BLS-Fahrplanwechsel: Alle Doppelstockzüge MUTZ auf der S-Bahn-Bern unterwegs

Seit dem Fahrplanwechsel vom 14. Dezember 2014 sind alle 28 von der BLS neu beschafften Doppelstockzüge MUTZ für die Fahrgäste unterwegs und fahren auf den S-Bahn-Linien Fribourg/Freiburg–Bern–Münsingen–Thun (S1), Biel/Bienne–Bern–Belp (S3/S31), Bern– Schwarzenburg (S6) sowie Bern–Bern Brünnen Westside (S51). Im Bahn- und Busangebot gibt’s zudem verschiedene kleinere Anpassungen.

erstellt am 25. November 2014 @ 10:47 Uhr
BLS / Sandro Hartmeier / Bernhard Ledermann
BLS Fahrplan 2015Seit dem Fahrplanwechsel vom 14. Dezember 2014 sind alle 28 von der BLS neu beschafften Doppelstockzüge MUTZ für die Fahrgäste unterwegs und fahren auf den S-Bahn-Linien Fribourg/Freiburg – Bern – Münsingen – Thun ( S1 ), Biel/Bienne – Bern – Belp ( S3 / S31 ), Bern– Schwarzenburg ( S6 ) sowie Bern – Bern Brünnen Westside ( S51 ). Im Bahn- und Busangebot gibt’s zudem verschiedene kleinere Anpassungen.

Seit dem Fahrplanwechsel vom 14. Dezember 2014 kommen für alle Züge der Berner S-Bahn-Linie  S6  zwischen Bern und Schwarzenburg die neuen BLS-Doppelstockzüge MUTZ zum Einsatz. Bisher wurde einer von drei Zügen mit einem MUTZ gefahren. Die von Stadler Rail erbauten Züge fahren auch zwischen Fribourg/Freiburg und Thun (Linie  S1 ), Biel/Bienne und Belp ( S3 / S31 ) sowie Bern und Bern Brünnen Westside ( S51 ). An Wochenenden ist ein MUTZ auch als  Regio  zwischen Spiez und Interlaken Ost im Einsatz. Damit ist die Ablieferung der insgesamt 28 neu beschafften Doppelstockzüge abgeschlossen. Dies ermöglichte es, die alten, roten Pendelzüge RBDe 566 I inklusive Steuerwagen im Raum Solothurn – Burgdorf – Thun auszurangieren. Sie wurden durch modernere Pendelzüge mit einem klimatisierten Wagen ersetzt. Die Komposition bestehend aus dem Triebwagen RBDe 566 222 und dem Steuerwagen ABt 922 wurde bereits im Sommer 2014 an die CJ verkauft.

Die weiteren Anpassungen im Bahnangebot per Fahrplanwechsel waren:

  • Der bisherige Zusatzzug  S1  von Münsingen um 7.18 (neu 7.19) Uhr nach Bern fährt bereits ab Thun. Abfahrtszeit ist um 7.10 (ohne Halt zwischen Thun und Münsingen).
  • Zwischen Kerzers und Murten/Morat verkehren von Montag bis Freitag je Richtung vier zusätzliche  Regio  (ohne Halt in Galmiz). Damit entstand tagsüber ein Halbstundentakt.
  • Die  S5  um 4.34 ab Bern in Richtung Murten/Morat und der  RegioExpress  Halse-Rüegsau um 7.58 in Richtung Burgdorf fahren nicht mehr.
  • Seit dem 2. Februar verkehren die beiden Züge der  S1  Thun ab 7.43 und 16.43 Uhr nach Münsingen (ab 7.56 und 16.56 Uhr) ─ Bern (ab 8.15 und 17.15 Uhr) ─ Fribourg/Freiburg von Montag bis Freitag wieder mit zwei statt nur einem Doppelstockzug MUTZ.
  • Alle Züge der Linie  S1  Fribourg/Freiburg – Bern – Münsingen–Thun halten ab 27. April 2015 auch am Bahnhof Bern Europaplatz.

2 bls MUTZ RABe 515 S1 15166 Bahnhof Flamatt

Geänderte Abfahrts- und Ankunftszeiten im Minutenbereich
Auf verschiedenen Strecken fahren die Züge respektive Busse an einzelnen Bahnhöfen oder Haltestellen zu leicht veränderten Zeiten (1 bis 3 Minuten früher / später). Die BLS empfiehlt den Reisenden, ihre gewohnte Verbindung entsprechend zu überprüfen.

Details dazu unter www.bls.ch/fahrplanwechsel oder im Online-Fahrplan unter www.bls.ch/fahrplan.

Neue oder modernisierte Bahnhöfe
Mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember ging auch die neue SBB-Haltestelle Fribourg/Freiburg Poya in Betrieb. Sie wird halbstündlich durch die  S1  der S-Bahn Bern (Fribourg/Freiburg – Bern – Münsingen – Thun) der BLS bedient.

Bereits Ende Oktober erfolgte die Eröffnung des komplett modernisierten Bahnhofs Burgistein im Gürbetal. Dieser verfügt seither über zwei 220 Meter lange Aussenperrons, von denen niveaugleich in die Niederflurzüge eingestiegen werden kann. Zudem entspricht der Bahnhof nun den Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG).

In Spiez wurde in den vergangenen Monaten das Perron 1 erhöht und verlängert. Zudem wurden zusätzliche Abstellplätze für Zweiräder im östlichen Teil des Bahnhofs gebaut.

Mitten im Umbau befindet sich der Bahnhof Huttwil. Seit Juni 2014 und noch bis Ende 2016 modernisiert die BLS für rund CHF 50 Mio. den ganzen Bahnhof.

Einen neuen Namen bekamen die Bahnhöfe Bern Ausserholligen GBS, Bern Ausserholligen SBB und die Tramhaltestelle Ausserholligen: Seit dem 14. Dezember heisst dieser öV-Knotenpunkt Bern Europaplatz. Die  S3  S31  und  S6  verkehren ab den Gleisen 1 und 2 (bislang Ausserholligen GBS), die  S1  und  S2  verkehren ab den Gleisen 3 und 4 (bislang Ausserholligen SBB). Am 14. Dezember fand anlässlich dieser Umbenennung und des Tags der offenen Tür im Haus der Religionen am Europaplatz ein grosses Volksfest statt.

Siehe auch

 

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar