InterRegio 2965 im Steilrampentunnel Engelberg entgleist

Aufgrund einer Entgleisung im Steilrampentunnel Engelberg war die Strecke zwischen Wolfenschiessen und Engelberg am 20. Januar 2015 bis Betriebsschluss unterbrochen.

erstellt am 20. Januar 2015 @ 19:37 Uhr
zb Zentralbahn / Sandro Hartmeier
Aufgrund einer Entgleisung im Steilrampentunnel Engelberg war die Strecke zwischen Wolfenschiessen und Engelberg am 20. Januar 2015 bis Betriebsschluss unterbrochen.

Die am Zugschluss laufende Lokomotive HGe 101 962 „Hergiswil“ des  IR  2965 LUZERN-ENGELBERG EXPRESS Engelberg – Luzern entgleiste mit dem hinteren Drehgestell kurz nach 9 Uhr, rund 200 Meter nach der Einfahrt in den Steilrampentunnel Engelberg, bei der Einfahrt in den Zahnstangenabschnitt. Infolge der Entgleisung wurde auch die Fahrleitung beschädigt.

Die rund 20 Reisenden mussten den Tunnel nach rund einer Stunde zu Fuss Richtung Engelberg verlassen und wurden mit einem Ersatzbus weiterbefördert.

Die Zentralbahn geht alleine bei der Lok von einem Schaden (verzogener Lokkasten) von mehreren 100’000 Franken aus.

Fahrplan
Die S-Bahnen verkehrten gemäss Fahrplan. Der Luzern-Engelberg Express wendete in Wolfenschiessen. Reisende nach Engelberg wurden gebeten in Dallenwil auf die Bahnersatzbusse nach Engelberg umzusteigen. Reisende von Engelberg wurden zwischen Engelberg und Dallenwil mit Bahnersatzbussen befördert, sie hatten Anschluss in Dallenwil auf den  InterRegio  Richtung Luzern.

Ab Mittwoch wieder offen
Die Störung dauerte bis zum Betriebsschluss am 20.1.2015. Ab dem Morgen des 21. Januar 2015 verkehrten auch die  InterRegio  Züge „Luzern-Engelberg Express“ wieder gemäss Fahrplan.

Die Zentralbahn entschuldigte sich herzlich für die Unannehmlichkeiten.

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.