Liestal: Schafe spazierten auf Bahngleisen der Waldenburgerbahn

Am Donnerstag, 14. Mai 2015, gegen 15.00 Uhr, wurde eine Patrouille der Polizei Basel-Landschaft zu einem tierischen Einsatz gerufen. Auf der Strecke der Waldenburgerbahn bei Liestal spazierten zwei Schafe auf den Bahngeleisen. Die Polizei konnte die Tiere einfangen und ins Gehege zurückbringen.

Kapo BL
Liestal Schafe spazierten auf Bahngleisen WaldenburgerbahnAm Donnerstag, 14. Mai 2015, gegen 15.00 Uhr, wurde eine Patrouille der Polizei Basel-Landschaft zu einem tierischen Einsatz gerufen. Auf der Strecke der Waldenburgerbahn bei Liestal spazierten zwei Schafe auf den Bahngeleisen. Die Polizei konnte die Tiere einfangen und ins Gehege zurückbringen.

Kurz nach 15.00 Uhr ging bei der Einsatzleitzentrale in Liestal die Meldung ein, wonach sich auf der Bahnlinie der Waldenburgerbahn zwei Schafe auf den Gleisen befinden würden. Die Polizisten entdeckten daraufhin ein Mutterschaf mit ihrem Jungen. Die beiden Schafe spazierten gemütlich auf dem Bahndamm in Richtung Liestal. Sie wurden zwecks weiterer Abklärungen in das Patrouillenfahrzeug gebracht.

Nachdem den beiden Tieren keine weiteren strafbaren Handlungen nachgewiesen werden konnten, wurden sie wieder zurück in ihr Gehege gebracht.

Die beiden Schafe haben sich auf ihrem Ausflug grossen Gefahren ausgesetzt und sind sprichwörtlich ungeschoren davongekommen.

Karte

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar