Digitalisierung: BERTSCHI startet Software-Entwicklung im TECHNOPARK Aargau in Brugg

Mit der Globalisierung und Digitalisierung der Industrie wird die IT zu einer noch wichtigeren Schlüsseltechnologie für die Zukunft von Logistik- und Transportfirmen. Die BERTSCHI Gruppe eröffnet deshalb anfangs 2016 einen neuen Firmenstandort im TECHNOPARK® Aargau in Brugg. Ein neues Software-Entwicklungsteam wird dort zukünftige Lösungen für die Globalisierung und Digitalisierung des Geschäftsmodells der Bertschi-Gruppe erarbeiten. Der TECHNOPARK® Aargau in Brugg eignet sich aufgrund der Nähe zur Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) bestens für den Knowhow-Transfer zwischen Forschung und Wirtschaft.

Bertschi
Mit der Globalisierung und Digitalisierung der Industrie wird die IT zu einer noch wichtigeren Schlüsseltechnologie für die Zukunft von Logistik- und Transportfirmen. Die BERTSCHI Gruppe eröffnet deshalb anfangs 2016 einen neuen Firmenstandort im TECHNOPARK® Aargau in Brugg. Ein neues Software-Entwicklungsteam wird dort zukünftige Lösungen für die Globalisierung und Digitalisierung des Geschäftsmodells der Bertschi-Gruppe erarbeiten. Der TECHNOPARK® Aargau in Brugg eignet sich aufgrund der Nähe zur Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) bestens für den Knowhow-Transfer zwischen Forschung und Wirtschaft. „Digitalisierung: BERTSCHI startet Software-Entwicklung im TECHNOPARK Aargau in Brugg“ weiterlesen

Bahnterminal DKT Duisburg nochmals erweitert

Im Februar dieses Jahres konnte die Erweiterung unseres Bahnterminals DKT in Duisburg fertig gestellt werden. Wir konnten die neu befestigte Fläche von 16’000 m2 mit einer maximalen zusätzlichen Lagerkapazität von 1’400 TEU in Betrieb nehmen.

Bertschi
Bahnterminal DKT DuisburgIm Februar dieses Jahres konnte die Erweiterung unseres Bahnterminals DKT in Duisburg fertig gestellt werden. Wir konnten die neu befestigte Fläche von 16’000 m2 mit einer maximalen zusätzlichen Lagerkapazität von 1’400 TEU in Betrieb nehmen. „Bahnterminal DKT Duisburg nochmals erweitert“ weiterlesen

Erweitertes Bertschi KV-Terminal in Schwarzheide ermöglicht neue logistische Lösungen Richtung Osten

Die Bertschi-Gruppe hat das stark erweiterte KV-Terminal STR im BASF Werk in Schwarzheide in Betrieb genommen. Die Erweiterung umfasst eine zweite Kranbahn mit sechs Umschlagsgeleisen und einen Portalkran mit einer Spannweite von 90 Metern. Neu bietet das Terminal auch ein Gefahrenstofflager für die steigende Nachfrage nach Lagerung von Gefahrgut-Containern. Dank dem Ausbau ist die Region Schwarzheide jetzt direkt im Seehafen-Hinterlandverkehr mit mindestens drei Abfahrten pro Woche an Hamburg und Bremerhaven angebunden. Ebenfalls wurde eine neue direkte Verbindung nach Südosteuropa und in die Türkei eröffnet. Damit entwickelt sich Schwarzheide vom bisherigen West-Ost Gateway Terminal zum Drehkreuz für intermodale Verkehre. Die logistischen Dienstleistungen für die Region am Standort Schwarzheide sollen weiter ausgebaut werden.

Bertschi
Erweitertes Bertschi KV-Terminal SchwarzheideDie Bertschi-Gruppe hat das stark erweiterte KV-Terminal STR im BASF Werk in Schwarzheide in Betrieb genommen. Die Erweiterung umfasst eine zweite Kranbahn mit sechs Umschlagsgeleisen und einen Portalkran mit einer Spannweite von 90 Metern. Neu bietet das Terminal auch ein Gefahrenstofflager für die steigende Nachfrage nach Lagerung von Gefahrgut-Containern. Dank dem Ausbau ist die Region Schwarzheide jetzt direkt im Seehafen-Hinterlandverkehr mit mindestens drei Abfahrten pro Woche an Hamburg und Bremerhaven angebunden. Ebenfalls wurde eine neue direkte Verbindung nach Südosteuropa und in die Türkei eröffnet. Damit entwickelt sich Schwarzheide vom bisherigen West-Ost Gateway Terminal zum Drehkreuz für intermodale Verkehre. Die logistischen Dienstleistungen für die Region am Standort Schwarzheide sollen weiter ausgebaut werden. „Erweitertes Bertschi KV-Terminal in Schwarzheide ermöglicht neue logistische Lösungen Richtung Osten“ weiterlesen

Bertschi verdoppelt Kapazität des Kombiterminals Schwarzheide und baut erstes Gefahrenstofflager

Im März startet Bertschi einen massiven Ausbau seiner Logistikinfrastruktur als Ansiedler im Werk der BASF in Schwarzheide. Die Umschlagskapazität des Kombiterminals wird verdoppelt, die Lagerkapazität verdreifacht. Die zunehmende Nachfrage nach Lagerung von Gefahrgütern wird mit einem neuen Gefahrenstofflager vor Ort befriedigt. Die neuen Anlagen werden 2015 in Betrieb gehen. Anschliessend soll die heutige West-Ost-Drehscheibenfunktion des Terminals Schwarzheide (Benelux-Duisburg-Polen-Moskau) durch ein Nord-Süd-Verbindung Hamburg-Schwarzheide-Südosteuropa ergänzt werden.

Bertschi
Bertschi verdoppelt Kapazitaet Kombiterminal Schwarzheide baut erstes GefahrenstofflagerIm März startet Bertschi einen massiven Ausbau seiner Logistikinfrastruktur als Ansiedler im Werk der BASF in Schwarzheide. Die Umschlagskapazität des Kombiterminals wird verdoppelt, die Lagerkapazität verdreifacht. Die zunehmende Nachfrage nach Lagerung von Gefahrgütern wird mit einem neuen Gefahrenstofflager vor Ort befriedigt. Die neuen Anlagen werden 2015 in Betrieb gehen. Anschliessend soll die heutige West-Ost-Drehscheibenfunktion des Terminals Schwarzheide (Benelux-Duisburg-Polen-Moskau) durch ein Nord-Süd-Verbindung Hamburg-Schwarzheide-Südosteuropa ergänzt werden. „Bertschi verdoppelt Kapazität des Kombiterminals Schwarzheide und baut erstes Gefahrenstofflager“ weiterlesen

Bertschi startet neuen Ganzzug DKT Duisburg – Ljubljana

Bertschi
Bertschi Ganzzug DKT Duisburg Ljubljana Rail Cargo Austria OeBBPünktlich um 21.00 Uhr am 30. August 2013 hat der erste Zug unser Terminal DKT Duisburg in Richtung Ljubljana, der Hauptstadt von Slowenien, verlassen. „Bertschi startet neuen Ganzzug DKT Duisburg – Ljubljana“ weiterlesen

Bertschi – starkes Wachstum im globalen Verkehr

Am 18. Januar 2014 fand in Dürrenäsch die traditionelle Betriebsversammlung von Bertschi statt. Das global tätige Transport- und Logistikunternehmen betreibt heute 50 Firmenstandorte in 30 Staaten. Im Laufe von 2013 erholte sich in Europa das in den Vorjahren rezessionsbedingt stark rückläufige Auftragsvolumen teilweise. Die 2011 gestartete globale Geschäftstätigkeit wurde letztes Jahr stark ausgebaut. Bertschi hat 2013 erhebliche Mittel in den Ausbau der Infrastruktur und der Tankcontainerflotte investiert. Das Firmennetz wurde um drei Standorte in Singapur, in der Slowakei und in Rumänien erweitert. Auch 2014 sind grosse Investitionen geplant, um die weltweite Position in der Chemielogistik weiter zu stärken.

Bertschi
Gruppenfoto traditionelle Betriebsversammlung Bertschi DürrenaeschAm 18. Januar 2014 fand in Dürrenäsch die traditionelle Betriebsversammlung von Bertschi statt. Das global tätige Transport- und Logistikunternehmen betreibt heute 50 Firmenstandorte in 30 Staaten. Im Laufe von 2013 erholte sich in Europa das in den Vorjahren rezessionsbedingt stark rückläufige Auftragsvolumen teilweise. Die 2011 gestartete globale Geschäftstätigkeit wurde letztes Jahr stark ausgebaut. Bertschi hat 2013 erhebliche Mittel in den Ausbau der Infrastruktur und der Tankcontainerflotte investiert. Das Firmennetz wurde um drei Standorte in Singapur, in der Slowakei und in Rumänien erweitert. Auch 2014 sind grosse Investitionen geplant, um die weltweite Position in der Chemielogistik weiter zu stärken. „Bertschi – starkes Wachstum im globalen Verkehr“ weiterlesen

Bertschi feiert Einweihung des neuen Kombi-Terminals E-Tarragona – 20-jähriges Jubiläum von Bertschi Iberica

Mit dem neuen Kombi-Terminal in Tarragona verfügt Bertschi über eine logistische Plattform, die Spanien mit dem europäischen Bahnnetz verbindet. Damit können wir unseren Kunden neue Dienstleistungen und attraktive Logistikkonzepte anbieten. Dieses Kombi-Terminal ist auch eine äusserst interessante Basis für Übersee-Importe und -Exporte.

Bertschi
BERTSCHI feiert Einweihung neues Kombi-Terminal E-Tarragona 56836_01Mit dem neuen Kombi-Terminal in Tarragona verfügt Bertschi über eine logistische Plattform, die Spanien mit dem europäischen Bahnnetz verbindet. Damit können wir unseren Kunden neue Dienstleistungen und attraktive Logistikkonzepte anbieten. Dieses Kombi-Terminal ist auch eine äusserst interessante Basis für Übersee-Importe und -Exporte. „Bertschi feiert Einweihung des neuen Kombi-Terminals E-Tarragona – 20-jähriges Jubiläum von Bertschi Iberica“ weiterlesen

Betriebsversammlung der Bertschi AG in Dürrenäsch

Am Samstag, 19. Januar 2013, fand in Dürrenäsch die traditionelle Betriebsversammlung der Bertschi AG statt. Das international tätige Transport- und Logistikunternehmen betreibt neben den bisherigen 44 Firmenstandorten in 26 Staaten in Europa, Russland und der Türkei neu auch Niederlassungen in Übersee sowie im Mittleren und Fernen Osten. Das Unternehmen spürte 2012 die Auswirkungen der Euro-Krise und der Rezession im Euro-Raum und musste einen Rückgang des Auftragsvolumens und des Umsatzes hinnehmen. Dank der Umsetzung innovativer Logistik-Lösungen und qualitativ hochstehender Leistungen konnte sich Bertschi trotzdem auf dem Markt erfolgreich behaupten und weiter entwickeln. Auch 2013 wird ein herausforderndes Jahr werden. Trotzdem gibt sich Hans-Jörg Bertschi verhalten optimistisch und setzt auf Expansion in Russland, der Türkei und im globalen Markt um die erwarteten weiteren Rückgänge in Europa zu kompensieren.

Bertschi
Am Samstag, 19. Januar 2013, fand in Dürrenäsch die traditionelle Betriebsversammlung der Bertschi AG statt. Das international tätige Transport- und Logistikunternehmen betreibt neben den bisherigen 44 Firmenstandorten in 26 Staaten in Europa, Russland und der Türkei neu auch Niederlassungen in Übersee sowie im Mittleren und Fernen Osten. Das Unternehmen spürte 2012 die Auswirkungen der Euro-Krise und der Rezession im Euro-Raum und musste einen Rückgang des Auftragsvolumens und des Umsatzes hinnehmen. Dank der Umsetzung innovativer Logistik-Lösungen und qualitativ hochstehender Leistungen konnte sich Bertschi trotzdem auf dem Markt erfolgreich behaupten und weiter entwickeln. Auch 2013 wird ein herausforderndes Jahr werden. Trotzdem gibt sich Hans-Jörg Bertschi verhalten optimistisch und setzt auf Expansion in Russland, der Türkei und im globalen Markt um die erwarteten weiteren Rückgänge in Europa zu kompensieren. „Betriebsversammlung der Bertschi AG in Dürrenäsch“ weiterlesen

Bertschi AG zertifiziert nach ISO 14001:2004

Mit unserer Firmenphilosophie der Förderung des kombinierten Verkehrs und den damit verbundenen CO2- Einsparungen, handeln wir seit Jahrzehnten als umweltschonendes Transportunternehmen. Mit der Einführung von max. Tempo 80 km/h im Januar 2009 haben wir diese Bemühungen nochmals unterstrichen.

Bertschi
Mit unserer Firmenphilosophie der Förderung des kombinierten Verkehrs und den damit verbundenen CO2- Einsparungen, handeln wir seit Jahrzehnten als umweltschonendes Transportunternehmen. Mit der Einführung von max. Tempo 80 km/h im Januar 2009 haben wir diese Bemühungen nochmals unterstrichen. „Bertschi AG zertifiziert nach ISO 14001:2004“ weiterlesen

Crossrail verstärkt seine Position auf dem Markt als ein führender privater Bahnbetreiber

Der führende private Bahnbetreiber Crossrail hat seine Position mit einer neuen starken Aktionärsstruktur gestärkt. Der Prozess der Stärkung der Crossrail AG, welcher im Februar 2012 gestartet wurde, ist abgeschlossen. Nach dem Beitritt von GTS und LKW Walter im Februar 2012, sind nun auch MSC Belgium NV, eine der weltweit grössten Reedereien und Bertschi AG, ein führende europäische Transportfirma, spezialisiert auf den Transport von chemischen Produkten, Aktionäre der Crossrail.

erstellt am 09. Juli 2012 @ 09:58 Uhr
CROSSRAIL / GTS RAIL
Der führende private Bahnbetreiber Crossrail hat seine Position mit einer neuen starken Aktionärsstruktur gestärkt. Der Prozess der Stärkung der Crossrail AG, welcher im Februar 2012 gestartet wurde, ist abgeschlossen. Nach dem Beitritt von GTS und LKW Walter im Februar 2012, sind nun auch MSC Belgium NV, eine der weltweit grössten Reedereien und Bertschi AG, ein führende europäische Transportfirma, spezialisiert auf den Transport von chemischen Produkten, Aktionäre der Crossrail. „Crossrail verstärkt seine Position auf dem Markt als ein führender privater Bahnbetreiber“ weiterlesen