Pop-Up Stores: Zwei neue Geschäfte auf Zeit im Hauptbahnhof Zürich

Die SBB stellt ab Mitte November neu zwei Pop-Up Stores im Hauptbahnhof Zürich als Mietobjekte zur Verfügung. Am Dienstag, 17. November 2015 eröffnet das Geschäft Lush, welches unter anderem bekannt ist für frische und hausgemachte Kosmetikprodukte. Am selben Tag begrüsst das Geschäft «rrrevolve» mit einem Konzept für nachhaltige Kleidung, Geschenkartikel und Haushaltprodukte die Reisenden. Die Öffnungszeiten sind analog zu den anderen Geschäften im Hauptbahnhof Zürich. Das Geschäft «rrrevolve» wird bis Ende Dezember 2015 den Pop-Up Store mieten, Lush bis Ende Januar 2016.

SBB CFF FFS
Die SBB stellt ab Mitte November neu zwei Pop-Up Stores im Hauptbahnhof Zürich als Mietobjekte zur Verfügung. Am Dienstag, 17. November 2015 eröffnet das Geschäft Lush, welches unter anderem bekannt ist für frische und hausgemachte Kosmetikprodukte. Am selben Tag begrüsst das Geschäft «rrrevolve» mit einem Konzept für nachhaltige Kleidung, Geschenkartikel und Haushaltprodukte die Reisenden. Die Öffnungszeiten sind analog zu den anderen Geschäften im Hauptbahnhof Zürich. Das Geschäft «rrrevolve» wird bis Ende Dezember 2015 den Pop-Up Store mieten, Lush bis Ende Januar 2016. „Pop-Up Stores: Zwei neue Geschäfte auf Zeit im Hauptbahnhof Zürich“ weiterlesen

Ausgebaute Bike+Rail-Anlage in Eschenbach LU eröffnet

Am 13. November 2015 wurde die erweiterte Bike+Rail-Anlage in Eschenbach eröffnet. Die Anlage mit Doppelstocksystem bietet neu 118 gedeckte Zweiradabstellplätze mit der Möglichkeit, das Velo per Schloss zu befestigen. Zudem bietet die Anlage neu fünf Mofa-Abstellplätze.

SBB CFF FFS
Am 13. November 2015 wurde die erweiterte Bike+Rail-Anlage in Eschenbach eröffnet. Die Anlage mit Doppelstocksystem bietet neu 118 gedeckte Zweiradabstellplätze mit der Möglichkeit, das Velo per Schloss zu befestigen. Zudem bietet die Anlage neu fünf Mofa-Abstellplätze. „Ausgebaute Bike+Rail-Anlage in Eschenbach LU eröffnet“ weiterlesen

Wallisellen gewinnt den FLUX 2015

Der diesjährige Verkehrspreis «FLUX – goldener Verkehrsknoten» geht an die Zürcher Agglomerationsgemeinde Wallisellen. Die Auszeichnung belohnt die Anstrengungen der Gemeinde und ihrer Partner für einen überdurchschnittlich gut gestalteten Knoten des öffentlichen Verkehrs, von dem vor allem die Pendlerinnen und Pendler profitieren.

PostAuto Schweiz / Philippe Gasser, Citec Ingénieurs Conseils
flux_2015_wallisellenDer diesjährige Verkehrspreis «FLUX – goldener Verkehrsknoten» geht an die Zürcher Agglomerationsgemeinde Wallisellen. Die Auszeichnung belohnt die Anstrengungen der Gemeinde und ihrer Partner für einen überdurchschnittlich gut gestalteten Knoten des öffentlichen Verkehrs, von dem vor allem die Pendlerinnen und Pendler profitieren. „Wallisellen gewinnt den FLUX 2015“ weiterlesen

Pas d’atteinte environnementale majeure à la suite de l’accident ferroviaire de Daillens

Le Département du territoire et de l’environnement (DTE) tire un bilan très positif du suivi environnemental effectué à la suite du déraillement de wagons transportant des produits chimiques en avril dernier à Daillens. Aucune atteinte aux eaux superficielles et souterraines n’est à déplorer et la reconstitution des sols s’est achevée après l’élimination de 1350 tonnes de terres polluées. Les mesures prises lors de l’intervention, puis lors de la phase de rétablissement, ont ainsi permis de réduire de manière significative les atteintes à l’environnement.

erstellt am 15. Juli 2015 @ 13:27 Uhr
Canton de Vaud
Daillens_SPSLEJLe Département du territoire et de l’environnement (DTE) tire un bilan très positif du suivi environnemental effectué à la suite du déraillement de wagons transportant des produits chimiques en avril dernier à Daillens. Aucune atteinte aux eaux superficielles et souterraines n’est à déplorer et la reconstitution des sols s’est achevée après l’élimination de 1350 tonnes de terres polluées. Les mesures prises lors de l’intervention, puis lors de la phase de rétablissement, ont ainsi permis de réduire de manière significative les atteintes à l’environnement. „Pas d’atteinte environnementale majeure à la suite de l’accident ferroviaire de Daillens“ weiterlesen

Instandstellungsarbeiten in Daillens: Seit dem 6. Mai verkehren wieder alle Züge

Am Nachmittag des 5. Mai 2015 wurde der SBB Schienenverkehr auf der nach dem Unfall in Daillens vom 25. April 2015 unterbrochenen Strecken wieder vollständig aufgenommen. Seit Mittwochmorgen, 6. Mai 2015, verkehren auch die TGV Züge zwischen Lausanne und Paris wieder wie gewohnt via Vallorbe.

erstellt am 05. Mai 2015 @ 14:52 Uhr
SBB CFF FFS / SBB CFF FFS Cargo
Entgleisung DaillensAm Nachmittag des 5. Mai 2015 wurde der SBB Schienenverkehr auf der nach dem Unfall in Daillens vom 25. April 2015 unterbrochenen Strecken wieder vollständig aufgenommen. Seit Mittwochmorgen, 6. Mai 2015, verkehren auch die  TGV  Züge zwischen Lausanne und Paris wieder wie gewohnt via Vallorbe. „Instandstellungsarbeiten in Daillens: Seit dem 6. Mai verkehren wieder alle Züge“ weiterlesen

Alstom liefert 47 Prima-Lokomotiven an SBB Infrastruktur

Alstom hat einen Auftrag im Wert von €175 Mio. über die Lieferung von 47 Dual-Mode-Lokomotiven an SBB Infrastruktur in der Schweiz erhalten. Die Lokomotiven, die für Gleisarbeiten am SBB Schienennetz und für den Rangierbetrieb an den Rangierbahnhöfen Lausanne Triage und Limmattal vorgesehen sind, sollen 2018 den Fahrbetrieb aufnehmen. Die 47 Lokomotiven werden in Alstoms Werk in Belfort, Frankreich gebaut. Das Projektmanagement erfolgt in der Schweiz.

Alstom
SBB Aem 940 Alstom Prima H4 Dual-Mode-PlattformAlstom hat einen Auftrag im Wert von €175 Mio. über die Lieferung von 47 Dual-Mode-Lokomotiven an SBB Infrastruktur in der Schweiz erhalten. Die Lokomotiven, die für Gleisarbeiten am SBB Schienennetz und für den Rangierbetrieb an den Rangierbahnhöfen Lausanne Triage und Limmattal vorgesehen sind, sollen 2018 den Fahrbetrieb aufnehmen. Die 47 Lokomotiven werden in Alstoms Werk in Belfort, Frankreich gebaut. Das Projektmanagement erfolgt in der Schweiz. „Alstom liefert 47 Prima-Lokomotiven an SBB Infrastruktur“ weiterlesen

Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015: Zahlreiche Änderungen in Zürich und der Westschweiz, mehr Zug für die Ostschweiz

Am 13. Dezember ist Fahrplanwechsel. Die grössten Veränderungen finden im Grossraum Zürich und in der Westschweiz statt: Mit der Inbetriebnahme der Durchmesserlinie für den Fernverkehr, der Inbetriebnahme der 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn (zweite Etappe) und dem Start der Bauarbeiten im Rahmen von «Léman 2030» profitieren die Reisenden von mehr Verbindungen, müssen aber zum Teil ihre Gewohnheiten ändern.

erstellt am 11. November 2015 @ 16:11 Uhr
SBB CFF FFS / ZVV / Sandro Hartmeier
SBB Fahrplan 2016 Karte SchweizUpdate Am 13. Dezember ist Fahrplanwechsel. Die grössten Veränderungen finden im Grossraum Zürich und in der Westschweiz statt: Mit der Inbetriebnahme der Durchmesserlinie für den Fernverkehr, der Inbetriebnahme der 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn (zweite Etappe) und dem Start der Bauarbeiten im Rahmen von «Léman 2030» profitieren die Reisenden von mehr Verbindungen, müssen aber zum Teil ihre Gewohnheiten ändern. „Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015: Zahlreiche Änderungen in Zürich und der Westschweiz, mehr Zug für die Ostschweiz“ weiterlesen

Spezialwagen für SBB Infrastruktur von Waggonbau Niesky

Der traditionsreiche deutsche Waggonbauer „WBN Waggonbau Niesky GmbH“ hat im Oktober 2015 den Auftrag zur Lieferung von 20 Stück Spezialschotterwagen Xans 74 mit elektrischer Förderbandanlage und 30 Stück Transportwagen Kns von der SBB erhalten. Ausserdem werden im WBN Werk in Niesky insgesamt weitere 54 Schotterwagen umgebaut und saniert. Die Wagen basieren auf bewährter WBN-Technologie und werden in Niesky weiterentwickelt, produziert, montiert, erprobt und TSI zugelassen.

WBN Waggonbau Niesky
Der traditionsreiche deutsche Waggonbauer „WBN Waggonbau Niesky GmbH“ hat im Oktober 2015 den Auftrag zur Lieferung von 20 Stück Spezialschotterwagen Xans 74 mit elektrischer Förderbandanlage und 30 Stück Transportwagen Kns von der SBB erhalten. Ausserdem werden im WBN Werk in Niesky insgesamt weitere 54 Schotterwagen umgebaut und saniert. Die Wagen basieren auf bewährter WBN-Technologie und werden in Niesky weiterentwickelt, produziert, montiert, erprobt und TSI zugelassen. „Spezialwagen für SBB Infrastruktur von Waggonbau Niesky“ weiterlesen

Jahresmedienkonferenz 2015: Stadler Rail leidet unter Wechselkursverwerfungen

Stadler Rail verzeichnet im Jahr 2014 einen Rekord im Auftragseingang mit 2,9 Milliarden Schweizer Franken. Zusammen mit dem hohen Auftragseingang im Jahr 2013 konnte der massive Einbruch von 2011/2012 kompensiert werden. Wegen des erneuten Währungsschocks, ausgelöst durch den SNB-Entscheid Mitte Januar 2015, leidet Stadler unter dem starken Franken. Die Expansion in die GUS-Staaten ist durch den schwachen Rubel und die international ausgesprochenen Sanktionen gegen Russland gebremst worden.

erstellt am 19. Juni 2015 @ 16:33 Uhr
Stadler Rail Group / Sandro Hartmeier
Jahresmedienkonferenz 2015 Stadler Rail leidet unter WechselkursverwerfungenStadler Rail verzeichnet im Jahr 2014 einen Rekord im Auftragseingang mit 2,9 Milliarden Schweizer Franken. Zusammen mit dem hohen Auftragseingang im Jahr 2013 konnte der massive Einbruch von 2011/2012 kompensiert werden. Wegen des erneuten Währungsschocks, ausgelöst durch den SNB-Entscheid Mitte Januar 2015, leidet Stadler unter dem starken Franken. Die Expansion in die GUS-Staaten ist durch den schwachen Rubel und die international ausgesprochenen Sanktionen gegen Russland gebremst worden. „Jahresmedienkonferenz 2015: Stadler Rail leidet unter Wechselkursverwerfungen“ weiterlesen

Stadler Rail feiert Meilenstein: Rollout des 50. KISS für die SBB

Am 12. November 2015 hat der 50. Doppelstocktriebzug des Typs KISS aus dem Hause Stadler Rail für die SBB Fahrt aufgenommen. Für den Schienenfahrzeughersteller kommt damit ein besonderer Auftrag zum Abschluss: Es handelte sich für Stadler Rail um die erste Bestellung eines Doppelstocktriebzuges in der Geschichte des Unternehmens überhaupt. Inzwischen hat Stadler Rail über 200 Doppelstocktriebzüge in 6 Länder verkauft. Darin enthalten sind bereits auch weitere Bestellungen von der SBB.

Stadler Rail Group
Stadler Rail feiert Meilenstein Rollout 50 KISS SBBAm 12. November 2015 hat der 50. Doppelstocktriebzug des Typs KISS aus dem Hause Stadler Rail für die SBB Fahrt aufgenommen. Für den Schienenfahrzeughersteller kommt damit ein besonderer Auftrag zum Abschluss: Es handelte sich für Stadler Rail um die erste Bestellung eines Doppelstocktriebzuges in der Geschichte des Unternehmens überhaupt. Inzwischen hat Stadler Rail über 200 Doppelstocktriebzüge in 6 Länder verkauft. Darin enthalten sind bereits auch weitere Bestellungen von der SBB. „Stadler Rail feiert Meilenstein: Rollout des 50. KISS für die SBB“ weiterlesen