auf CHF 66.4 Mio. Der Betriebsgewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 11.0% auf CHF 15.0 Mio. und der Konzerngewinn um +13.0% auf CHF 2.1 Mio. Im touristisch geprägten Regionalverkehr der Matterhorn Gotthard Bahn konnte eine markante Steigerung der Erträge erzielt werden. Auch das Erlebnisreisegeschäft hat sich im ersten Halbjahr erfreulich entwickelt.

erstellt am 19. September 2014 @ 08:11 Uhr
BVZ Holding
MGB KOMETDie BVZ Gruppe erhöhte im ersten Halbjahr 2014 den Ertrag gegenüber dem Vorjahr um CHF 3.6 Mio. auf CHF 66.4 Mio. Der Betriebsgewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 11.0% auf CHF 15.0 Mio. und der Konzerngewinn um +13.0% auf CHF 2.1 Mio. Im touristisch geprägten Regionalverkehr der Matterhorn Gotthard Bahn konnte eine markante Steigerung der Erträge erzielt werden. Auch das Erlebnisreisegeschäft hat sich im ersten Halbjahr erfreulich entwickelt. „BVZ Holding 2014 weiterhin auf Erfolgskurs“ weiterlesen

Neues Lokpersonal-Depot für den Personenverkehr in Erstfeld

Die SBB schafft ab Dezember 2014 in Erstfeld ein Lokpersonal-Depot für den Personenverkehr mit 17 Lokführerstellen. Die Planung der SBB sieht für die kommenden Jahre eine moderate Zunahme dieser Planstellen vor. Der für den Standort Erstfeld überaus positive Entscheid ist ein erstes konkretes Resultat der Projektgruppe „Bahnarbeitsplätze in Erstfeld“, welche von der Volkswirtschaftsdirektion Uri initiiert wurde.

Schweizerische Bundesbahnen / Volkswirtschaftsdirektion Uri / Gemeinderat Erstfeld
Die SBB schafft ab Dezember 2014 in Erstfeld ein Lokpersonal-Depot für den Personenverkehr mit 17 Lokführerstellen. Die Planung der SBB sieht für die kommenden Jahre eine moderate Zunahme dieser Planstellen vor. Der für den Standort Erstfeld überaus positive Entscheid ist ein erstes konkretes Resultat der Projektgruppe „Bahnarbeitsplätze in Erstfeld“, welche von der Volkswirtschaftsdirektion Uri initiiert wurde. „Neues Lokpersonal-Depot für den Personenverkehr in Erstfeld“ weiterlesen

PSI erhält bedeutenden Verkehrsauftrag: PSItraffic optimiert Betriebsabläufe beim RBS

Die PSI Transcom GmbH wurde vom Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) mit der Lieferung des Systems PSItraffic für die Zuglenkung des Bahnverkehrs beauftragt. Als zentrales System ermöglicht die PSI-Lösung u.a. den Fahrdienstleitern in der Betriebsleitzentrale Worblaufen eine noch zuverlässigere und optimierte Steuerung der Betriebsabläufe. Der Vertrag wurde am 23. September 2014 feierlich auf der InnoTrans in Berlin unterzeichnet.

PSI
PSItraffic RBS(ots) Die PSI Transcom GmbH wurde vom Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) mit der Lieferung des Systems PSItraffic für die Zuglenkung des Bahnverkehrs beauftragt. Als zentrales System ermöglicht die PSI-Lösung u.a. den Fahrdienstleitern in der Betriebsleitzentrale Worblaufen eine noch zuverlässigere und optimierte Steuerung der Betriebsabläufe. Der Vertrag wurde am 23. September 2014 feierlich auf der InnoTrans in Berlin unterzeichnet. „PSI erhält bedeutenden Verkehrsauftrag: PSItraffic optimiert Betriebsabläufe beim RBS“ weiterlesen

1. Schweizer Berufsmeisterschaft: Silvano Mani von der Zentralbahn holt Gold

Am Wochendene vom 20./21. September 2014 fanden die 1. Schweizer Berufsmeisterschaft in Bern statt. Es freut die Zentralbahn (zb) sehr, dass Silvano Mani beim Beruf „Automatiker EFZ“ den sensaionellen 1. Rang gewonnen hat und somit offizieller Schweizer Meister ist. Er hat dabei einen Getriebeprüfstand entwickelt, welcher erfolgreich für die HGe- und Spatzgetriebe der zb eingesetzt wird.

zb Zentralbahn
1 Schweizer Berufsmeisterschaft Silvano Mani Zentralbahn holt GoldAm Wochendene vom 20./21. September 2014 fanden die 1. Schweizer Berufsmeisterschaft in Bern statt. Es freut die Zentralbahn (zb) sehr, dass Silvano Mani beim Beruf „Automatiker EFZ“ den sensaionellen 1. Rang gewonnen hat und somit offizieller Schweizer Meister ist. Er hat dabei einen Getriebeprüfstand entwickelt, welcher erfolgreich für die HGe- und Spatzgetriebe der zb eingesetzt wird. „1. Schweizer Berufsmeisterschaft: Silvano Mani von der Zentralbahn holt Gold“ weiterlesen

Rad- und Gehweg Luzern-Kriens/Horw auf dem Zentralbahntrassee

Der Stadtrat von Luzern will auf dem ehemaligen Zentralbahntrassee der Zentralbahn vom Steghof bis zum Mattenhof für insgesamt 4,8 Millionen Franken einen Rad- und Gehweg realisieren. Der Bund, der Kanton Luzern und die Gemeinde Kriens beteiligen sich an den Kosten. Der städtische Anteil an den Investitionskosten beläuft sich neben den bereits bewilligten Planungskosten von 125‘000 Franken auf 895‘000 Franken.

Stadt Luzern
Rad-Gehweg Luzern-Kriens-Horw auf ZentralbahntrasseeDer Stadtrat von Luzern will auf dem ehemaligen Zentralbahntrassee der Zentralbahn vom Steghof bis zum Mattenhof für insgesamt 4,8 Millionen Franken einen Rad- und Gehweg realisieren. Der Bund, der Kanton Luzern und die Gemeinde Kriens beteiligen sich an den Kosten. Der städtische Anteil an den Investitionskosten beläuft sich neben den bereits bewilligten Planungskosten von 125‘000 Franken auf 895‘000 Franken. „Rad- und Gehweg Luzern-Kriens/Horw auf dem Zentralbahntrassee“ weiterlesen

Wasserauen: Kollision zwischen Auto und S23 der Appenzeller Bahnen

Am Sonntagvormittag (28.09.2014), kurz nach 10:00 Uhr, Uhr fuhr ein 48-jähriger Mann mit seinem Smart von Schwende in Richtung Wasserauen. Während dieser Fahrt fuhr er an dem in gleicher Richtung fahrenden Zug der Appenzeller Bahnen vorbei. Kurz vor Wasserauen bog der Autolenker nach links ab und fuhr auf den dortigen unbewachten Bahnübergang. Dabei kam es zu einer heftigen Kollision mit der zuvor überholten S23 1093 Gossau SG – Wasserauen. Das Auto wurde zurück in die Schwendetalstrasse geschleudert wo es zum Stillstand kam.

Kapo AI / Sandro Hartmeier
Wasserauen Kollision  Auto S23 Appenzeller BahnenAm Sonntagvormittag (28.09.2014), kurz nach 10:00 Uhr, Uhr fuhr ein 48-jähriger Mann mit seinem Smart von Schwende in Richtung Wasserauen. Während dieser Fahrt fuhr er an dem in gleicher Richtung fahrenden Zug der Appenzeller Bahnen vorbei. Kurz vor Wasserauen bog der Autolenker nach links ab und fuhr auf den dortigen unbewachten Bahnübergang. Dabei kam es zu einer heftigen Kollision mit der zuvor überholten  S23  1093 Gossau SG – Wasserauen. Das Auto wurde zurück in die Schwendetalstrasse geschleudert wo es zum Stillstand kam. „Wasserauen: Kollision zwischen Auto und S23 der Appenzeller Bahnen“ weiterlesen