Internationales Eisenbahn-Abenteuer: Ein Schweizer „Krokodil“ fährt nach Schweden

Auf Einladung des Schwedischen Eisenbahnmuseums (Sveriges Järnvägsmuseum) fuhr SBB Historic mit der legendären Lokomotive «Krokodil» und einem historischen Zug nach Gävle (Schweden). Dort stand der geschichtsträchtige Elektroveteran im Fokus des Jubiläums «100 Jahre elektrische Züge».

erstellt am 26. August 2015 @ 06:47 Uhr
SBB Historic / Sandro Hartmeier
SBB Historic Krokodil Ce 68 III 14305Auf Einladung des Schwedischen Eisenbahnmuseums (Sveriges Järnvägsmuseum) fuhr SBB Historic mit der legendären Lokomotive «Krokodil» und einem historischen Zug nach Gävle (Schweden). Dort stand der geschichtsträchtige Elektroveteran im Fokus des Jubiläums «100 Jahre elektrische Züge». „Internationales Eisenbahn-Abenteuer: Ein Schweizer „Krokodil“ fährt nach Schweden“ weiterlesen

Leistungsstarke Dienstfahrzeuge für die RhB

Die Rhätische Bahn (RhB) bestellte für ihren Infrastrukturbereich beim Schienenfahrzeughersteller Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik GmbH in Gelsenkirchen (Deutschland) vier neue leistungsstarke Diesellokomotiven. Der Auftragswert beträgt rund 25 Millionen Franken. Der Vertrag dazu wurde am 17. Dezember 2009 unterschrieben.

erstellt am 18. Dezember 2009 @ 16:45 Uhr
Rhätische Bahn / SCHALKE / PROSE / Peter Walter / Sandro Hartmeier / Paolo Della Cà
RhB Rhaetische Bahn Gmf 44 D1 28701 16667_04Die Rhätische Bahn (RhB) bestellte für ihren Infrastrukturbereich beim Schienenfahrzeughersteller Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik GmbH in Gelsenkirchen (Deutschland) vier neue leistungsstarke Diesellokomotiven. Der Auftragswert beträgt rund 25 Millionen Franken. Der Vertrag dazu wurde am 17. Dezember 2009 unterschrieben. „Leistungsstarke Dienstfahrzeuge für die RhB“ weiterlesen

Alstom liefert 47 Prima-Lokomotiven an SBB Infrastruktur

Alstom hat einen Auftrag im Wert von €175 Mio. über die Lieferung von 47 Dual-Mode-Lokomotiven an SBB Infrastruktur in der Schweiz erhalten. Die Lokomotiven, die für Gleisarbeiten am SBB Schienennetz und für den Rangierbetrieb an den Rangierbahnhöfen Lausanne Triage und Limmattal vorgesehen sind, sollen 2018 den Fahrbetrieb aufnehmen. Die 47 Lokomotiven werden in Alstoms Werk in Belfort, Frankreich gebaut. Das Projektmanagement erfolgt in der Schweiz.

Alstom
SBB Aem 940 Alstom Prima H4 Dual-Mode-PlattformAlstom hat einen Auftrag im Wert von €175 Mio. über die Lieferung von 47 Dual-Mode-Lokomotiven an SBB Infrastruktur in der Schweiz erhalten. Die Lokomotiven, die für Gleisarbeiten am SBB Schienennetz und für den Rangierbetrieb an den Rangierbahnhöfen Lausanne Triage und Limmattal vorgesehen sind, sollen 2018 den Fahrbetrieb aufnehmen. Die 47 Lokomotiven werden in Alstoms Werk in Belfort, Frankreich gebaut. Das Projektmanagement erfolgt in der Schweiz. „Alstom liefert 47 Prima-Lokomotiven an SBB Infrastruktur“ weiterlesen

Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015: Zahlreiche Änderungen in Zürich und der Westschweiz, mehr Zug für die Ostschweiz

Am 13. Dezember ist Fahrplanwechsel. Die grössten Veränderungen finden im Grossraum Zürich und in der Westschweiz statt: Mit der Inbetriebnahme der Durchmesserlinie für den Fernverkehr, der Inbetriebnahme der 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn (zweite Etappe) und dem Start der Bauarbeiten im Rahmen von «Léman 2030» profitieren die Reisenden von mehr Verbindungen, müssen aber zum Teil ihre Gewohnheiten ändern.

erstellt am 11. November 2015 @ 16:11 Uhr
SBB CFF FFS / ZVV / Sandro Hartmeier
SBB Fahrplan 2016 Karte SchweizUpdate Am 13. Dezember ist Fahrplanwechsel. Die grössten Veränderungen finden im Grossraum Zürich und in der Westschweiz statt: Mit der Inbetriebnahme der Durchmesserlinie für den Fernverkehr, der Inbetriebnahme der 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn (zweite Etappe) und dem Start der Bauarbeiten im Rahmen von «Léman 2030» profitieren die Reisenden von mehr Verbindungen, müssen aber zum Teil ihre Gewohnheiten ändern. „Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015: Zahlreiche Änderungen in Zürich und der Westschweiz, mehr Zug für die Ostschweiz“ weiterlesen

Spezialwagen für SBB Infrastruktur von Waggonbau Niesky

Der traditionsreiche deutsche Waggonbauer „WBN Waggonbau Niesky GmbH“ hat im Oktober 2015 den Auftrag zur Lieferung von 20 Stück Spezialschotterwagen Xans 74 mit elektrischer Förderbandanlage und 30 Stück Transportwagen Kns von der SBB erhalten. Ausserdem werden im WBN Werk in Niesky insgesamt weitere 54 Schotterwagen umgebaut und saniert. Die Wagen basieren auf bewährter WBN-Technologie und werden in Niesky weiterentwickelt, produziert, montiert, erprobt und TSI zugelassen.

WBN Waggonbau Niesky
Der traditionsreiche deutsche Waggonbauer „WBN Waggonbau Niesky GmbH“ hat im Oktober 2015 den Auftrag zur Lieferung von 20 Stück Spezialschotterwagen Xans 74 mit elektrischer Förderbandanlage und 30 Stück Transportwagen Kns von der SBB erhalten. Ausserdem werden im WBN Werk in Niesky insgesamt weitere 54 Schotterwagen umgebaut und saniert. Die Wagen basieren auf bewährter WBN-Technologie und werden in Niesky weiterentwickelt, produziert, montiert, erprobt und TSI zugelassen. „Spezialwagen für SBB Infrastruktur von Waggonbau Niesky“ weiterlesen

Jahresmedienkonferenz 2015: Stadler Rail leidet unter Wechselkursverwerfungen

Stadler Rail verzeichnet im Jahr 2014 einen Rekord im Auftragseingang mit 2,9 Milliarden Schweizer Franken. Zusammen mit dem hohen Auftragseingang im Jahr 2013 konnte der massive Einbruch von 2011/2012 kompensiert werden. Wegen des erneuten Währungsschocks, ausgelöst durch den SNB-Entscheid Mitte Januar 2015, leidet Stadler unter dem starken Franken. Die Expansion in die GUS-Staaten ist durch den schwachen Rubel und die international ausgesprochenen Sanktionen gegen Russland gebremst worden.

erstellt am 19. Juni 2015 @ 16:33 Uhr
Stadler Rail Group / Sandro Hartmeier
Jahresmedienkonferenz 2015 Stadler Rail leidet unter WechselkursverwerfungenStadler Rail verzeichnet im Jahr 2014 einen Rekord im Auftragseingang mit 2,9 Milliarden Schweizer Franken. Zusammen mit dem hohen Auftragseingang im Jahr 2013 konnte der massive Einbruch von 2011/2012 kompensiert werden. Wegen des erneuten Währungsschocks, ausgelöst durch den SNB-Entscheid Mitte Januar 2015, leidet Stadler unter dem starken Franken. Die Expansion in die GUS-Staaten ist durch den schwachen Rubel und die international ausgesprochenen Sanktionen gegen Russland gebremst worden. „Jahresmedienkonferenz 2015: Stadler Rail leidet unter Wechselkursverwerfungen“ weiterlesen

Ausbau Coldrerio-Tunnel für 4-Meter-Korridor: Bahnersatzbusse für Reisende nach Mailand

An den beiden Wochenenden vom 14.–15. und 21.–22. November 2015 verkehren keine Züge zwischen Mendrisio und Chiasso. Kunden von Zürich nach Mailand benützen die ICN-Neigezüge bis Mendrisio und steigen dort auf Bahnersatzbusse nach Chiasso um. Die Eurocity-Züge verkehren ab Chiasso fahrplanmässig nach Milano Centrale. Die Fahrpläne unter www.sbb.ch wurden angepasst. Der Unterbruch der Bahnlinie im Sottoceneri an zwei Wochenenden ist erforderlich, da der über 140-jährige Coldrerio-Bahntunnel komplett erneuert und für den künftigen 4 Meter Korridor ausgebaut wird.

SBB CFF FFS / TILO
Coldrerio-TunnelAn den beiden Wochenenden vom 14.–15. und 21.–22. November 2015 verkehren keine Züge zwischen Mendrisio und Chiasso. Kunden von Zürich nach Mailand benützen die  ICN -Neigezüge bis Mendrisio und steigen dort auf Bahnersatzbusse nach Chiasso um. Die  EuroCity -Züge verkehren ab Chiasso fahrplanmässig nach Milano Centrale. Die Fahrpläne unter www.sbb.ch wurden angepasst. Der Unterbruch der Bahnlinie im Sottoceneri an zwei Wochenenden ist erforderlich, da der über 140-jährige Coldrerio-Bahntunnel komplett erneuert und für den künftigen 4 Meter Korridor ausgebaut wird. „Ausbau Coldrerio-Tunnel für 4-Meter-Korridor: Bahnersatzbusse für Reisende nach Mailand“ weiterlesen

FLIRT RABe 524 201-204 mit angepasstem Erscheinungsbild

Die vier FLIRT RABe 521 201 bis 204 haben das bisherige TILO-Erscheinungsbild gegen eines von TRENORD getauscht.

erstellt am 03. November 2015 @ 14:55 Uhr
Sandro Hartmeier / Marcel Manhart
FLIRT RABe 524 201-204 mit angepasstem ErscheinungsbildDie vier FLIRT RABe 521 201 bis 204 haben das bisherige TILO-Erscheinungsbild gegen eines von TRENORD getauscht. „FLIRT RABe 524 201-204 mit angepasstem Erscheinungsbild“ weiterlesen

Internationaler Austausch von Aufsichtsbehörden zur Sicherheit von Güterzügen

Vertreter der für die Eisenbahnsicherheit zuständigen Aufsichtsbehörden von acht Ländern haben sich am 5. November 2015 in Basel zum Erfahrungsaustausch getroffen. Das vom Bundesamt für Verkehr (BAV) organisierte Treffen war das erste seiner Art. Mit diesem Anlass setzt sich das BAV für eine verstärkte internationale Zusammenarbeit bei den Kontrollen von Güterzügen ein.

Bundesamt für Verkehr
BAV Betriebskontrolle GueterzugVertreter der für die Eisenbahnsicherheit zuständigen Aufsichtsbehörden von acht Ländern haben sich am 5. November 2015 in Basel zum Erfahrungs-Austausch getroffen. Das vom Bundesamt für Verkehr (BAV) organisierte Treffen war das erste seiner Art. Mit diesem Anlass setzt sich das BAV für eine verstärkte internationale Zusammenarbeit bei den Kontrollen von Güterzügen ein. „Internationaler Austausch von Aufsichtsbehörden zur Sicherheit von Güterzügen“ weiterlesen

Ergebnisse des Podiums „Hat der Nachtzug eine Zukunft?“

Hat der Nachtzug eine Zukunft? Diese Frage stand im Zentrum des umverkehR-Podiums in Bern. Für die rund 60 Gäste, die der Diskussion folgten, wurde aus den Aussage von Armin Weber (Leiter Internationaler Personenverkehr der SBB) schnell klar, dass das Nachtzugangebot weder bei der SBB noch bei der DB strategische Priorität hat. Bei der SBB liegt der gegenwärtige Fokus im Fernverkehr auf Tagesverbindungen, die von Hochgeschwindigkeitszügen am Tag bedient werden können und in einem Radius von 4-6 Stunden liegen.

erstellt am 28. Oktober 2015 @ 07:56 Uhr
umverkehR
Podium Hat der Nachtzug eine ZukunftHat der Nachtzug eine Zukunft? Diese Frage stand im Zentrum des umverkehR-Podiums in Bern. Für die rund 60 Gäste, die der Diskussion folgten, wurde aus den Aussage von Armin Weber (Leiter Internationaler Personenverkehr der SBB) schnell klar, dass das Nachtzugangebot weder bei der SBB noch bei der DB strategische Priorität hat. Bei der SBB liegt der gegenwärtige Fokus im Fernverkehr auf Tagesverbindungen, die von Hochgeschwindigkeitszügen am Tag bedient werden können und in einem Radius von 4-6 Stunden liegen. „Ergebnisse des Podiums „Hat der Nachtzug eine Zukunft?““ weiterlesen