Stellwerk Bern Wylerfeld: Software Update zur Behebung der Störungen

Nach der geplanten Inbetriebnahme des neuen elektronischen Stellwerks Bern Wylerfeld in der Nacht vom vergangenen Samstag auf den Sonntag sind Software-Störungen aufgetreten. Diese haben im Laufe des Sonntags und teilweise auch am Montag zu betrieblichen Störungen geführt. Um die Störungen endgültig beheben zu können, werden Spezialisten der externen Partnerfirma in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Software Update durchführen.

SBB CFF FFS
Nach der geplanten Inbetriebnahme des neuen elektronischen Stellwerks Bern Wylerfeld in der Nacht vom vergangenen Samstag auf den Sonntag sind Software-Störungen aufgetreten. Diese haben im Laufe des Sonntags und teilweise auch am Montag zu betrieblichen Störungen geführt. Um die Störungen endgültig beheben zu können, werden Spezialisten der externen Partnerfirma in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Software Update durchführen.

Die Störungen nach der Inbetriebnahme hatten dazu geführt, dass am Sonntagmorgen der Bahnbetrieb zwischen Bern und Bern Wyler eingeschränkt war und von vier Gleisen nur ein Gleis signalmässig befahrbar war. Als Folge davon fielen  InterRegio -Züge zwischen Bern und Olten, einige  RegioExpress -Züge zwischen Bern und Thun und zwischen Bern und Zollikofen sowie S-Bahn Züge in der Region Bern aus. Die Fernverkehrszüge verkehrten während dieser Zeit fahrplanmässig und pünktlich.

Aufgrund von erneuten Störungen im Laufe des Montags hat die SBB beschlossen, die definitive Störungsbehebung mit einem Software-Release sicher zu stellen. Dieser wird durch Spezialisten des Unternehmens Thales durchgeführt. Der Reise- und Güterverkehr sollte bis zur Einsetzung des Software-Releases im neuen elektronischen Stellwerk Bern Wylerfeld nicht beeinträchtigt werden, allfällige Störungen können jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Das Stellwerk Bern Wylerfeld steht an einer der meistbefahrenen Strecken der Schweiz: Hier verkehren rund 900 Züge pro Tag. Damit das Stellwerk den künftigen Anforderungen an Pünktlichkeit, Sicherheit und Flexibilität genügt, musste es für 26 Millionen Franken erneuert werden. Ein modernes Stellwerk ist die Voraussetzung für einen effizienteren Bahnbetrieb und für Grossprojekte wie die «Entflechtung Wylerfeld» oder «Zukunft Bahnhof Bern».

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar