Personelle Veränderungen an der Spitze der Trapeze in Europa

Im Rahmen einer zielgerichteten Weiterentwicklung der gesamten Trapeze Group wurden personelle Anpassungen an wichtigen Schlüsselpositionen an der Spitze von Trapeze Europe vorgenommen.

Trapeze Switzerland
Peter-Schneck-COO-Trapeze-SwitzerlandIm Rahmen einer zielgerichteten Weiterentwicklung der gesamten Trapeze Group wurden personelle Anpassungen an wichtigen Schlüsselpositionen an der Spitze von Trapeze Europe vorgenommen.

Bereits seit dem 1. Oktober 2014 verstärkt Peter Schneck als Chief Operating Officer, COO, die Trapeze-Geschäftsleitung am europäischen Hauptsitz in Neuhauhausen, Schweiz. Per 15. Februar 2015 übernimmt Peter Schneck nun die Führungsposition als CEO Trapeze Switzerland GmbH und rückt damit für Hans-Peter Schär nach. In dieser Position verantwortet Peter Schneck künftig das gesamte Trapeze-Portfolio für ITS und Ticketing in Europa sowie in ausgewählten Wachstumsmärkten. Dies umfasst die Aktivitäten der Trapeze-Standorte Neuhausen, Winterthur, Bad Honnef, Wroclaw, Berlin, Darmstadt und Loughton.

Peter Schneck verfügt über ein Executive MBA und besitzt umfassende Erfahrungen als Geschäftsführer im Metall- und Anlagenbau sowie im Bereich Software-Entwicklung. Seit dem Jahr 2011 verantwortete er bei der weltweit tätigen Apcoa Gruppe das internationale Neukundengeschäft. Gleichzeitig war er Geschäftsführer der im Konzern umsatzstärksten Gesellschaft Apcoa Parking mit Sitz in Stuttgart. Zuvor war er über 12 Jahre beim deutschen Systemlieferanten Scheidt & Bachmann tätig.

In den letzten Monaten hat sich Peter Schneck fundiert in das Public-Transport-Geschäft eingearbeitet. „Wir freuen uns, mit Peter Schneck einen kompetenten und dynamischen Mann für diese verantwortungsvolle Aufgabe gefunden zu haben. Wir sind überzeugt, dass er einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung unseres Geschäftes leisten wird“, sagt Hans-Peter Schär, bisheriger CEO Trapeze Europe.

Hans-Peter Schär wechselt per sofort in den Verwaltungsrat von Trapeze in Europa. In dieser Funktion wird er sich künftig anderen Aufgaben innerhalb des Konzerns zuwenden. Zudem wächst die Trapeze Group in Europa stetig und es werden weitere neue Unternehmen dazukommen, die eine intensive Betreuung erfordern.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar