Gute Auslastung und erfolgreicher Betrieb auf der gesamten «ÖV-Linie» der suissetraffic in Bern

Vier Tage lang war die suissetraffic in Bern Hochburg und Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs und legte nach ihrer Premiere im Jahr 2009 qualitativ weiter zu. Mit rund 170 Ausstellern, davon 20% aus dem EU-Raum, zeigt sich die Organisatorin BERNEXPO AG zufrieden. Zahlreiche Neuheiten und bedeutende Weiterentwicklungen bestehender Produkte und Dienstleistungen zeugten vom hohen Niveau der Industrie für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz und Europa.

erstellt am 09. September 2011 @ 15:54 Uhr
BERNEXPO
suissetraffic 2011 bern 37510_01Vier Tage lang war die suissetraffic in Bern Hochburg und Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs und legte nach ihrer Premiere im Jahr 2009 qualitativ weiter zu. Mit rund 170 Ausstellern, davon 20% aus dem EU-Raum, zeigt sich die Organisatorin BERNEXPO AG zufrieden. Zahlreiche Neuheiten und bedeutende Weiterentwicklungen bestehender Produkte und Dienstleistungen zeugten vom hohen Niveau der Industrie für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz und Europa. „Gute Auslastung und erfolgreicher Betrieb auf der gesamten «ÖV-Linie» der suissetraffic in Bern“ weiterlesen

Von den Insellösungen zum Netzwerk: BERNMOBIL präsentiert Weltpremiere „ÖV-Kommunikation 3.0“

Der Fahrgast betrachtet die Reisekette als eine öffentliche Dienstleistung von Tür-zu-Tür und will diese aufgrund verlässlicher und einfach zugänglicher In-formationen planen. Er erwartet aktuelle, verständliche und präzise Informationen während seiner Reise – unabhängig vom Transportunternehmer und unabhängig vom Betriebszustand. Im Störungsfall will er unmittelbar den Grund der Störung und mögliche Reisealternativen erfahren. Damit diesem Bedürfnis entsprochen werden kann, braucht es ein System, das alle kommunikativen Belange transportunternehmensübergreifend integriert. Wie dieses Fahrgastinformationssystem zu gestalten ist, zeigt «ÖV-Kommunikation 3.0».

BERNMOBIL / AEG MIS
Der Fahrgast betrachtet die Reisekette als eine öffentliche Dienstleistung von Tür-zu-Tür und will diese aufgrund verlässlicher und einfach zugänglicher In-formationen planen. Er erwartet aktuelle, verständliche und präzise Informationen während seiner Reise – unabhängig vom Transportunternehmer und unabhängig vom Betriebszustand. Im Störungsfall will er unmittelbar den Grund der Störung und mögliche Reisealternativen erfahren. Damit diesem Bedürfnis entsprochen werden kann, braucht es ein System, das alle kommunikativen Belange transportunternehmensübergreifend integriert. Wie dieses Fahrgastinformationssystem zu gestalten ist, zeigt «ÖV-Kommunikation 3.0». „Von den Insellösungen zum Netzwerk: BERNMOBIL präsentiert Weltpremiere „ÖV-Kommunikation 3.0““ weiterlesen