S-Bahn Waadt: passengertv ist ein Erfolg und wird weitergeführt

Das Bildschirm-Infosystem von passengertv in den S-Bahn-Zügen der SBB im Grossraum Lausanne hat sich bewährt und wird fortgeführt: Diese positive Bilanz ziehen die beiden Betriebe nach dem einjährigen Pilotbetrieb.

ARCHIV

passengertv neu in den SBB-Zügen in und um Lausanne

Livesystems / SBB CFF FFS
Die Firma Livesystems AG freut sich, die SBB AG als gewichtigen nationalen Partner für ihr Fahrgastsystem passengertv gewonnen zu haben. Ab dem 1. September 2014 werden die SBB FLIRT-Züge in der Grossregion Lausanne mit den News- und Info-Screens von Livesystems unterwegs sein. Weitere gut frequentierte Züge im SBB-Agglomerationsverkehr werden folgen.

„Die Infotainment-Bildschirme“, stellt die SBB fest, „werden zum Standard im öffentlichen Verkehr“. Pendlerinnen und Pendler im öffentlichen Verkehr erwarten heute schnelle und aktuelle Informationen zu Umsteigemöglichkeiten und allfälligen Störungen auf ihrer Route. Und viele möchten die Zeit in Zug, Bus oder Tram sinnvoll nutzen, sich beispielsweise einen Überblick über die News des Tages verschaffen und Hinweise auf lokale Ereignisse und Angebote bekommen.

Die Bildschirme von passengertv kommen beiden Bedürfnissen entgegen – ab dem 1. September neu auch auf dem S-Bahn-Netz in und um Lausanne bis Montreux, Vevey und Yverdon. In dieser dicht besiedelten Grossregion führt die SBB AG das moderne Fahrgast-Informationssystem von passengertv ein: Im Innern der 19 FLIRT-Züge schaltet passengertv laufend aktualisierte News zu Sport, Politik, Wirtschaft, Wetter und Kultur der Region. Livesystems legt Wert auf die Verankerung vor Ort und wird die News deshalb von einem lokalen Medienpartner beziehen. Auf passengertv kann maximal 25 Prozent Werbung geschaltet werden – exakt abgestimmt auf Tageszeit und Fahrzonen, was lokalen KMU eine neue Plattform eröffnet.

Immer stärker in der Romandie
Nach der PostAuto AG, die ihre Fahrzeugflotte mit passengertv ausrüstet, ist die SBB die zweite gewichtige nationale Partnerin der Livesystems AG. Auf passengertv setzt auch eine stetig wachsende Zahl von regionalen und städtischen Verkehrsbetrieben in 23 Kantonen. Die Präsenz in der Romandie wird immer stärker: Nach TPF (Freiburg), PostAuto (Delémont, Yverdon, Neuchâtel, La Côte, Sion, Martigny) und Lausanne (SBB) sind zurzeit weitere Vertragsabschlüsse mit öV-Betrieben in Vorbereitung. Das öV-Unternehmen partizipiert an den Einnahmen aus der Werbung und kann so den Eigenfinanzierungsgrad verbessern.

passengertv ist ein Produkt der Berner Firma Livesystems AG und erreicht mit seinem Programm heute täglich über 830‘000 Passagiere. Die Reichweite liegt damit im Bereich der auflagestärksten Schweizer Tageszeitungen. Die Livesystems AG wurde 2007 gegründet, ist mit ihren News-Bildschirmen im öffentlichen Verkehr Schweizer Marktleaderin und hat mit passengertv im Jahr 2012 den Swiss Economic Award gewonnen. Zurzeit arbeiten bei der Livesystems AG 34 Mitarbeitende in 5 Filialen.


Medienmitteilung SBB CFF FFS vom 5.3.2014, französisch:
lnformation à la clientèle dans les trains: Nouveaux écrans d’information dans le RER Vaud

Les trains du RER Vaud seront progressivement équipés d’écrans supplémentaires, afin d’offrir aux voyageurs une information diversifiée sur l’actualité sportive, politique, économique, culturelle, météorologique ainsi que des publicités. Un projet-pilote démarre ces jours et se déploiera, d’ici à septembre, dans les 19 rames Flirt du réseau express régional vaudois. S’il remporte les faveurs de la clientèle d’ici à juin 2015, il sera poursuivi et étendu au niveau national.

Dès septembre, les 19 rames Flirt du RER Vaud seront équipées d’écrans supplémentaires (quatre par voiture recto-verso, fixés au plafond) déroulant un programme diversifié d’informations. Ils ne remplacent pas les écrans actuels qui informent la clientèle sur le prochain arrêt ou les retards éventuels. Ils les complètent avec une actualité sportive, politique, économique, culturelle, météorologique, ponctuée de pages publicitaires qui n’excèderont pas le quart du volume global de l’information. Annonces de chantier, interruption de tronçons, mise en circulation de bus de substitution ou de trains spéciaux pourront aussi être relayées sur ces écrans.

Les écrans d’information deviennent un standard dans les transports publics. Pour un annonceur, qu’il soit régional ou national, cette plate-forme offre l’opportunité d’un contact quotidien avec une clientèle en constante Augmentation.

Si les nouveaux écrans d’information, développés actuellement par l’entreprise Livesystems, sont appréciés de la clientèle vaudoise d’ici à juin 2015, ils seront introduits à plus large échelle dans les trains régionaux CFF.

Weblinks – Liens externes

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar