„SBB WiFi“ : Neu kostenloses Internet in den Bahnhöfen Frauenfeld und Sargans

An rund 80 Bahnhöfen bietet die SBB bereits kostenloses Internet an – neu sind auch Frauenfeld und Sargans online. Rund 950 000 Reisende nutzen den Service SBB WiFi bisher. Während die SBB in den Bahnhöfen auf WiFi setzt, baut sie in den Zügen mit den Mobilfunkanbietern neue Signalverstärker ein, um den Empfang unterwegs weiter zu verbessern.

SBB CFF FFS
SBB-FREE WiFi An rund 80 Bahnhöfen bietet die SBB bereits kostenloses Internet an – neu sind auch Frauenfeld und Sargans online. Rund 950 000 Reisende nutzen den Service SBB WiFi bisher. Während die SBB in den Bahnhöfen auf WiFi setzt, baut sie in den Zügen mit den Mobilfunkanbietern neue Signalverstärker ein, um den Empfang unterwegs weiter zu verbessern.

Seit kurzem surfen Kundinnen und Kunden auch in Landquart, Lenzburg und Schlieren kostenlos im Internet. Der Rollout geht weiterhin rasch voran. Seit September 2013 hat die SBB die 80 meistfrequentierten Bahnhöfe ausgerüstet. Das SBB WiFi kommt bei den Fahrgästen gut an: Bereits rund 950 000 Personen haben sich seit dem Start angemeldet und nutzen den Service. Nach einer einmaligen und einfachen Registrierung können sie an allen bereits ausgerüsteten Bahnhöfen [siehe Liste unten] surfen.

Mobilfunkstrategie orientiert sich am grössten Kundennutzen
Die optimale Mobilfunkversorgung auf der ganzen Reisekette hat für die SBB eine hohe Priorität. Im Fernverkehr sind gemeinsam mit den Mobilfunkanbietern bereits alle geplanten 1083 Wagen und 51 Kompositionen mit Signalverstärkern ausgerüstet worden, um den Empfang zu verbessern. Auch in die rund 1700 Wagen der Regionalverkehrsflotte wollen SBB und Mobilfunkanbieter bis spätestens Ende 2020 Signalverstärker einbauen, um den Empfang zu verbessern.

Rollout Bahnhöfe mit SBB WiFi:

  • 23.09.2013: Bern Wankdorf, Burgdorf, Wetzikon
  • 06.11.2013: Nyon, Montreux, Morges, Vevey
  • 18.11.2013: Zürich Altstetten, Bülach, Weinfelden, Thalwil, Pfäffikon SZ, Stettbach
  • 31.03.2014: Thun, Wädenswil, Uster, Dietikon, Zürich Hardbrücke, Effretikon, Liestal, Arth-Goldau, Yverdon-les-Bains, Visp
  • 05.05.2014: Wil, Baden
  • 06.06.2014: Zürich HB
  • 14.07.2014: Zürich Enge, Schaffhausen
  • 04.08.2014: Bern, Neuenburg, Freiburg, Luzern
  • 15.09.2014: Genf, Brugg AG, Winterthur, Chur, Zug
  • 06.10.2014: Biel, Lausanne, Sion und Solothurn
  • 03.11.2014: Aarau, Zürich Stadelhofen
  • 17.11.2014: Basel SBB, Locarno, Rapperswil, St. Gallen
  • 01.12.2014: Genève-Aéroport und Lugano
  • 15.12.2014: Bellinzona, Brig, Olten
  • 23.03.2015: Romanshorn
  • 13.04.2015: Kreuzlingen, Schwerzenbach und Sursee
  • 11.05.2015: Altdorf, Rüti ZH, Münsingen und Zofingen
  • 26.05.2015: Meilen, Wallisellen und Rotkreuz
  • 15.06.2015: Aigle, Delémont, Dübendorf, Langenthal, Lyss, Martigny und Ziegelbrücke
  • 13.07.2015: La Chaux-de-Fonds und Rheinfelden
  • 21.09.2015: Landquart, Lenzburg und Schlieren
  • 05.10.2015: Frauenfeld und Sargans

Siehe auch

 

Weblinks

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar