Internationaler Tag der Modelleisenbahn am 2. Dezember

Seit Generationen sind kleine und grosse Jungs von ihr begeistert und betrachten sie mit glänzenden Augen und klopfendem Herzen: die Modelleisenbahn kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Schon 1829 haben dem grossen Johann Wolfgang von Goethe englische Freunde eine Miniaturausgabe der legendären „Rocket“ mitgebracht, die er seinem Enkel schenkte. In den 1880er Jahren kam das erste elektrisch betriebene Schienenfahrzeug zum Einsatz, und fast zeitgleich wurde die erste Modelleisenbahn zum Aufziehen in den Spielwarengeschäften angeboten. Rund 125 Jahre ist es her, dass die Firma Märklin auf der Leipziger Messe eine Lok mit Wagen vorstellte, die vor staunendem Publikum auf einem Schienenkreis ihre Runden drehte. Es war die erste Systemeisenbahn und das Startsignal für die Serienfertigung. Mehr als ein Jahrhundert schon hat die Modelleisenbahn ihren festen Platz unter dem Weihnachtsbaum und im Hobbykeller, sie faszinierte Väter und Söhne gleichermassen und auch, wenn auch in etwas geringerer Anzahl, die Töchter.

FERPRESS
Internationaler Tag der Modelleisenbahn am 2 DezemberSeit Generationen sind kleine und grosse Jungs von ihr begeistert und betrachten sie mit glänzenden Augen und klopfendem Herzen: die Modelleisenbahn kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Schon 1829 haben dem grossen Johann Wolfgang von Goethe englische Freunde eine Miniaturausgabe der legendären „Rocket“ mitgebracht, die er seinem Enkel schenkte. In den 1880er Jahren kam das erste elektrisch betriebene Schienenfahrzeug zum Einsatz, und fast zeitgleich wurde die erste Modelleisenbahn zum Aufziehen in den Spielwarengeschäften angeboten. Rund 125 Jahre ist es her, dass die Firma Märklin auf der Leipziger Messe eine Lok mit Wagen vorstellte, die vor staunendem Publikum auf einem Schienenkreis ihre Runden drehte. Es war die erste Systemeisenbahn und das Startsignal für die Serienfertigung. Mehr als ein Jahrhundert schon hat die Modelleisenbahn ihren festen Platz unter dem Weihnachtsbaum und im Hobbykeller, sie faszinierte Väter und Söhne gleichermassen und auch, wenn auch in etwas geringerer Anzahl, die Töchter. „Internationaler Tag der Modelleisenbahn am 2. Dezember“ weiterlesen

Langnau – Trubschachen: Busse statt Züge wegen Erneuerung Gewerbekanal-Durchlass bei Bärau

Die Bahnlinie Bern – Langnau – Luzern ist am Samstag, 3. Oktober, und Sonntag, 4. Oktober 2015, ganztägig zwischen Langnau und Trubschachen gesperrt. Anstelle der RegioExpress- und S6-Züge verkehren zwischen Langnau und Trubschachen Bahnersatzbusse. Grund für die Sperre ist die Erneuerung des Gewerbekanal-Durchlasses bei Bärau.

SBB CFF FFS
Langnau Trubschachen Busersatz Erneuerung Gewerbekanal-Durchlass BaerauDie Bahnlinie Bern – Langnau – Luzern ist am Samstag, 3. Oktober, und Sonntag, 4. Oktober 2015, ganztägig zwischen Langnau und Trubschachen gesperrt. Anstelle der  RegioExpress – und  S6 -Züge verkehren zwischen Langnau und Trubschachen Bahnersatzbusse. Grund für die Sperre ist die Erneuerung des Gewerbekanal-Durchlasses bei Bärau. „Langnau – Trubschachen: Busse statt Züge wegen Erneuerung Gewerbekanal-Durchlass bei Bärau“ weiterlesen

Grosses Interesse am Infopavillon „Zukunft Bahnhof Bern“

Das Interesse am Infopavillon zum Bauprojekt «Zukunft Bahnhof Bern» war gross: Rund zweitausend Personen haben die Ausstellung im Bahnhof Bern seit Juni 2015 besucht. SBB und RBS freuen sich über das rege Interesse. Für Gruppenführungen bleibt der Infopavillon weiterhin offen.

Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS
Modell neuer Bahnhof Bern InfopavillonDas Interesse am Infopavillon zum Bauprojekt «Zukunft Bahnhof Bern» war gross: Rund zweitausend Personen haben die Ausstellung im Bahnhof Bern seit Juni 2015 besucht. SBB und RBS freuen sich über das rege Interesse. Für Gruppenführungen bleibt der Infopavillon weiterhin offen. „Grosses Interesse am Infopavillon „Zukunft Bahnhof Bern““ weiterlesen

Abbruch Bahnhofgebäude Dulliken schafft mehr Platz für Velos und Autos

Die SBB bricht beim Bahnhof Dulliken das Bahnhofgebäude und den Güterschuppen ab. Die Abbrucharbeiten finden in zwei Etappen statt, ab 1. Oktober bis Mitte Dezember 2015 und von Mitte Januar bis Ende Februar 2016.

SBB CFF FFS
Die SBB bricht beim Bahnhof Dulliken das Bahnhofgebäude und den Güterschuppen ab. Die Abbrucharbeiten finden in zwei Etappen statt, ab 1. Oktober bis Mitte Dezember 2015 und von Mitte Januar bis Ende Februar 2016. „Abbruch Bahnhofgebäude Dulliken schafft mehr Platz für Velos und Autos“ weiterlesen

Matthias Forster wird neuer Infra-Geschäftsführer

Die Geschäftsstelle des Fachverbands Infra, der Organisation der Schweizer Infrastrukturbauer, wird ab Februar 2016 von Matthias Forster geführt. Er tritt die Nachfolge von Benedikt Koch an, der zum neuen Direktor des Schweizerischen Baumeisterverbands gewählt wurde.

Fachverband Infra
Matthias Forster Fachverband InfraDie Geschäftsstelle des Fachverbands Infra, der Organisation der Schweizer Infrastrukturbauer, wird ab Februar 2016 von Matthias Forster geführt. Er tritt die Nachfolge von Benedikt Koch an, der zum neuen Direktor des Schweizerischen Baumeisterverbands gewählt wurde. „Matthias Forster wird neuer Infra-Geschäftsführer“ weiterlesen

Durchbruch für Elektrifizierung der Hochrheinstrecke

Am 25. September 2015 trafen sich im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur (MVI) die Vertreter des Strategischen Organs „Hochrheinelektrifizierung“, bestehend aus dem schweizerischen Bundesamt für Verkehr (BAV), den Kantonen Basel-Stadt und Schaffhausen, den Landkreisen Waldshut und Lörrach sowie dem Land Baden-Württemberg, vertreten durch das MVI. Gemeinsam wurden Modelle für eine Finanzierung der Elektrifizierung der Hochrheinstrecke und des anschliessenden Betriebs auf der Strecke diskutiert. Nach langem Ringen haben sich alle Beteiligten auf die Grundzüge einer Projektstruktur geeinigt.

Baden-Württemberg, Ministerium für Verkehr und Infrastruktur
Bahnhof_Vaihingen_EnzAm 25. September 2015 trafen sich im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur (MVI) die Vertreter des Strategischen Organs „Hochrheinelektrifizierung“, bestehend aus dem schweizerischen Bundesamt für Verkehr (BAV), den Kantonen Basel-Stadt und Schaffhausen, den Landkreisen Waldshut und Lörrach sowie dem Land Baden-Württemberg, vertreten durch das MVI. Gemeinsam wurden Modelle für eine Finanzierung der Elektrifizierung der Hochrheinstrecke und des anschliessenden Betriebs auf der Strecke diskutiert. Nach langem Ringen haben sich alle Beteiligten auf die Grundzüge einer Projektstruktur geeinigt. „Durchbruch für Elektrifizierung der Hochrheinstrecke“ weiterlesen

Stadler Rail-Stellungnahme zum Unfall bei der STLB

Stadler Rail hat mit grossem Bedauern vom schweren Unfall bei der Steiermärkischen Landesbahn (STLB) vom vergangenen Mittwoch, 6.5.2015, Kenntnis genommen und drückt allen Opfern und deren Angehörigen das tiefste Mitgefühl aus. Bereits letzten Mittwoch bot Stadler Rail der STLB und den Landesbehörden jegliche Unterstützung an, wurde indes bis heute in die Untersuchungen nicht involviert.

erstellt am 11. Mai 2015 @ 16:02 Uhr
Stadler Rail Group
Stadler Rail hat mit grossem Bedauern vom schweren Unfall bei der Steiermärkischen Landesbahn (STLB) vom vergangenen Mittwoch, 6.5.2015, Kenntnis genommen und drückt allen Opfern und deren Angehörigen das tiefste Mitgefühl aus. Bereits letzten Mittwoch bot Stadler Rail der STLB und den Landesbehörden jegliche Unterstützung an, wurde indes bis heute in die Untersuchungen nicht involviert. „Stadler Rail-Stellungnahme zum Unfall bei der STLB“ weiterlesen

Stadt Luzern: Ja zur Gütschbahn

Der Vorlage „Gütschbahn: Investitionsbeitrag zur Wiederinbetriebnahme“ wurde am Urnengang vom 30. November 2014 zugestimmt.

erstellt am 01. Dezember 2014 @ 21:27 Uhr
Stadt Luzern / Sandro Hartmeier
Der Vorlage „Gütschbahn: Investitionsbeitrag zur Wiederinbetriebnahme“ wurde am Urnengang vom 30. November 2014 zugestimmt. „Stadt Luzern: Ja zur Gütschbahn“ weiterlesen

Bau einer zweiten Eisenbahnbrücke in Reichenau: Eine jüngere Schwester für die Hinterrheinbrücke

Der Projektwettbewerb der Rhätischen Bahn (RhB) für die Projektierung einer zwei-en Eisenbahnbrücke über den Hinterrhein bei Reichenau ist entschieden. Aus den 42 eingereichten Beiträgen ging das Projekt «Sora giuvna» (Rätoromanisch für «jüngere Schwester») der Ingenieurgemeinschaft Flint & Neill Ltd, London / Walt Galmarini AG, Zürich als Sieger hervor. Alle eingereichten Projekte sind noch bis am 9. Oktober 2015 in einer Ausstellung an der HTW Chur zu besichtigen.

Rhätische Bahn
RhB Bau einer zweiten Eisenbahnbruecke in ReichenauDer Projektwettbewerb der Rhätischen Bahn (RhB) für die Projektierung einer zwei-en Eisenbahnbrücke über den Hinterrhein bei Reichenau ist entschieden. Aus den 42 eingereichten Beiträgen ging das Projekt «Sora giuvna» (Rätoromanisch für «jüngere Schwester») der Ingenieurgemeinschaft Flint & Neill Ltd, London / Walt Galmarini AG, Zürich als Sieger hervor. Alle eingereichten Projekte sind noch bis am 9. Oktober 2015 in einer Ausstellung an der HTW Chur zu besichtigen. „Bau einer zweiten Eisenbahnbrücke in Reichenau: Eine jüngere Schwester für die Hinterrheinbrücke“ weiterlesen

Dübendorf, Sonnental: Kollision zwischen Fahrradlenker und VBG COBRA 3076

Bei einer Kollision zwischen einem Fahrradlenker und dem VBG COBRA-Tram Be 5/6 3075 der Linie 12, am Sonntagabend (27.09.2015), hat der Fahrradlenker sich schwer am Kopf verletzt.

Kapo ZH / Sandro Hartmeier
Duebendorf Sonnental Kollision Fahrradlenker VBG COBRA 3076Bei einer Kollision zwischen einem Fahrradlenker und dem VBG COBRA-Tram Be 5/6 3075 der Linie  12 , am Sonntagabend (27.09.2015), hat der Fahrradlenker sich schwer am Kopf verletzt. „Dübendorf, Sonnental: Kollision zwischen Fahrradlenker und VBG COBRA 3076“ weiterlesen