Chance für das Dampfzentrum Winterthur

Die «Robert und Ruth Heuberger-Stiftung» greift dem Dampfzentrum Winterthur finanziell unter die Arme. Sie schenkt der Stiftung Dampfzentrum Winterthur 100 000 Franken und gibt ihr dadurch Zeit, eine nachhaltige Lösung für das Dampfzentrum zu suchen.

erstellt am 24. Dezember 2014 @ 06:43 Uhr
Stadt Winterthur, Kultur in Winterthur / Verein Dampfzentrum Winterthur
Dampfzentrum WinterthurDie «Robert und Ruth Heuberger-Stiftung» greift dem Dampfzentrum Winterthur finanziell unter die Arme. Sie schenkt der Stiftung Dampfzentrum Winterthur 100 000 Franken und gibt ihr dadurch Zeit, eine nachhaltige Lösung für das Dampfzentrum zu suchen.

Die «Robert und Ruth Heuberger-Stiftung» schenkt der Stiftung Dampfzentrum Winterthur den Betrag von 100 000 Franken, damit sie die Mietzinsen auf dem Lagerplatzareal für die nächsten Monate bezahlen kann. Damit sollen Stiftung und Verein Zeit gewinnen, um für die Zukunft des Dampfzentrums ein realistisches Betriebskonzept zu erarbeiten und die langfristige Finanzierung sicher zu stellen.

Auf Wunsch von Robert Heuberger wird Stadtpräsident Michael Künzle den Verein Dampfzentrum bei der Lösungssuche unterstützen. Die «Robert und Ruth Heuberger-Stiftung» hat die Dampffreunde bereits früher finanziell unterstützt, weil ihr die traditionelle Industriekultur in Winterthur wichtig ist.

Der Verein und die Stiftung Dampfzentrum Winterthur sind derzeit in der Halle 181 auf dem Lagerplatzareal eingemietet. Es ist ihr Ziel, ein Dampfzentrum auf- und auszubauen, dessen Betrieb zu ermöglichen, das Sammelgut zu unterhalten und zu dokumentieren sowie ein Archiv zu betreiben.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar