Pro Bahn: Historische Fahrzeuge nicht nur im Museum bestaunen

Im Rahmen eines Anhörungsverfahrens durch das Bundesamt für Verkehr soll der Einsatz von historischen Eisenbahnfahrzeugen neu geregelt werden. Dabei ist vorgesehen, dass sie unter eine sogenannte ECM-Pflicht (Entity in Charge of Maintenance) nach der EU Verordnung 445/2011 unterstellt werden sollen. Die entsprechenden Kenntnisse sind zentral nicht vorhanden, müssen also zuerst zusammengetragen werden, was einen grossen personellen und finanziellen Aufwand auslöst und das „Aus“ vieler Museumbahnen bedeuten würde. Historische Fahrzeuge könnten nur noch im Museum bestaunt werden.

erstellt am 10. August 2015 @ 14:06 Uhr
Pro Bahn Schweiz
Im Rahmen eines Anhörungsverfahrens durch das Bundesamt für Verkehr soll der Einsatz von historischen Eisenbahnfahrzeugen neu geregelt werden. Dabei ist vorgesehen, dass sie unter eine sogenannte ECM-Pflicht (Entity in Charge of Maintenance) nach der EU Verordnung 445/2011 unterstellt werden sollen. Die entsprechenden Kenntnisse sind zentral nicht vorhanden, müssen also zuerst zusammengetragen werden, was einen grossen personellen und finanziellen Aufwand auslöst und das „Aus“ vieler Museumbahnen bedeuten würde. Historische Fahrzeuge könnten nur noch im Museum bestaunt werden.

Pro Bahn Schweiz, die Interessenvertretung der Kundinnen und Kunden des öffentlichen Verkehrs setzt sich dafür ein, dass sichere, moderne und komfortable Fahrzeuge eingesetzt werden, die ihre Kunden rasch und pünktlich ans Ziel bringen. Pro Bahn Schweiz ist aber auch interessiert daran und begrüsst es, dass das historische Erbe der Eisenbahnfahrzeuge sowohl im Museum, als auch im Betrieb hochgehalten wird, denn ein wirklich fahrender Dampfzug oder ein elektrischer Zug mit einem „Krokodil“ an der Spitze ist wesentlich faszinierender. Dass dabei sicherzustellen ist, dass der Regelbetrieb der Eisenbahn nicht behindert wird, versteht sich von selbst.

Bei den Güterwagen hat der Abbau des lebendigen Erbes der Eisenbahn bereits eingesetzt. Die sich im Besitz der SBB Historic befindlichen historischen Güterwagen dürfen wegen eines Erlasses des BAV bereits nicht mehr eingesetzt werden. Dies aufgrund der gleichen EU-Vorschrift, die nun auch auf historische Personenwagen und Lokomotiven ausgeweitet werden soll. Dies darf nicht passieren und die Vorschrift bei den Güterwagen ist zurückzunehmen.

Dies ist für Pro Bahn Schweiz ein Grund mehr, sich im Rahmen des Anhörungsverfahrens dafür auszusprechen, dass diese Norm für alle historischen Fahrzeuge (inkl. Güterwagen) in der Schweiz nicht angewandt wird, wie das bereits in Deutschland der Fall ist. Selbstverständlich soll aber dabei der Sicherheit die notwendige Beachtung geschenkt werden. Das entsprechende Wissen und die Verantwortungsbereitschaft bei den Museumsbahnen sind vorhanden und sollte so in guter Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden genutzt werden.

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Ein Gedanke zu „Pro Bahn: Historische Fahrzeuge nicht nur im Museum bestaunen“

Schreibe einen Kommentar