Lawinengefahr: MGB-Streckenunterbruch Nätschen – Tschamut-Selva

Die MGB-Strecke Nätschen – Tschamut-Selva blieb infolge Lawinengefahr am 3. April 2015 gesperrt.

erstellt am 03. April 2015 @ 11:48 Uhr
Matterhorn Gotthard Bahn, Verkehrssicherheitsdienst
Lawinengefahr MGB-Streckenunterbruch Naetschen Tschamut-SelvaUpdate Die MGB-Strecke Nätschen – Tschamut-Selva blieb infolge Lawinengefahr am 3. April 2015 gesperrt.

Der Autoverlad am Oberalppass (Andermatt – Sedrun) war eingestellt. Der Autoverlad Furka (Realp – Oberwald) war offen.

Die Reisenden des  GLACIER EXPRESS  wurden zwischen Visp und Chur über Bern – Zürich bzw. umgekehrt geleitet. Die  GLACIER EXPRESS -Züge Zermatt – Andermatt (ab Zermatt 08.52) sowie Andermatt – Zermatt (ab Andermatt 13.54) verkehrten gemäss Fahrplan.

Alle übrigen Strecken der MGB waren für den Zugverkehr offen und die Züge verkehrten gemäss Fahrplan.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar