Zürich, Kalkbreite: VBZ Tramlinien 2 und 3 wegen Brand im Kino Houdini unterbrochen

Am 17. Februar 2015, kurz nach 07:30 Uhr, brach im Bereich der Bar des Kinos Houdini, welches sich wie die VBZ-Trameinstellhalle im Gebäude der Genossenschaft Kalkbreite in Zürich befindet, ein Brand aus. Verletzt wurde niemand, das Feuer hat jedoch einen Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken verursacht und zu Behinderungen im Morgenverkehr geführt.

Peter Specker / Schutz & Rettung
Zuerich Kalkbreite VBZ Tramlinien 2 3 Brand Kino Houdini unterbrochenAm 17. Februar 2015, kurz nach 07:30 Uhr, brach im Bereich der Bar des Kinos Houdini, welches sich wie die VBZ-Trameinstellhalle im Gebäude der Genossenschaft Kalkbreite in Zürich befindet, ein Brand aus. Verletzt wurde niemand, das Feuer hat jedoch einen Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken verursacht und zu Behinderungen im Morgenverkehr geführt.

Die Berufsfeuerwehr und Sanität von Schutz & Rettung Zürich, sowie die Stadtpolizei Zürich rückten nach Eintreffen der Alarmmeldung um kurz nach 7:30 Uhr mit einem Grossaufgebot aus.

Rund 40 Personen mussten aufgrund der starken Rauchentwicklung in weiten Teilen des Gebäudes durch die Stadtpolizei evakuiert werden. Den Einsatzkräften gelang es mithilfe von Hochleistungslüftern und im Gebäude installierten Abzugsöffnungen den Gebäudekomplex vollständig vom Rauch zu befreien. Beim Brand wurde niemand verletzt. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit einem grösseren Aufgebot vor Ort.

Wegen der Löscharbeiten mussten der Betrieb der VBZ-Tramlinien  und  wie folgt eingestellt werden:

  • Die Tramlinie  war zwischen Stauffacher und Letzigrund und die Tramlinie  zwischen Stauffacher und Albisrieden in beiden Richtungen unterbrochen. Die Tramzüge der Linie  und  wurden ab Stauffacher zum Bahnhof Wiedikon umgeleitet und dort vorzeitig gewendet. Die Linie  wurde auf der Seite Altstetten beim Letzigrund gewendet und verkehrte zwischen Letzigrund und Farbhof.
  • Zwischen Stauffacher und Letzigrund (Linie ) bzw. Albisrieden (Linie ) wurden Ersatzbusse eingesetzt. Da nicht genügend Gelenkbusse zur Verfügungen standen, waren nur Standardbusse im Einsatz.

Kurz nach 10 Uhr konnten die Tramzüge wieder auf der normalen Strecke fahren.

Während der Löscharbeiten war auch die Trameinstellhalle der VBZ, die sich im gleichen Gebäude befindet, gesperrt.

Beim Gebäude gegenüber, wo sich die Firma Fides Treasury Services befindet, wurde der Haupteingang geschlossen, da man einen Rauchschaden befürchtete. Die Kunden und das Personal konnten einen Nebeneingang in der Feldstrasse benutzen.

Die Brandursache ist noch unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich sowie durch Detektive der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

//

//

Karte

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar