Boll: Auto auf RBS-Bahngeleise geraten

Bei einem Selbstunfall in Boll (Gemeinde Vechigen) ist am Dienstagnachmittag (31.3.2015) ein Auto auf das Bahngeleise geraten. Verletzt wurde niemand. Die Bahnlinie war für rund eine Stunde unterbrochen.

Kapo BE (ah)
Bei einem Selbstunfall in Boll (Gemeinde Vechigen) ist am Dienstagnachmittag (31.3.2015) ein Auto auf das Bahngeleise geraten. Verletzt wurde niemand. Die Bahnlinie war für rund eine Stunde unterbrochen.

Am Dienstag, 31. März 2015, gegen 14:00 Uhr, war eine Autofahrerin von Stettlen kommend auf der Bernstrasse in Richtung Boll unterwegs. Auf Höhe Bernstrasse 32 verlor sie aus noch nicht geklärten Gründen die Herrschaft über ihr Auto, überfuhr den angrenzenden Randstein und kam auf den Bahngeleisen zu Stillstand. Die Frau blieb unverletzt, konnte ihr Auto aber nicht mehr wegbewegen.

Für die Bergungs- und Sicherungsarbeiten wurden die Feuerwehr Boll, die Berufsfeuerwehr Bern, Mitarbeiter des RBS und ein Abschleppunternehmen aufgeboten. Während den Arbeiten war die Bernstrasse im betroffenen Strassenabschnitt nur wechselseitig befahrbar, es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Bahnlinie war für rund eine Stunde unterbrochen.

Karte

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar