Stellwerk Bern Wylerfeld: Software Update zur Behebung der Störungen

Nach der geplanten Inbetriebnahme des neuen elektronischen Stellwerks Bern Wylerfeld in der Nacht vom vergangenen Samstag auf den Sonntag sind Software-Störungen aufgetreten. Diese haben im Laufe des Sonntags und teilweise auch am Montag zu betrieblichen Störungen geführt. Um die Störungen endgültig beheben zu können, werden Spezialisten der externen Partnerfirma in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Software Update durchführen.

ARCHIV

Stellwerk Bern Wylerfeld: Digitale Kontrolle von 900 Zügen pro Tag dank modernster Technologie

SBB CFF FFS / Sandro Hartmeier
Inbetriebnahme Stellwerk Bern Wylerfeld BahnersatzAm Wochenende des 24./25. Oktober 2015 nahm die SBB das modernisierte Stellwerk in Bern Wylerfeld in Betrieb. Die Modernisierung ermöglicht auch in Zukunft die sichere und fahrplanmässige Steuerung des Bahnverkehrs in der Region.

Am 25. Oktober ging das modernisierte Stellwerk in Bern Wylerfeld in Betrieb. Dieses steht an einer der meistbefahrenen Strecken der Schweiz: Hier verkehren rund 900 Züge pro Tag. Die Technik im Stellwerk ist teils schon Jahrzehnte alt und hat das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Damit das Stellwerk den künftigen Anforderungen an Pünktlichkeit, Sicherheit und Flexibilität genügt, musste es für 26 Millionen Franken erneuert werden. Ein modernes Stellwerk ist die Voraussetzung für einen effizienteren Bahnbetrieb und für Grossprojekte wie die «Entflechtung Wylerfeld» oder «Zukunft Bahnhof Bern».

Über 60 Mitarbeitende waren für die Inbetriebnahme im Einsatz. Sie nahmen schrittweise die alte Stellwerktechnik und ihre Komponenten ausser Betrieb, brachen 37 alte Signale ab und übernahmen die neuen Anlagenteile: 46 Signale und 27 Weichen. Parallel dazu fuhren sie die neue Stellwerktechnik hoch. Das alles geschah grösstenteils in Nachtschichten, um den Bahnbetrieb möglichst nicht zu beeinträchtigen. Infolge eines Software-Fehler kam es jedoch sowohl am Sonntag, als auch am Montag zu Stellwerkstörungen.

Einschränkungen im Bahnverkehr
Wegen der Inbetriebnahme des neuen Stellwerks in Bern Wylerfeld war der Zugverkehr auf den Strecken Bern – Bern Wankdorf – Zollikofen und Bern – Bern Wankdorf – Ostermundigen in der Nacht vom Samstag, 24., auf Sonntag, 25. Oktober (zwischen 22.10 Uhr und Betriebsschluss) nur eingeschränkt möglich.

Für Reisende der S-Bahn-Bern-Linien  S1  S2  S3  S4  und  S44  verkehrten  Ersatzzüge  des RBS zwischen Bern RBS und Zollikofen sowie Bahnersatzbusse auf der Strecke Bern Bubenbergplatz – Bern Wankdorf – Ostermundigen. Ab 00.30 Uhr starteten/endeten alle  IC – und  RE -Züge Bern – Olten, Bern – Zürich HB und Bern – Biel/Bienne in Zollikofen. Der  IC  um 01.08 Uhr ab Bern nach Interlaken Ost fiel auf der gesamten Strecke aus und wurde durch einen Bus ersetzt. Zusätzlich starteten am frühen Sonntagmorgen die ersten beiden  IC -Züge nach Zürich Flughafen und Zürich HB in Zollikofen und wurden zwischen Bern und Zollikofen durch  Ersatzzüge  des RBS ersetzt.

Mehr Pünktlichkeit dank leistungsfähiger Stellwerktechnik

Mittels Stellwerktechnik stellt die SBB auf ihrem Netz täglich Weichen und Signale für rund 8420 Personen- und 1850 Güterzüge. Damit diese sicher an den richtigen Ort gelangen, sind täglich über eine halbe Milliarde Schaltvorgänge nötig. Allein für eine pünktliche Zugfahrt von Zürich nach Bern braucht es 200 000 fehlerfreie Schaltungen. Eine moderne, leistungsfähige und störungsarme Stellwerktechnik trägt darum wesentlich zu einer hohen Zugspünktlichkeit bei.

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar