Dampf-Doppeltraktion Albula-Landwasser vom 12. / 13. Juni 2015

Am 12.06.2015 war am frühen Morgen schon durch einzelne Fotografen der Bahnhof besetzt und die Spannung gross, bis die beiden Dampfloks aus dem Depot fuhren. Das Helferteam machte die Cateringware parat, lud die Ware in den Zug und machte die Reservationen, bevor die Wagen am Perron zum Einsteigen bereitgestellt wurden. Ab 08:30 Uhr kamen die ersten Fahrgäste und jeder suchte seinen Platz um die beste Sicht zu haben. Pünktlich um 09:25 Uhr wurden bei den beiden Dampfloks G 4/5 108 und G 4/5 107 der Regler geöffnet und schon ging es Volldampf voraus in Richtung Chur wo noch einige Fahrgäste zustiegen.

Verein Dampffreunde der RhB
Am 12.06.2015 war am frühen Morgen schon durch einzelne Fotografen der Bahnhof besetzt und die Spannung gross, bis die beiden Dampfloks aus dem Depot fuhren. Das Helferteam machte die Cateringware parat, lud die Ware in den Zug und machte die Reservationen, bevor die Wagen am Perron zum Einsteigen bereitgestellt wurden. Ab 08:30 Uhr kamen die ersten Fahrgäste und jeder suchte seinen Platz um die beste Sicht zu haben. Pünktlich um 09:25 Uhr wurden bei den beiden Dampfloks G 4/5 108 und G 4/5 107 der Regler geöffnet und schon ging es Volldampf voraus in Richtung Chur wo noch einige Fahrgäste zustiegen.

Die Bergfahrt am Freitag war so gut wie ausgebucht und alle kamen mit grosser Begeisterung in Filisur an, wo sich jeder mit einem z`Mittag stärken konnte. Nach der Mittagspause ging die Fahrt weiter nach Bergün, Preda und Samedan. Viele Fotografen säumten sich ausserhalb des Dampfzuges an diversen Stellen, um die besten Fotos machen zu können. Auch im Zug war es ein tolles Erlebnis, denn bei 35 Promille war bester Dampfsound gegeben. Pünktlich um 16:05 Uhr fuhr der Dampfzug mit Doppeltraktion in Samedan ein. Unsere Fahrgäste stiegen gut gelaunt aus dem Zug und der ein oder andere Fahrgast kam sogar wieder am nächsten Tag zur Talfahrt mit, welche ab Filisur mit einer Reiseroutenänderung in Richtung Thusis, Chur und Landquart geführt wurde. Der Grund für die Routenänderung war, dass die Tropfbleche welche sich in diversen Tunnels zwischen Filisur und Davos an der Decke befinden eventuell dem Auspuffschlag der Dampfloks nicht genug Widerstand leisten könnten. Da die Sicherheit absolute Priorität hat, wurden wegen eventuell herunterkommender Tropfbleche seitens RhB entschieden, die Rückreiseroute via Thusis zu ändern.

Der Verein Dampffreunde der RhB dankt allen Reisenden für ihr Verständnis wegen der Routenänderung.

Fotos von Georg Trüb:

Foto von Rhätische Bahn AG [© flickr, Rhätische Bahn AG]
An impression of the double traction steam ride last weekend. Photo by Roger Meier ©. #rhaetiansensation #allegrarhb #steamtrain #dampfzug #beautiful #weather #rhb #rhätischebahn #rhaetianrailway #ferroviaretica #viafierretica #chemindeferrhétiq

Foto von Bantam61668 [© flickr, Bantam61668]
108

Siehe auch

 

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar