UIC-Eisenbahnstatistik 2014: Bahnfahren bleibt in der Schweiz sehr beliebt

Nirgends in Europa fährt man häufiger mit der Bahn als in der Schweiz. Die Kundinnen und Kunden des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz fuhren 2014 durchschnittlich 59-mal mit der Bahn und legten dabei 2288 Km zurück. Dies bedeutet den europäischen und den weltweiten Spitzenwert.

LITRA Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr
UIC-Eisenbahnstatistik 2014Nirgends in Europa fährt man häufiger mit der Bahn als in der Schweiz. Die Kundinnen und Kunden des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz fuhren 2014 durchschnittlich 59-mal mit der Bahn und legten dabei 2288 Km zurück. Dies bedeutet den europäischen und den weltweiten Spitzenwert.

Die LITRA hat die Jahresstatistik des Internationalen Eisenbahnverbands (UIC) bezüglich Benutzungshäufigkeit (Fahrten pro Einwohner und Jahr) und zurückgelegter Strecke (zurückgelegte Kilometer pro Einwohner und Jahr) ausgewertet.

Nutzung
Die Schweiz nutzt ihr Bahnnetz europameisterlich. Die Schweizer Bevölkerung war 2014 durchschnittlich 59-mal mit der Bahn unterwegs. In den Top 6 folgen Luxemburg (40-mal), Dänemark und Österreich (je 29-mal), Vereinigtes Königreich (26-mal) und Deutschland (25-mal). Europäische Schlusslichter bilden in diesem Vergleich Spanien, Schweden und Norwegen, wo zwischen 3- und 12-mal mit der Bahn gefahren wurde.

Im weltweiten Vergleich liegt einzig Japan mit 72 Bahnfahrten pro Einwohner und Jahr vor der Schweiz.

Reisedistanz
Vergleicht man die mit der Bahn zurückgelegte Reisedistanz pro Einwohner im 2014, reicht es der Schweiz wiederum zum Weltmeistertitel: Sie steht mit 2‘288 Km pro Einwohner und Jahr an der Spitze. In der Rangliste folgen Japan (2‘042 Km), Österreich (1‘367 Km), Frankreich (1‘271 Km) und Vereinigtes Königreich (1‘056 Km). Am wenigsten Kilometer haben in diesem Vergleich die Norweger, Schweden und Spanier mit der Bahn zurückgelegt.

Der Internationale Eisenbahnverband UIC publiziert jährlich Kennzahlen seiner Mitgliederbahnen. In der Schweiz sind die BLS AG, BLS Cargo und die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) UIC-Mitglieder.

Schweizer Premiere: Ale Kantone an einem Tag!

Ein Team von Schweizer Fernsehen RTS hat eine hervorragende Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln geschafft: in weniger als 24 Stunden alle 26 Kantone und Halbkantone mit dem öV durchfahren. Nicolas Rossé (Journalist) und Julie Marchand (Kamera) haben diese Zug- und Busreise am 30. Juni durchgeführt. Ab 5:22 h morgens Roveredo (GR) bis 1:08 h in St-Maurice (VS) mit einer Haltestelle in jedem Kanton. Der Bericht der RTS.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar