Basel, Bankenplatz: Feuerwehr und Polizei holen Mann vom Dach eines 15er-Trams

Ein junger Mann hat am frühen Samstagmorgen (15.11.2014) den Tramverkehr beim Bankenplatz in Basel für rund dreissig Minuten lahmgelegt. Der 21-Jährige war aus noch zu klärenden Gründen auf einen Wagen der Linie 15 geklettert. Ob bereits am Barfüsserplatz oder erst am Bankenplatz, wo ihn der Wagenführer entdeckt hat, liegt noch im Dunkeln. Dies und die genauen Umstände der wegen der Oberleitungen lebensgefährlichen Kletterei klärt die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt nun ab. Der Mann wurde zuhanden der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt festgenommen, weil er einen Polizisten leicht verletzte.

Kanton Basel-Stadt, Justiz- und Sicherheitsdepartement
Ein junger Mann hat am frühen Samstagmorgen (15.11.2014) den Tramverkehr beim Bankenplatz in Basel für rund dreissig Minuten lahmgelegt. Der 21-Jährige war aus noch zu klärenden Gründen auf einen Wagen der Linie  15  geklettert. Ob bereits am Barfüsserplatz oder erst am Bankenplatz, wo ihn der Wagenführer entdeckt hat, liegt noch im Dunkeln. Dies und die genauen Umstände der wegen der Oberleitungen lebensgefährlichen Kletterei klärt die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt nun ab. Der Mann wurde zuhanden der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt festgenommen, weil er einen Polizisten leicht verletzte.

Dass der Tourist aus Spanien um circa 5:30 Uhr nicht mit Hilfe der ausgerückten Berufsfeuerwehr Basel-Stadt vom Tramdach geholt werden musste, war vorab der Kälte geschuldet. Am Oberkörper unbekleidet beklagte der junge Mann, dass ihn friere. Die Polizistinnen und Polizisten boten ihm eine Jacke an, knüpften dies jedoch an die Bedingung, dass er das Tramdach freiwillig verlasse. Dem leistete er Folge. Als ihn die Polizei kontrollierten wollte, wehrte sich der Mann vehement und verletzte dabei einen Polizisten leicht.

Karte

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar