Wartehaus Wilen bei Wollerau nun modern, freundlich und hell

Die Mitte September 2015 begonnenen Umbauarbeiten an der Haltestellen Wilen b. Wollerau sind abgeschlossen. Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) hat das Wartehäuschen umgestaltet und die Kundenanlagen modernisiert.

Schweizerische Südostbahn
Wartehaus Wilen bei Wollerau modernDie Mitte September 2015 begonnenen Umbauarbeiten an der Haltestellen Wilen b. Wollerau sind abgeschlossen. Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) hat das Wartehäuschen umgestaltet und die Kundenanlagen modernisiert.

Im Jahr 2011 hatte die SOB an der Haltestelle Wilen b. Wollerau den Perron auf einer Länge von 110 Metern erhöht, um einen niveaufreien Zugang zu den Zügen zu ermöglichen. Jetzt ist auch das Wartehaus umgestaltet, sodass der Winter kommen kann. Die Gemeinde Freienbach und die SOB teilen sich die Kosten von CHF 180‘000 für die Umgestaltung.

Die SOB hat die Grundstruktur des alten Unterstandes beibehalten und auf das Fundament mit wenigen Veränderungen ein grosszügig dimensioniertes Wartehaus in Metallbauweise errichtet. Die anthrazitfarbene Metallstruktur passt gut ins Umfeld. Grosszügige Glasflächen schaffen eine freundliche und helle Atmosphäre. Sitzbänke aus Holz setzen Akzente.

Die Veloabstellplätze und auch der alte Perronanschlusskasten wurden komplett erneuert. Somit konnte für die Haltestelle ein auf das urbane Umfeld angepasstes ästhetisches Gesamtkonzept umgesetzt werden.

Karte

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar