Züge der Frauenfeld-Wil-Bahn werden künftig von Stadler Rail gewartet

Die Züge der Frauenfeld-Wil-Bahn AG (FWB) werden ab 1. Oktober 2015 durch Stadler Rail Service unterhalten. Damit sichert sich die FWB langfristig das notwendige Knowhow im Unterhalt der Fahrzeuge.

Frauenfeld-Wil-Bahn / Stadler Rail Group
Frauenfeld-Wil-BahnDie Züge der Frauenfeld-Wil-Bahn AG (FWB) werden ab 1. Oktober 2015 durch Stadler Rail Service unterhalten. Damit sichert sich die FWB langfristig das notwendige Knowhow im Unterhalt der Fahrzeuge.

Die FWB hat 2013 fünf neue Treibzüge bei Stadler Rail gekauft. Sie verfügt heute über eine moderne und einheitliche Flotte. Um einen nachhaltigen Unterhalt langfristig zu sichern, hat sich der Verwaltungsrat der FWB nach eingehender Prüfung verschiedener Varianten entschieden, den Unterhalt der Fahrzeuge der Firma Stadler Rail Service zu übertragen.

Stadler Rail baut mit diesem Auftrag sein Service-Angebot in der Schweiz aus. Die Instandhaltung von Fahrzeugflotten ist für den Schienenfahrzeughersteller ein wichtiges Standbein innerhalb der Division Service. Jürg Gygax, Leiter der Division Service bei Stadler Rail, freut sich auf die künftige Zusammenarbeit: „Wir sind überzeugt, dass mit diesem Schritt eine starke Partnerschaft entsteht. Stadler Rail kann als bewährte Servicegesellschaft das erforderliche Know-how in den Betrieb miteinbringen.“

Vorteile der Zusammenarbeit mit Stadler
Die qualitativ hochstehende Instandhaltung des Rollmaterials ist ein unverzichtbares Element für einen reibungslosen Einsatz der Fahrzeuge und eine kundenorientierte Leistung. „Die Vorteile einer Zusammenarbeit mit Stadler liegen insbesondere in der Sicherung eines umfassenden und langfristig ausgerichteten Unterhalts“ bestätigt der Präsident des Verwaltungsrates der FWB, Erwin Rutishauser. Weitere Vorteile sind: 

  • Das Know-how zur Instandhaltung wird breiter abgestützt, zumal der Unterhalt der Komponenten der Fahrzeuge immer komplexer und anspruchsvoller wird. 
  • Mit Stadler Rail wurden klar definierte Leistungspakete in einer langfristigen Zusammenarbeit vereinbart. 
  • Die Werkstatt Wil bleibt im Besitz der FWB, wird aber durch zusätzliche Arbeiten der Stadler Rail im Bereich Instandhaltung und Revisionen für Dritte besser ausgelastet. Davon profitiert auch die FWB. 
  • Alle Mitarbeitenden der FWB erhalten die Möglichkeit zu Stadler Rail zu wechseln oder bei der FWB als Lokführer zu arbeiten.

Umsetzung ab dem 1. Oktober 2015
Stadler Rail Service wird per 1. Oktober 2015 die Gesamtverantwortung für die Instandhaltung der Flotte der FWB übernehmen. Die Unternehmensleitung der FWB, welche durch die Appenzeller Bahnen AG wahrgenommen wird, ist weiterhin verantwortlich für die Qualitätssicherung.

STADLER RAIL SERVICE

Stadler Rail betreibt 18 Service-Standorte in 13 Ländern und bietet seinen Kunden die bestmögliche Unterstützung direkt vor Ort. Das Service-Portfolio umfasst neben dem Ersatzteilmanagement, der modularisierten Revisionsdurchführung und Reparaturen auch Aufrüstungen nach dem neusten Stand der Technik. Zusätzlich bietet Stadler RundumService aus einer Hand an und übernimmt für die Kunden alle Instandhaltungstätigkeiten über mehrere Jahre hinweg. Insgesamt hält Stadler Rail Service heute 15 Fahrzeugflotten mit insgesamt über 300 Fahrzeugen mit einer jährlichen Laufleistung von 60 Millionen Kilometer instand. Darüber hinaus unterstützt Stadler Rail Service Bahnbetreiber in der Werkstatt- und Instandhaltungsplanung und bildet die Mitarbeiter des Kunden aus. Der FullService Auftrag der FWB stellt für Stadler Rail Service einen wichtigen Schritt in der Zusammenarbeit mit den Privatbahnen in der Schweiz dar.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar