Kreuzungsstelle Rotenegg: Lok der Schynige Platte-Bahn entgleist

Am Donnerstagvormittag, 4. Juni 2015, um 10.20 Uhr, entgleiste ein Zug der Schynige Platte-Bahn SPB bei der Kreuzungsstelle Rotenegg. Am Nachmittag konnten die Personen, welche sich noch auf der Schynige Platte befanden, alle ins Tal gebracht werden. Als Entschädigung erhielten sie ein Gratis-Ticket der Schynige Platte- oder Harderbahn. Am Freitagmorgen nahm die SPB ihren Betrieb wieder auf und verkehrt seit 08.45 Uhr wieder gemäss Fahrplan.

erstellt am 04. Juni 2015 @ 17:44 Uhr
Jungfraubahnen Management / Sandro Hartmeier
Schynige Platte-Bahn Eiger Moench JungfrauUpdate Am Donnerstagvormittag, 4. Juni 2015, um 10.20 Uhr, entgleiste ein Zug der Schynige Platte-Bahn SPB bei der Kreuzungsstelle Rotenegg. Am Nachmittag konnten die Personen, welche sich noch auf der Schynige Platte befanden, alle ins Tal gebracht werden. Als Entschädigung erhielten sie ein Gratis-Ticket der Schynige Platte- oder Harderbahn. Am Freitagmorgen nahm die SPB ihren Betrieb wieder auf und verkehrt seit 08.45 Uhr wieder gemäss Fahrplan.

Der betroffene Zug der Schynige Platte-Bahn war Richtung Wilderswil unterwegs, als bei der Kreuzungsstelle Rotenegg, welche sich unterhalb der Station Breitlauenen befindet, die Lok entgleiste. Dabei kam niemand zu Schaden. Die sechs Personen, welche sich im Zug befanden, wurden umgehend mit einem  Ersatzzug  nach Wilderswil zurückgeführt.

Danach wurde versucht, die entgleiste Lok wieder aufzugleisen, um die Strecke freizugeben. Dabei kam es zu einem weiteren Ereignis. Die Lok, welche das Aufgleisungs-Manöver durchführte, stiess aus noch ungeklärten Gründen in den zuvor entgleisten Zug und kam selbst in Schieflage. Aufgrund des zweiten Vorfalls konnte der Betrieb der Schynige Platte-Bahn während des ganzen Tages nicht mehr aufgenommen werden.

Die über 100 Gäste, welche sich noch auf der Schynige Platte aufhielten, wurden am Nachmittag ins Tal gebracht. Der grösste Teil wanderte bis zur Alp Iselten, von wo die Gäste mit Bussen nach Burglauenen transportiert wurden. Als Entschädigung erhielten sie nach Wahl ein Frei-Billet für die Harder- oder Schynige Platte-Bahn. Einzelne Personen, welche den Fussmarsch nicht bewältigen konnten, wurden mit dem Helikopter zurückgeflogen.

Während der Nacht auf Freitag, 5. Juni 2015 konnte die Strecke freigeräumt werden. Seit 08:45 Uhr verkehrt die Schynige Platte-Bahn wieder nach Fahrplan.

Die Ursache der Betriebsstörung ist in Abklärung.

Karte

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar