Übernahme perfekt: VTG Aktiengesellschaft übernimmt die AAE Ahaus Alstätter Eisenbahn Holding

Die VTG Aktiengesellschaft, eines der führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa, hat die Übernahme des Waggonvermieters AAE Ahaus Alstätter Eisenbahn Holding AG abgeschlossen. Nach Zustimmung aller beteiligten Kartellbehörden – Deutschland, Österreich, Polen und Russland – wurde der Zusammenschluss am 6. Januar 2015 in Hamburg vollzogen. Die VTG übernimmt alle Anteile der AAE und erweitert die eigene Waggonflotte von mehr als 50.000 auf über 80.000 Wagen.

VTG Aktiengesellschaft
AAE VTGDie VTG Aktiengesellschaft, eines der führenden Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen in Europa, hat die Übernahme des Waggonvermieters AAE Ahaus Alstätter Eisenbahn Holding AG abgeschlossen. Nach Zustimmung aller beteiligten Kartellbehörden – Deutschland, Österreich, Polen und Russland – wurde der Zusammenschluss am 6. Januar 2015 in Hamburg vollzogen. Die VTG übernimmt alle Anteile der AAE und erweitert die eigene Waggonflotte von mehr als 50.000 auf über 80.000 Wagen. „Übernahme perfekt: VTG Aktiengesellschaft übernimmt die AAE Ahaus Alstätter Eisenbahn Holding“ weiterlesen

GV VAP Verband der verladenden Wirtschaft: Kein Platz mehr für den Güterverkehr auf der Schiene?

An der Generalversammlung der über 300 in- und ausländischen Unternehmungen der verladenden Wirtschaft, den eigentlichen Akteuren im Güterverkehr auf Schiene und Strasse, in Bern, stand die Befürchtung der Verlader im Mittelpunkt, dass die Verdrängung des Güterverkehrs von der Schiene weiter voranschreitet, der nachfragegerechte Ausbau der Infrastrukturen auf Schiene und Strasse zu spät kommt, die Notwendigkeit einer Gesamtschau Güterverkehr 2030 über alle Verkehrsträger als Ergänzung zur Güterverkehrsvorlage für die Eisenbahn nicht erkannt sowie die Bedeutung eines verursachergerechten Trassenpreissystems für den Güterverkehr im internationalen Wettbewerb unterschätzt werden.

erstellt am 21. Oktober 2014 @ 14:01 Uhr
VAP Verband der verladenden Wirtschaft
An der Generalversammlung der über 300 in- und ausländischen Unternehmungen der verladenden Wirtschaft, den eigentlichen Akteuren im Güterverkehr auf Schiene und Strasse, in Bern, stand die Befürchtung der Verlader im Mittelpunkt, dass die Verdrängung des Güterverkehrs von der Schiene weiter voranschreitet, der nachfragegerechte Ausbau der Infrastrukturen auf Schiene und Strasse zu spät kommt, die Notwendigkeit einer Gesamtschau Güterverkehr 2030 über alle Verkehrsträger als Ergänzung zur Güterverkehrsvorlage für die Eisenbahn nicht erkannt sowie die Bedeutung eines verursachergerechten Trassenpreissystems für den Güterverkehr im internationalen Wettbewerb unterschätzt werden. „GV VAP Verband der verladenden Wirtschaft: Kein Platz mehr für den Güterverkehr auf der Schiene?“ weiterlesen

Güterwagenvermieter AAE und Knorr-Bremse vereinbaren Servicepartnerschaft

Um die Ersatzteilversorgung langfristig zu sichern und wartungsbedingte Standzeiten von Güterwagen weiter zu senken, setzt die AAE AG, der führende Vermieter von Standardgüterwagen in Europa, auf die umfassende Kompetenz von Knorr-Bremse: Mit einem wegweisenden Konzept optimiert RailServices (der Dienstleistungsspezialist für den Eisenbahnbereich im Knorr-Bremse Konzern) die Versorgung der AAE mit aufgearbeiteten Ventilen.

Knorr-Bremse
AAE Knorr-Bremse vereinbaren ServicepartnerschaftUm die Ersatzteilversorgung langfristig zu sichern und wartungsbedingte Standzeiten von Güterwagen weiter zu senken, setzt die AAE AG, der führende Vermieter von Standardgüterwagen in Europa, auf die umfassende Kompetenz von Knorr-Bremse: Mit einem wegweisenden Konzept optimiert RailServices (der Dienstleistungsspezialist für den Eisenbahnbereich im Knorr-Bremse Konzern) die Versorgung der AAE mit aufgearbeiteten Ventilen. „Güterwagenvermieter AAE und Knorr-Bremse vereinbaren Servicepartnerschaft“ weiterlesen

AAE: „Leisen Güterwagen gehört die Zukunft“

Die AAE-Gruppe, führender Vermieter für Standardgüterwagen in Europa, rüstet für seinen schweizerischen Kunden RailCare 70 Spezialcontainertragwagen mit leisen Bremsen aus. Der Austausch klassischer Grauguss-Bremssohlen durch die seit Juli 2013 europaweit zugelassenen LL-Bremssohlen senkt die Geräuschemissionen um 10 Dezibel. Das halbiert in der Vorbeifahrt der Wagen die wahrgenommene Lautstärke um etwa die Hälfte. „Wir werden damit künftig nicht nur umweltfreundlich, sondern auch leise unterwegs sein“, freut sich Hanspeter Schweizer, Leiter des Flottenmanagements bei der Coop-Tochter RailCare. Die Umrüstung der ersten Wagen ist bereits erfolgt. Bis zum Herbst sollen auch alle übrigen mit LL-Sohlen ausgestattet sein.

AAE Schweiz / J.M. Laffitau
RailCare AAE-Containertragwagen Airolo leise Bremsen ausgeruestet

  • Führender europäischer Vermieter von Standardgüterwagen beginnt in der Schweiz mit Umrüstung auf leise Bremsen
  • Alle 70 Containertragwagen, die von der Coop-Tochter RailCare eingesetzt werden, erhalten LL-Bremssohlen
  • AAE-CEO kritisiert Förderpolitik: „Wer frühzeitig auf leise Bremsen umrüstet, wird ausserhalb der Schweiz in ganz Europa benachteiligt“

Die AAE-Gruppe, führender Vermieter für Standardgüterwagen in Europa, rüstet für seinen schweizerischen Kunden RailCare 70 Spezialcontainertragwagen mit leisen Bremsen aus. Der Austausch klassischer Grauguss-Bremssohlen durch die seit Juli 2013 europaweit zugelassenen LL-Bremssohlen senkt die Geräuschemissionen um 10 Dezibel. Das halbiert in der Vorbeifahrt der Wagen die wahrgenommene Lautstärke um etwa die Hälfte. „Wir werden damit künftig nicht nur umweltfreundlich, sondern auch leise unterwegs sein“, freut sich Hanspeter Schweizer, Leiter des Flottenmanagements bei der Coop-Tochter RailCare. Die Umrüstung der ersten Wagen ist bereits erfolgt. Bis zum Herbst sollen auch alle übrigen mit LL-Sohlen ausgestattet sein. „AAE: „Leisen Güterwagen gehört die Zukunft““ weiterlesen

CEO Karsten Sachsenröder verlässt die AAE

Die AAE-Gruppe, führender Vermieter von Standardgüterwagen in Europa, und ihr CEO Karsten Sachsenröder gehen getrennte Wege.

AAE Schweiz
Die AAE-Gruppe, führender Vermieter von Standardgüterwagen in Europa, und ihr CEO Karsten Sachsenröder gehen getrennte Wege. „CEO Karsten Sachsenröder verlässt die AAE“ weiterlesen

AAE übernimmt Mehrheit an slowakischem Güterwagenbetreiber und kauft für 180 Millionen Wagen

– Führender europäischer Vermieter von Standardgüterwagen investiert in Beteiligung an slowakischer Staatsbahn ZSSK Cargo
– Kauf von 12.450 Güterwagen geplant, 8.218 langfristig vermietet

AAE
AAE-ZSSK-Cargo Logo– Führender europäischer Vermieter von Standardgüterwagen investiert in Beteiligung an slowakischer Staatsbahn ZSSK Cargo
– Kauf von 12.450 Güterwagen geplant, 8.218 langfristig vermietet

Die AAE Cargo AG, Teil der AAE-Gruppe und führender Vermieter von Standardgüterwagen in Europa, übernimmt für 7 Millionen Euro 66 Prozent an Cargo Wagon und wird damit Mehrheitsgesellschafter der Güterwagen-Betriebsgesellschaft der slowakischen Staatsbahn. Die restlichen 34 Prozent übernimmt ZSSK Cargo, der Güterverkehrsarm der Bahngesellschaft. Verbunden mit dem Einstieg ist der Kauf von 12.450 Güterwagen aus dem Bestand von ZSSK Cargo für 180 Millionen Euro. Cargo Wagon wird diese Flotte verwalten und circa 8.200 Fahrzeuge daraus langfristig an ZSSK Cargo vermieten. „Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Mehrheit an Cargo Wagon und der Abgabe der Wagen kann ZSSK Cargo einen großen Schritt zur geplanten Entschuldung des Unternehmens vollziehen“, erläutert Karsten Sachsenröder, CEO der AAE-Gruppe. „Die AAE-Gruppe ist seit 1989 eng mit der Slowakei verbunden und wird ihr Know-how dafür einsetzen, um die übernommene Flotte zu bereinigen und optimal zu managen.“ „AAE übernimmt Mehrheit an slowakischem Güterwagenbetreiber und kauft für 180 Millionen Wagen“ weiterlesen

Internationales VAP-Forum Güterwagen in Zürich: Transport von Gefahrgütern zurück auf die Strasse

Über 120 Vertreter der verladenden Wirtschaft, der Politik und der Behörden aus ganz Europa liessen sich am 13. Mai 2014 in Zürich von hochkarätigen Referenten aus sechs europäischen Ländern über aktuelle Fragen des Güterverkehrs auf der Schiene informieren. Auch der Güterverkehr auf der Schiene ist heute international. Dabei sind Gefahrguttransporte auf der Schiene grundsätzlich notwendig und sicher. Doch sei seit dem Unglück von Viareggio eine Verlagerung des Transportes von Gefahrgütern von der Schiene zurück auf die Strasse in vollem Gange, lautete einer der Kernbotschaften an der internationalen Tagung des VAP Verband der verladenden Wirtschaft. Der Einzelwagenverkehr sei flexibel und engmaschig und somit die richtige Antwort auf die Anforderungen des italienischen Marktes, der durch viele Transportkunden mit relativ kleinen Mengen gekennzeichnet ist. Allerdings werde mit Sorge betrachtet, dass die privaten Eisenbahnverkehrsunternehmungen (EVU) nicht nur gegen Dumpingpreise und staatliche Unterstützung des LKW ankämpfen müssten, sondern auch über 350 private Anschlussgleise und Terminals in den letzten 3 Jahren geschlossen worden seien. Darüber hinaus habe der italienische Infrastrukturbetreiber (RFI) im Jahr 2013 entschieden, Rangierservices nicht mehr anzubieten. Die privaten EVUs antworteten auf diese Schlechterstellung des Schienengüterverkehrs mit innovativen Lösungen, vor allem mit der Etablierung von eigenen „Railports“ und der verbesserten Transportinformationen für den Kunden.

VAP Verband der verladenden Wirtschaft
Über 120 Vertreter der verladenden Wirtschaft, der Politik und der Behörden aus ganz Europa liessen sich am 13. Mai 2014 in Zürich von hochkarätigen Referenten aus sechs europäischen Ländern über aktuelle Fragen des Güterverkehrs auf der Schiene informieren. Auch der Güterverkehr auf der Schiene ist heute international. Dabei sind Gefahrguttransporte auf der Schiene grundsätzlich notwendig und sicher. Doch sei seit dem Unglück von Viareggio eine Verlagerung des Transportes von Gefahrgütern von der Schiene zurück auf die Strasse in vollem Gange, lautete einer der Kernbotschaften an der internationalen Tagung des VAP Verband der verladenden Wirtschaft. Der Einzelwagenverkehr sei flexibel und engmaschig und somit die richtige Antwort auf die Anforderungen des italienischen Marktes, der durch viele Transportkunden mit relativ kleinen Mengen gekennzeichnet ist. Allerdings werde mit Sorge betrachtet, dass die privaten Eisenbahnverkehrsunternehmungen (EVU) nicht nur gegen Dumpingpreise und staatliche Unterstützung des LKW ankämpfen müssten, sondern auch über 350 private Anschlussgleise und Terminals in den letzten 3 Jahren geschlossen worden seien. Darüber hinaus habe der italienische Infrastrukturbetreiber (RFI) im Jahr 2013 entschieden, Rangierservices nicht mehr anzubieten. Die privaten EVUs antworteten auf diese Schlechterstellung des Schienengüterverkehrs mit innovativen Lösungen, vor allem mit der Etablierung von eigenen „Railports“ und der verbesserten Transportinformationen für den Kunden. „Internationales VAP-Forum Güterwagen in Zürich: Transport von Gefahrgütern zurück auf die Strasse“ weiterlesen

Neue Güterwagen von METRANS und AAE machen Hinterlandverkehr effizienter

•AAE kauft 300 vierachsige 80-Fuß-Wagen: flexibler zu beladen, mehr TEU pro Zug, günstiger in Beschaffung und Unterhalt
•Spezialwagen für leichtere Sendungen auf ausgewählten Strecken
•HHLA-Tochter Metrans will mit den Güterwagen zusätzliche Züge von und nach den Nordseehäfen fahren

AAE Schweiz / METRANS
METRANS AAE Sggnss 80

  • AAE kauft 300 vierachsige 80-Fuß-Wagen: flexibler zu beladen, mehr TEU pro Zug, günstiger in Beschaffung und Unterhalt
  • Spezialwagen für leichtere Sendungen auf ausgewählten Strecken
  • HHLA-Tochter Metrans will mit den Güterwagen zusätzliche Züge von und nach den Nordseehäfen fahren

Die AAE-Gruppe, führender Vermieter für Standardgüterwagen in Europa, investiert einen zweistelligen Millionenbetrag und kauft 300 neuartige Containertragwagen. Mieter der Fahrzeuge, die leichter und günstiger sind als konventionelle Güterwagen, aber mehr Container pro Zug transportieren können, ist der Schienenoperateur Metrans a.s., eine Tochtergesellschaft der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Sie will mit den neuen Waggons zusätzliche Züge vornehmlich von und nach den Nordseehäfen, aber auch für die kontinentalen Ladungen aufbauen. Alle 300 Wagen sollen 2014 ausgeliefert werden. „Neue Güterwagen von METRANS und AAE machen Hinterlandverkehr effizienter“ weiterlesen

Eisenbahn-Güterwagenvermieter AAE kauft sämtliche Anteile an Tochtergesellschaft AAE Cargo von GATX zurück

Nach 19 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit und gemeinsamen Investitionen für den Erwerb von Eisenbahngüterwagen hat die AAE Gruppe am 26. September 2013 sämtliche Anteile an der Tochtergesellschaft AAE Cargo zurückgekauft, die der amerikanische Güterwagenvermieter GATX hielt. GATX war mit 37,5 Prozent an AAE Cargo beteiligt.

AAE
AAE GATX 65808_01Nach 19 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit und gemeinsamen Investitionen für den Erwerb von Eisenbahngüterwagen hat die AAE Gruppe am 26. September 2013 sämtliche Anteile an der Tochtergesellschaft AAE Cargo zurückgekauft, die der amerikanische Güterwagenvermieter GATX hielt. GATX war mit 37,5 Prozent an AAE Cargo beteiligt. „Eisenbahn-Güterwagenvermieter AAE kauft sämtliche Anteile an Tochtergesellschaft AAE Cargo von GATX zurück“ weiterlesen

Markus Vaerst verstärkt das Team des VAP

Markus Vaerst übernimmt nach der Gründung seiner Beratungsfirma Railmind GmbH mit Sitz in Baar (CH) ab 1. Oktober 2013 im VAP das Dossier internationale und nationale Regulation Technik und Betrieb. Er vollzieht damit den Wechsel von seiner bisherigen Milizarbeit für ERFA, UIP und VAP zur professionellen Verbandsarbeit. Mit dieser personellen Verstärkung löst der VAP seine Zusagen gegenüber Bund und Kantonen zur vertieften Zusammenarbeit ein.

VAP Verband der verladenden Wirtschaft
Markus Vaerst übernimmt nach der Gründung seiner Beratungsfirma Railmind GmbH mit Sitz in Baar (CH) ab 1. Oktober 2013 im VAP das Dossier internationale und nationale Regulation Technik und Betrieb. Er vollzieht damit den Wechsel von seiner bisherigen Milizarbeit für ERFA, UIP und VAP zur professionellen Verbandsarbeit. Mit dieser personellen Verstärkung löst der VAP seine Zusagen gegenüber Bund und Kantonen zur vertieften Zusammenarbeit ein. „Markus Vaerst verstärkt das Team des VAP“ weiterlesen