„Infoarena“ beim Nordportal des Albulatunnels: Spannende Einblicke in die Welt des Tunnelbaus

Beim Nordportal des Albulatunnels der Rhätischen Bahn (RhB) in Preda wurde am Samstag, 20. Juni 2015, die «Infoarena» eröffnet. Sie dokumentiert bis zur Fertigstellung des neuen Albulatunnels im Jahr 2021 das Grossprojekt und gibt Besucherinnen und Besuchern Einblick in die Welt des Tunnelbaus. Dabei werden auch Themen wie das Bauen im UNESCO-Welterbe-Perimeter und Massnahmen zum Schutz von Flora und Fauna aufgezeigt. Die Infoarena ist bis Ende Oktober täglich geöffnet.

erstellt am 22. Juni 2015 @ 13:54 Uhr
Rhätische Bahn / swiss-image.ch/Photo Andy Mettler
Infoarena Nordportal Albulatunnel Spannende Einblicke in die Welt des TunnelbausBeim Nordportal des Albulatunnels der Rhätischen Bahn (RhB) in Preda wurde am Samstag, 20. Juni 2015, die «Infoarena» eröffnet. Sie dokumentiert bis zur Fertigstellung des neuen Albulatunnels im Jahr 2021 das Grossprojekt und gibt Besucherinnen und Besuchern Einblick in die Welt des Tunnelbaus. Dabei werden auch Themen wie das Bauen im UNESCO-Welterbe-Perimeter und Massnahmen zum Schutz von Flora und Fauna aufgezeigt. Die Infoarena ist bis Ende Oktober täglich geöffnet.

Informatives und Spielerisches für Gross und Klein
Infoarena Nordportal Albulatunnel Spannende Einblicke in die Welt des Tunnelbaus
Die Infoarena kombiniert die klassische Baustelleninformation mit touristischer Erlebnisinszenierung: Besucherinnen und Besucher sollen sich sowohl informieren als auch unterhalten können. Die rote, 165 Meter lange Baustellenwand vermittelt Wissenswertes zu Geologie, Tunnelbautechnik, Logistik oder dem Bauen im UNESCO Welterbe-Perimeter und enthält spielerische Elemente wie eine Video-Führerstandsfahrt oder Rutsch- und Klettermöglichkeiten für Kinder. Im Infopavillon finden Besucher vertiefte und audiovisuelle Informationen zum Projekt «Neubau Albulatunnel». Auf die Kleinsten wartet der «Albulatunnel-Sprengmeister» Maulwurf Kobali, eine Figur aus dem Bilderbuch «Türli & Flidari auf dem Bahnerlebnisweg Albula». Er nimmt die Kinder mit auf eine abenteuerliche Baustellen-Entdeckungsreise – «Sprengung» und Überraschung inklusive.

Informationen aus erster Hand bei den Baustellenführungen
Nebst dem freien, individuellen Besuch der Infoarena, bieten Baustellenführungen Gelegenheit, spezifischere Informationen zu erhalten: Ab 1. Juli bis Ende September findet jeweils am Mittwochvormittag um 10.45 Uhr und am Sonntagnachmittag um 13.45 Uhr eine öffentliche Führung statt. Auf einem ca. 90-minütigen Rundgang vermitteln Führer Informationen aus erster Hand. Für Gruppen werden individuelle Führungen angeboten.

Mit dem Spezialbillett zum «Bahnerlebnis Albula»
Das RailAway-Spezialbillett «Bahnerlebnis Albula» bietet eine attraktive Möglichkeit die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Eisenbahnkultur zu erleben. Fahrgäste profitieren von einer vergünstigten An- und Rückreise und einem ermässigten Eintritt ins Bahnmuseum Albula in Bergün. Der spektakulärste Teil der UNESCO Welterbestrecke, zwischen Bergün und Preda, bildet mit der Infoarena Albulatunnel und dem Bahnerlebnisweg Albula den Aussenraum des Museums. Das RailAway-Spezialbillett kann an jedem Bahnhof der Schweiz erworben werden.

Infoarena: Ein Erlebnis für Gross und Klein

  • Öffnungszeiten Sommer 2015: 21. Juni bis Ende Oktober, täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
  • Der Besuch der Infoarena ist kostenlos und erfolgt individuell.

Baustellenführungen: Am Puls des Geschehens
Öffentliche Baustellenführungen (1. Juli bis 30. September 2015):

  • Jeden Mittwoch um 10.45 Uhr und jeden Sonntag um 13.45 Uhr (Teilnehmerzahl beschränkt)
  • Treffpunkt: Infoarena «Bahnhof Albulatunnel» (gleich gegenüber des Perrons in Preda)
  • Preis: CHF 5.00 pro Person, zahlbar vor Ort beim Baustellenführer.

Führungen für Gruppen (1. Juli bis 31. Oktober 2015):

  • Täglich zwischen 8.00 Uhr und 20.00 Uhr
  • Preis: CHF 85.00 pro Führer (max. 20 Personen)

Informationen zu den Führungen:

  • Dauer der Führung: 90 Minuten.
  • Der Rundgang führt durch die Infoarena sowie das Baustellenareal in Preda und ist jeweils abhängig vom Betrieb auf der Baustelle. Ein Baustellenführer informiert kompetent über den Neubau des Alblatunnels.
  • Die Führung findet bei jeder Witterung statt. Gutes Schuhwerk ist obligatorisch; wetterfeste Kleidung wird empfohlen.
  • Kinder von 6-12 Jahren nur in Begleitung einer erwachsenen Person.
  • Mit Rollstuhl oder Kinderwagen ist eine Teilnahme an der Führung aufgrund der Baustellensituation leider nicht möglich.
  • Die Weisungen und Sicherheitsrichtlinien der Baustellenführer sind strikte einzuhalten.

Anmeldungen / Reservationen:
Anmeldung für die öffentlichen Baustellenführungen und Gruppenreservationen via Bahnmuseum Albula in Bergün unter +41 (0)81 420 00 06 oder per Mail unter albulatunnel(at)bahnmuseum-albula.ch.

https://twitter.com/calandamountain/status/630762424904368128/

Siehe auch

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar