VisiWeb Video Explorer Version 5 verfügbar

Das neue Softwaretool überzeugt durch viele hilfreiche Funktionen für eine rasche Videoanalyse.

Ruf Gruppe
ruf KamerascreenDas neue Softwaretool überzeugt durch viele hilfreiche Funktionen für eine rasche Videoanalyse.

Das VisiWeb Videoüberwachungssystem dient zusammen mit den Videokameras dem Schutz vor fremder Gewalteinwirkung in Schienenfahrzeugen und trägt so zur Sicherheit der Fahrgäste bei. Das System überwacht den Innen- und Aussenraum von Fahrzeugen und stellt bei Vorfällen wie Vandalismus, Diebstahl, Unfällen, o.ä. wichtiges Beweismaterial zur Verfügung. Die Daten werden auf Wechsel-Festplatten aufgezeichnet und nach einer vorgegebenen Zeit automatisch überschrieben. Der VisiWeb Video Explorer erlaubt es anschliessend die Bilder eines Vorfalls im aufgezeichneten Material zu lokalisieren und nach Bedarf zu exportieren.

Übersicht der Funktionen:

  • Die vom System erkannten Events oder Notsituationen (z.B. das Betätigen der Notsprechtaste) werden im Video Explorer automatisch mit einer Markierung versehen und sind so rasch lokalisiert.
  • Eine exportierte Video-Datei lässt sich in praktisch jedem handelsüblichen Videotool (z.B. Microsoft Media Player) betrachten.
  • Ein Übersichtsbild des Fahrzeugs mit den Kamerapositionen kann der Anwender selbst erstellen. Diese Funktion vereinfacht ihm das Auffinden der Kameras im oder am Fahrzeug und reduziert somit massgeblich den zeitlichen Aufwand einer Recherche.
  • Der Zustand des Wechsel-Datenträgers kann mit dem Video-Explorer analysiert werden. Diese Funktion gibt Auskunft über den Zustand der Harddisk und erkennt so frühzeitig fehlerhafte Bereiche. Damit wird verhindert, dass ein Datenträger in den Einsatz gelangt der nicht mehr korrekt aufzeichnet oder das Ende des Lebenszyklus erreicht hat.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar