Pixy PAD 3.2 kommt mit neuen Features

Der neue Pixy Application Designer (PAD) ist ab sofort erhältlich. Nach intensiver Entwicklungsarbeit inklusive Feldstudie kommt PAD 3.2 nun mit neuen Features auf den Markt.

Pixy
Pixy PAD 3 2Der neue Pixy Application Designer (PAD) ist ab sofort erhältlich. Nach intensiver Entwicklungsarbeit inklusive Feldstudie kommt PAD 3.2 nun mit neuen Features auf den Markt.

Der Pixy Application Designer ist ein grafisches Entwicklungstool, welches eine schnelle und intuitive Erstellung von Software-Anwendungen ohne spezifische Programmierkenntnisse ermöglicht. Im Vergleich zur herkömmlichen Programmierung kann viel Zeit und Geld gespart werden. PAD 3.2 ist vor allem benutzerfreundlich gestaltet und kann sowohl für X86 als auch für ARM-Plattformen eingesetzt werden.

Die wichtigsten neuen Features im Überblick:

  • Einsatz von vektorbasierten, grafischen Komponenten mit erweiterter Template-Bibliothek.
  • Die neue Replayfunktion ermöglicht die Wiedergabe von vergangenen Ereignissen, welche auf einem Pixy Screenboard angezeigt wurden.
  • Kommunikation über CAN, CANopen und MVB.
  • Einfache Sprachumschaltung innerhalb der gleichen Anwendung.
  • Individuelle Verwendung von Schriften und Bilder (Import-Funktion).
  • Erstellung eines Logik-Systems um Ereignisse und Aktionen zu verarbeiten.
  • Automatische Generierung einer neu designten Projekt-Dokumentation mit nur einem Mausklick
  • Möglichkeit zur Erstellung eines Diagnose-Systems um Fehlermeldungen zu verarbeiten.

Die lokal gespeicherte Anwendung wird vom PAD-Client kompiliert und direkt auf das Screenboard geladen. Alternativ dazu kann die Anwendung auch lokal auf dem PAD-Client dargestellt werden – ausgeführt in einem zusätzlichen Fenster. Änderungen der Anwendung können jederzeit mit geringem Aufwand vorgenommen werden.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar