Neue RBS-Doppelspur in Biberist seit 30. September 2013 in Betrieb

In Biberist wurde Ende September 2013 die neue Doppelspur in Betrieb genommen. Zuvor musste der Bahnbetrieb von Mittwoch, 25. September, ab 22.00 Uhr, bis und mit Sonntag, 29. September 2013 zwischen Solothurn und Lohn-Lüterkofen eingestellt werden. Die Fahrgäste wurden mit Bahnersatz-Bussen transportiert, der Fahrplan änderte sich nicht. Seit 30. September 2013 fährt der RBS in Biberist über die neuen Gleise und an die neuen Perronanlage.

erstellt am 21. September 2013 @ 14:01 Uhr
Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS
Bahnhof Biberist RBS Neue Doppelspur Perrons Bahnuebergang 65408_01In Biberist wurde Ende September 2013 die neue Doppelspur in Betrieb genommen. Zuvor musste der Bahnbetrieb von Mittwoch, 25. September, ab 22.00 Uhr, bis und mit Sonntag, 29. September 2013 zwischen Solothurn und Lohn-Lüterkofen eingestellt werden. Die Fahrgäste wurden mit Bahnersatz-Bussen transportiert, der Fahrplan änderte sich nicht. Seit 30. September 2013 fährt der RBS in Biberist über die neuen Gleise und an die neuen Perronanlage.

Von Mittwochabend, 25. September, 22.00 Uhr, bis und mit Sonntag, 29. September verkehrten zwischen Solothurn und Lohn-Lüterkofen Busse statt Züge. Die Abfahrtszeiten in Solothurn, Biberist und Lohn-Lüterkofen änderten sich nicht. Es war jedoch mit Verspätungen zu rechnen, Anschlüsse konnten nicht immer gewährleistet werden. Um zur gewohnten Zeit in Bern anzukommen, empfahl der RBS den Fahrgästen, allenfalls eine frühere Verbindung zu nutzen.

Neue Doppelspur in Biberist in Betrieb – Bauarbeiten im Bahnhof dauern noch an
Am 30. September wurde die neue Doppelspur in Biberist in Betrieb genommen. Die RBS-Züge fahren seither über die neuen Gleise und halten an den neuen Perrons. Die Bauarbeiten in und am Bahnhof Biberist dauerten noch bis 2014, der Bahnbetrieb war davon nicht mehr direkt betroffen. Am Bahnhof selbst war jedoch noch mit Behinderungen zu rechnen.

Die Bauarbeiten in Biberist haben im September 2012 begonnen. Die Kosten von rund 26 Mio. Franken teilen sich der Bund mit 11,3 Mio. Franken, der Kanton Bern mit 7,8 Mio. Franken, der Kanton Solothurn mit 1,9 Mio. Franken sowie der RBS mit rund 5 Mio. Franken.

Karte

Siehe auch

 

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar