Schaffhausen: Spannungsumwandler mit 15‘000 Volt explodiert und Kleinbrand verursacht

Am Mittwochnachmittag (28.10.2015) explodierte ein Spannungsumwandler in ca. fünf Meter Höhe, neben den Bahngeleisen der SBB in der Stadt Schaffhausen, Höhe Urwerf. Der Umwandler und die angrenzende Halde gerieten in Brand. Es wurde niemand verletzt.

Kapo SH
Schaffhausen Spannungsumwandler 15000 Volt explodiert KleinbrandAm Mittwochnachmittag (28.10.2015) explodierte ein Spannungsumwandler in ca. fünf Meter Höhe, neben den Bahngeleisen der SBB in der Stadt Schaffhausen, Höhe Urwerf. Der Umwandler und die angrenzende Halde gerieten in Brand. Es wurde niemand verletzt.

Am Mittwochnachmittag (28.10.2015) um 14.20 Uhr, ging bei der Schaffhauser Polizei die Meldung ein, dass etwas hinter dem Steinbruchgässchen bei den Geleisen explodiert sei und es brenne. Durch das Feuerwehrpikett der Schaffhauser Polizei sowie der Stadt Schaffhausen, welche mit 40 Mann und vier Fahrzeugen ausrückte, konnte die brennende Halde rasch ausfindig gemacht und gelöscht werden. Aufgrund der Gefahr eines Stromschlags wurde der brennende Umwandler nicht sofort gelöscht. Im Verlauf des Tages wurde der Strom durch die SBB abgestellt und die Trafostation repariert. Der Bahnbetrieb wurde nicht unterbrochen.

Warum der Spannungsumwandler explodierte, ist noch nicht bekannt und Gegenstand laufender Ermittlungen. Unmittelbar nach der Explosion fiel ein ca. 80 cm. langes Stromkabel auf den Boden und setzte die Halde in Brand.

Karte

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar