Zürich Stadelhofen: VCS-Volksinitiative gültig zustande gekommen

Im November 2012 reichte der VCS Zürich seine Volksinitiative zum Ausbau des Bahnhofs Zürich Stadelhofen zur Beseitigung des grössten Engpasses in der Zürcher S-Bahn ein. Im Februar 2013 ist die Initiative als gültig zustande gekommen erklärt worden. Nun ist der Regierungsrat gefordert.

erstellt am 08. Februar 2013 @ 16:20 Uhr
VCS, Sektion Zürich
Initiative VCSZH Stadelhofen 47486_01Im November 2012 reichte der VCS Zürich seine Volksinitiative zum Ausbau des Bahnhofs Zürich Stadelhofen zur Beseitigung des grössten Engpasses in der Zürcher S-Bahn ein. Im Februar 2013 ist die Initiative als gültig zustande gekommen erklärt worden. Nun ist der Regierungsrat gefordert.

Der Bahnhof Zürich Stadelhofen ist mit täglich 135’000 Passagieren der drittgrösste Bahnhof in der Schweiz. Mit neun S-Bahnlinien ist er, neben dem Hauptbahnhof Zürich, der wichtigste Bahnhof der Zürcher S-Bahn und verbindet beinahe alle Regionen im Kanton Zürich. Schon heute stösst er an seine Kapazitätsgrenzen, deshalb hat jede Störung am Bahnhof Stadelhofen grosse Auswirkungen auf das gesamte S-Bahn-Netz. Deshalb ist es dringend nötig, den Bahnhof zukunftsfähig auszubauen, damit auch die immer zahlreicher werdenden Bahnpassa­giere Platz finden. Nur so kann die erfolgreiche Zürcher S-Bahn weiterhin pünktlich und zuverlässig ihre Aufgabe im öffentlichen Verkehr wahrnehmen.

Nun ist der Regierungsrat am Zug. Nachdem er zwar die grundsätzliche Bedeutung des Bahnhofs Stadelhofen betont, die Initiative aber vorerst abgelehnt hatte, muss er nun konkret aufzeigen, wie ein zukunftsfähiger Ausbau des S-Bahn-Netzes möglich ist. Die Antwort scheint klar: Es gilt dort zu investieren, wo die Nachfrage am grössten ist, wo also am meisten Personen von Verbesserungen im S-Bahnnetz profitieren. Von daher muss der Regierungsrat die Initiative ernsthaft prüfen. Das letzte Wort haben dann aber die Stimmberechtigten.

Siehe auch

 

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar