Erneuerung der Tramwendeschlaufe Riehen Dorf

Die Tramwendeschlaufe Riehen Dorf gegenüber der Fondation Beyeler und die damit verbundenen Kreuzungs- und Weichenelemente in der Baselstrasse müssen dringend saniert werden. Die damit verbundenen Werkleitungsarbeiten der IWB begannen am 13. Juli 2015. Ab dem 17. August 2015 beginnen dann die eigentlichen Gleisbauarbeiten durch die BVB; diese werden voraussichtlich bis zum 23. Oktober 2015 abgeschlossen.

Kanton Basel-Stadt, Bau- und Verkehrsdepartement
Die Tramwendeschlaufe Riehen Dorf gegenüber der Fondation Beyeler und die damit verbundenen Kreuzungs- und Weichenelemente in der Baselstrasse müssen dringend saniert werden. Die damit verbundenen Werkleitungsarbeiten der IWB begannen am 13. Juli 2015. Ab dem 17. August 2015 beginnen dann die eigentlichen Gleisbauarbeiten durch die BVB; diese werden voraussichtlich bis zum 23. Oktober 2015 abgeschlossen.

Die Tramwendeschlaufe Riehen Dorf gegenüber der Fondation Beyeler und die damit verbundenen Kreuzungs- und Weichenelemente in der Baselstrasse müssen dringend saniert werden. Die Gleise, Weichen und Kreuzungen der BVB müssen deshalb bereits vor den Umgestaltungsmassnahmen Baselstrasse/Lörracherstrasse, ausgewechselt werden. Die damit verbundenen Werkleitungsarbeiten der IWB begannen am 13. Juli 2015. Ab dem 17. August 2015 beginnen dann die eigentlichen Gleisbauarbeiten durch die BVB. Voraussichtlich bis zum 23. Oktober 2015 werden diese Arbeiten abgeschlossen sein.

Während den Gleisarbeiten wird die Schlaufe ausser Betrieb sein. Der Tramverkehr bis zur Grenze bleibt während der ganzen Zeit jedoch aufrecht erhalten. Die Haltestelle Fondation Beyeler in Richtung Grenze wird provisorisch zwischen Rössligasse und Gartengasse verlegt. Die Haltestelle in Richtung Stadt muss ebenfalls temporär um ca 50 Meter Richtung Grenze verschoben werden.

Beim Auswechseln der Schienen wird es auch teilweise zu Verkehrsbehinderungen in der Baselstrasse kommen. Der Verkehr wird dann durch Verkehrswachen im Gegenverkehr durch die Baustelle geführt. Angesichts der geringen Länge des betroffenen Abschnitts sind keine Umleitungen über andere Routen notwendig und geplant.

Karte

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar