WASCOSA präsentierte zahlreiche Innovationen an der transport logistic 2015

Auch WASCOSA war wieder dabei, als sich das „Who’s who“ der Branche vom 5. bis zum 8. Mai 2015 zur weltweit grössten Messe für Transport und Logistik in München traf. Auf dem Freigelände Block 704/6, Gleis 3/3 präsentierte Europas erster Anbieter von Güterwagensystemen unter dem diesjährigen Messemotto „Future next Exit“ einmal mehr Innovationen aus der jüngsten Erweiterung der Wagenflotte sowie Dienstleistungsinnovationen im Zusammenhang mit der neuen Positionierung als Europas erster Anbieter von Güterwagensystemen.

WASCOSA / Jürg D. Lüthard
WASCOSA Schuettgutwagen Tagnpps mit SchwenkdachAuch WASCOSA war wieder dabei, als sich das „Who’s who“ der Branche vom 5. bis zum 8. Mai 2015 zur weltweit grössten Messe für Transport und Logistik in München traf. Auf dem Freigelände Block 704/6, Gleis 3/3 präsentierte Europas erster Anbieter von Güterwagensystemen unter dem diesjährigen Messemotto „Future next Exit“ einmal mehr Innovationen aus der jüngsten Erweiterung der Wagenflotte sowie Dienstleistungsinnovationen im Zusammenhang mit der neuen Positionierung als Europas erster Anbieter von Güterwagensystemen.

Die Rekordbeteiligung an der vergangenen transport logistic spracht für sich: Mit 2’013 Ausstellern aus 63 Ländern war die Veranstaltung besser besucht denn je. Besonders bemerkenswert war die hohe Präsenz internationaler Aussteller: 45 Prozent kamen aus dem Ausland. Die europäische Leitmesse ist damit auf dem besten Weg, zur Weltmesse zu werden.

„Nicht nur die Messe selbst ist auf dem Weg zur Weltmesse, auch die WASCOSA ist auf dem Weg in die Zukunft und präsentierte einmal mehr Innovationen aus der jüngsten Erweiterung der Wagenflotte, die dank innovativem Wagendesign eine höhere Produktivität und reduzierte Transportkosten ermöglichen“, so Peter Balzer, der seit mehr als einem Jahr amtende neue WASCOSA-CEO.

So präsentierte das Schweizer Unternehmen einen Schüttgutwagen, 130 m3 Tagnpps mit Schwenkdach für nässeempfindliche Produkte, der dank 11 Prozent niedrigerem Eigengewicht ganze 2,8 Tonnen erhöhte Nutzlast aufweist. Der innovative Güterwagen kann dank 33 Prozent grösserer Beladeöffnung einfacher und besser beladen und dank 30 Prozent grösserer Entladeöffnung schneller und besser entladen werden.

WASCOSA Silowagen Uacns aus Aluminium

Die zweite Güterwageninnovation ist ein Silowagen, 82 m3 Aluminium Uacns für den Transport staubförmiger Produkte. Dieser Wagentyp punktet durch geringeres Eigengewicht dank Aluminium-Tank, mehr Produktivität dank hoher Nutzlast von 72,2 Tonnen und eine einfachere und schnellere Entladung dank zentralem Produktanschluss.

Neue innovative Dienstleistungsangebote
Schiene frei! Auf der Strasse ist der Güterverkehr bereits seit Jahren „intelligent“. Jede Spedition auf der Strasse kann dank Telematik genau verfolgen, was wo wie wann läuft. „Wenn unsere Kunden ihre Wagenflotte nicht verfolgen können bezüglich Standort, Laufleistung und Ereignissen, dann können sie ihre Logistik nicht verbessern“, so WASCOSA-CEO Peter Balzer. In Zusammenarbeit mit dem Kemptner Telematik-Pionier kasasi präsentierte WASCOSA die moderne Telematik-Lösung „WASCOSA Asset Intelligence“ als neue innovative Dienstleistung aus dem Wascosa Efficiency Modul, eines der zehn Module des Systemanbieter-Ansatzes von WASCOSA. Die bereits auf der Strasse sehr erfolgreich eingeführte und moderne Softwareplattform NIC-base ist eine neutrale Telematik-Lösung, die es einem Unternehmen erlaubt, unterschiedliche Telematik-Hersteller auf einer Plattform zu integrieren. „Mit Kasasi haben wir zudem einen Partner gefunden, der uns bereits heute eine fertige und etablierte Lösung anbietet. Mit dieser skalierbaren Lösung sind wir in der Lage, auf neue Anforderungen im Bereich Bahntelematik sehr schnell zu reagieren. Ein weiterer Vorteil liegt in der Möglichkeit, neben einer Wagenflotte auch weitere Einheiten wie Lkw, Trailer, Container, Schiffe etc. leicht einzubinden“, so Peter Balzer.

Mit einer weiteren Dienstleistungsneuheit, dem WASCOSA Net, haben WASCOSA-Kunden ab sofort jederzeit aktuelle Informationen und damit volle Kontrolle über ihre Wagenflotte. WASCOSA Net ist eine offene und neutrale Business-Intelligence-Lösung – ein Informationszentrum über den Wagen –, vom Basler Softwareunternehmen Informatec in enger Zusammenarbeit mit WASCOSA entwickelt. Über einen persönlichen und geschützten Online-Zugriff sowie gesicherte Datenübertragung ermöglicht WASCOSA Net den Kunden die Überwachung aller relevanten Daten und Dokumente, wie Leistungskennzahlen (KPI), Statusinformationen und Verfügbarkeitszahlen der Wagen.

Das komplette Sicherheitspaket für Neuwagenprojekte im Zusammenhang mit der Beschaffung und Qualitätssicherung von neuem Rollmaterial ist die dritte neue Dienstleistung, die WASCOSA auf der Messe präsentierte. Das Angebot für die Beschaffung und Qualitätssicherung ist einzigartig. Das Sicherheitspaket unterstützt die vertragskonforme Entwicklung, Herstellung, Inbetriebsetzung und Lieferung der Fahrzeuge – dies zeit-, kosten- und anforderungsgerecht. Der Nutzen dieses Sicherheitspakets spricht für sich: Aufwand- und Risikominimierung bei Neubauwagenprojekten, Operational Excellence beim eingesetzten Rollmaterial und Effizienzgewinne in der Bahnlogistik.

Interessante Mitaussteller
Wiederum präsentierten Partner aus erster Hand Qualitätslösungen mit Zukunft. So das aus Kempten stammende Softwarehaus kasasi, mit dem die „WASCOSA Asset Intelligence“-Lösung entwickelt wurde. Das Softwarehaus Informatec aus Basel präsentierte die gemeinsam mit WASCOSA entwickelte Lösung WASCOSA Net. WHPC als weiterer Mitaussteller sind Farb-Profis, die mithilfe modernster Technologie Farben mit Einschichttechnik direkt auf das Metall auftragen können. Komplettiert wurde die 4-Firmen-Mitaussteller-Präsenz durch Knorr-Bremse, eine Firma, die sich durch bewährte und innovative Produkte auszeichnet.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar