Zürich Kreuzplatz: Fussgängerin kollidiert mit Tram der Linie 11 und stirbt

Am Kreuzplatz ist offenbar ein Fussgänger zwischen zwei Trams geraten. Stadtpolizei und Ambulanz sind vor Ort. Der Tramverkehr und die Forchbahn sind unterbrochen.

Stapo ZH
Am Mittwochnachmittag, 5. August 2015, kam es beim Kreuzplatz in Zürich zu einer Kollision zwischen einem Tram und einer Fussgängerin. Die Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle verstarb.

Kurz vor 16.10 Uhr kam es bei der Haltestelle Zürich, Kreuzplatz zu einem tragischen Verkehrsunfall. Gemäss bisherigen Erkenntnissen wollte eine 51-jährige Frau zwischen dem Bus der Linie 31 und der Forchbahn, die in der Haltestelle stadtauswärts standen, die Geleise überqueren. Offenbar übersah sie das VBZ-Tram der Linie  11 , das zur gleichen Zeit stadteinwärts in die Haltestelle einfuhr. In der Folge wurde sie vom Tram erfasst und geriet unter das Schienenfahrzeug. Leider wurde die Frau dabei derart schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle verstarb.

Für die Betreuung von mehreren Zeugen wurden Seelsorger und Psychologen aufgeboten.

Der genaue Unfallhergang wird durch Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich und des Forensischen Instituts Zürich abgeklärt.

Die Strecke zwischen Bahnhof Stadelhofen und Kreuzplatz war für den Trambetrieb der Linien / 11 / 15  sowie für die Züge der Forchbahn in beiden Richtungen längere Zeit gesperrt.

Karte

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar