ZVV-Gratistag: Über eine Million Fahrgäste

Der Zürcher Verkehrsverbund ZVV lud am Sonntag, 31. Mai 2015, zu einem Gratistag – und über eine Million Fahrgäste stiegen ein. Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums von ZVV und Zürcher S-Bahn durften alle Verkehrsmittel im ZVV gratis benutzt werden. Auch der Nachtzuschlag war geschenkt. Grosser Andrang herrschte vor allem auf den Schiffen und auf den Strecken auf die Zürcher Berggipfel. Die Verkehrsunternehmen hatten ihr Angebot deutlich verstärkt und boten vernetzte Mobilität für alle.

erstellt am 31. Mai 2015 @ 17:16 Uhr
Zürcher Verkehrsverbund / Sandro Hartmeier
ZVV-Gratistag ZSG MS LIMMAT StaefaDer Zürcher Verkehrsverbund ZVV lud am Sonntag, 31. Mai 2015, zu einem Gratistag – und über eine Million Fahrgäste stiegen ein. Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums von ZVV und Zürcher S-Bahn durften alle Verkehrsmittel im ZVV gratis benutzt werden. Auch der Nachtzuschlag war geschenkt. Grosser Andrang herrschte vor allem auf den Schiffen und auf den Strecken auf die Zürcher Berggipfel. Die Verkehrsunternehmen hatten ihr Angebot deutlich verstärkt und boten vernetzte Mobilität für alle.

Der Zürcher Verkehrsverbund ZVV bewegt den Kanton Zürich. Über eine Million Fahrgäste benutzten am Sonntag, 31. Mai 2015 Bahn, Tram, Bus, Schiff und Seilbahnen im ZVV – und das gratis. Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums von ZVV und Zürcher S-Bahn durfte die gesamte Bevölkerung alle Verkehrsmittel im Verbund kostenlos benutzen. Als Dank für die Unterstützung des öffentlichen Verkehrs in den letzten 25 Jahren. Die Zürcher Kantonalbank schenkte zudem in der vergangenen Nacht den Nachtzuschlag. Sie unterstützt das Nachtnetz bereits seit Beginn.

Rekordzahlen auf dem Zürichsee
Wegen des schönen Wetters waren vor allem die Schiffe der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft ZSG sehr beliebt. Auf dem See wurden so viele Fahrgäste verzeichnet, wie noch nie in der 125-jährigen Geschichte der ZSG. Die ZSG setzte alle Schiffe ein, dennoch mussten die Fahrgäste an vielen Schiffstegen Wartezeiten in Kauf nehmen. Gleiches gilt beispielsweise auch für die Seilbahn auf die Felsenegg. Sehr beliebt waren auch Ausflugsziele wie der Zoo, der Flughafen, der Rheinfall oder der Üetliberg.

Die meisten Verkehrsunternehmen im ZVV hatten ihr Angebot für diesen Gratistag verstärkt. Es wurden längere Züge und grössere Busse eingesetzt und punktuell zusätzliche Kurse gefahren. Rund 100 Personen standen zusätzlich als Kundenlenker und -berater im Einsatz. Der Betrieb verlief am Gratistag störungsfrei.


//

Glücksräder und eine rasante Verfolgungsjagd im ZVV-Netz
Zusätzlich zum Gratisangebot des öffentlichen Verkehrs veranstaltete der ZVV eine Verfolgungsjagd in seinem Netz. Hobby-Detektive konnten vier Mister Z und einen sogenannten Super-Mister-Z dank GPS-Lokalisierung auf der Jubiläums-App «25 Jahre ZVV» verfolgen und einfangen. Hinweise wurden über Social Media und auch durch den Partner Radio Zürisee verbreitet. Zudem wurden an fünf Ausflugszielen im Kanton Gratiseintritte von Freizeitpartnern verlost.

Breite Kommunikation im Vorfeld des Gratistags
Die Bevölkerung wurde während der letzten Wochen auf diversen Kanälen über den Gratistag informiert. Nebst Werbung, Ankündigungen in den Medien und auf Social Media wiesen auch die Ticketautomaten, die Abfahrtsanzeiger und die Info-Bildschirme in den Fahrzeugen sowie akustische Durchsagen auf den Gratistag hin. Auch die benachbarten Verbünde wurden über den Gratistag informiert. Im ganzen ZVV-Gebiet wurden keine Ticketkontrollen durchgeführt. Deswegen gingen bis jetzt nur wenige Kundenanfragen zu diesem Thema ein.

Nostalgiefahrzeuge der Aktion Pro Sächsitram im Einsatz
Am 31. Mai war in der Stadt Zürich auch noch einer der Fahrtage der Aktion Pro Sächsitram. Die nostalgischen Tramzüge verkehrten auf der Linie , zudem gab es ab der Endhaltestelle Zoo der Linie  einen Busservice mit einem Oldtimer-Bus zum Dolder.

Foto von André Knoerr, Genève [© flickr, Fototak]
2015-05-31, Zürich, Bahnofstrasse
2015-05-31, Zürich, Bellevue
2015-05-31, Zürich, Bahnhofbrücke
2015-05-31, Zürich, Zoo

Gepostet von Bahnonline.ch am Montag, 1. Juni 2015

13. Juni 2015: Die SBB zum Anfassen in der Serviceanlage Oberwinterthur

Am Samstag, 13. Juni 2015, öffnet die SBB die Tore zu ihrer Unterhaltsanlage Oberwinterthur. Die Besucher erhalten einen Einblick in Abläufe und Arbeiten, die täglich im Verborgenen geschehen, aber unerlässlich sind für den reibungslosen Betrieb des grössten S-Bahn-Systems der Schweiz. Die Anreise erfolgt mit dem kostenlosen Shuttlezug ab Winterthur Hauptbahnhof, der halbstündlich verkehrt.

25 Wochen Dankeschön für Abonnentinnen und Abonnenten

Als besonderes Dankeschön haben alle Abonnenten seit dem 14. April jede Woche die Möglichkeit, einen von 250 attraktiven Gratiseintritten und Wertgutscheinen von Freizeit- und Ausflugspartnern des ZVV zu ergattern. Notwendig ist eine einmalige Registrierung mit einem Kundenkonto auf der neuen Webseite des ZVV.

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar