RIGI BAHNEN: Jörg Lustenberger neuer Leiter Produktion & Infrastruktur

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass wir die neu geschaffene Stelle per 1. Januar 2015 mit einem ausgewiesenen und erfahrenen Betriebs- und Produktionsingenieur ETH besetzen können. Der Verwaltungsrat hat Herrn Jörg Lustenberger (37), Bassersdorf (ZH) als Leiter Produktion & Infrastruktur in die Geschäftsleitung der RIGI BAHNEN AG gewählt.

RIGI BAHNEN
Joerg Lustenberger RIGI BAHNEN Leiter Produktion InfrastrukturWir freuen uns, mitteilen zu können, dass wir die neu geschaffene Stelle per 1. Januar 2015 mit einem ausgewiesenen und erfahrenen Betriebs- und Produktionsingenieur ETH besetzen können. Der Verwaltungsrat hat Herrn Jörg Lustenberger (37), Bassersdorf (ZH) als Leiter Produktion & Infrastruktur in die Geschäftsleitung der RIGI BAHNEN AG gewählt. „RIGI BAHNEN: Jörg Lustenberger neuer Leiter Produktion & Infrastruktur“ weiterlesen

Anschlussgleis als Wirtschaftsfaktor – Noch mehr Regulation auf Schiene führt zu mehr Güterverkehr auf Strasse

Über 100 Vertreter der verladenden Wirtschaft und der Logistik, der Politik und der Behörden aus der Schweiz und Europa liessen sich am Mittwoch in Zürich von hochkarätigen Referenten am Forum des Verbandes der verladenden Wirtschaft VAP über aktuelle Fragen des Güterverkehrs auf der Schiene informieren und diskutierten Szenarien und Massnahmen zu dessen Entwicklung. Dabei ist klar ersichtlich geworden, dass sich die Unternehmungen der verladenden Wirtschaft und Logistik, die eigentlichen Akteure im Güterverkehr auf Strasse und Schiene, mit Blick auf den noch sicheren Bahngüterverkehr über Anschlussgleise mit ergänzten Prozessen und Dokumentationen organisieren, was unter anderem die Kosten erhöht und den Modal-Split Schiene : Strasse beeinflusst.

VAP Verband der verladenden Wirtschaft
Über 100 Vertreter der verladenden Wirtschaft und der Logistik, der Politik und der Behörden aus der Schweiz und Europa liessen sich am Mittwoch in Zürich von hochkarätigen Referenten am Forum des Verbandes der verladenden Wirtschaft VAP über aktuelle Fragen des Güterverkehrs auf der Schiene informieren und diskutierten Szenarien und Massnahmen zu dessen Entwicklung. Dabei ist klar ersichtlich geworden, dass sich die Unternehmungen der verladenden Wirtschaft und Logistik, die eigentlichen Akteure im Güterverkehr auf Strasse und Schiene, mit Blick auf den noch sicheren Bahngüterverkehr über Anschlussgleise mit ergänzten Prozessen und Dokumentationen organisieren, was unter anderem die Kosten erhöht und den Modal-Split Schiene : Strasse beeinflusst. „Anschlussgleis als Wirtschaftsfaktor – Noch mehr Regulation auf Schiene führt zu mehr Güterverkehr auf Strasse“ weiterlesen

Fahrzeugnews vom Bödeli: Sichtungen am Bahnhof Interlaken Ost

Der Bahnhof Interlaken Ost ist immer eine Reise wert. Die Aufnahme vom 29. Dezember 2012 zeigt die BLS Re 4/4 162 „Court“, den deutschen ICE 1 und den neuen ADLER-Triebzug ABeh 150 102 / 202 der zb.

Von: Bernhard Ledermann
Bahnhof Interlaken Ost BLS Re 44 162 Court, DB ICE 1 und zb Zentralbahn ADLER ABeh 150 102  202 55175_01Der Bahnhof Interlaken Ost ist immer eine Reise wert. Die Aufnahme vom 29. Dezember 2012 zeigt die BLS Re 4/4 162 „Court“, den deutschen ICE 1 und den neuen ADLER-Triebzug ABeh 150 102 / 202 der zb. „Fahrzeugnews vom Bödeli: Sichtungen am Bahnhof Interlaken Ost“ weiterlesen

Güterverkehr – sind neue Konzepte und Paradigmenwechsel nötig?

Präsentationen des LITRA-Informationsanlasses zum Thema „Güterverkehr – sind neue Konzepte und Paradigmenwechsel nötig?“ vom 21. Dezember 2011.

LITRA
Präsentationen des LITRA-Informationsanlasses zum Thema „Güterverkehr – sind neue Konzepte und Paradigmenwechsel nötig?“ vom 21. Dezember 2011. „Güterverkehr – sind neue Konzepte und Paradigmenwechsel nötig?“ weiterlesen

Bahn frei für die Holcim-Ölschiefer-Züge in die Schweiz: Ganzzüge der HzL ersetzen jeweils 26 LKW-Ladungen

Am Freitag, dem 28. Mai 2010 war ein besonderer Tag für das Holcim-Zementwerk in Dotternhausen und die HzL Hohenzollerische Landesbahn AG. In einem Festakt wurde nach dreijähriger Planungs- und Bauphase der Neubau eines großen Verladesilos und des Gleisanschlusses dem Betrieb übergeben und der erste dort beladene Ganzzug auf die Reise geschickt. Holcim hatte für die zukunftsweisenden Baumaßnahmen in den vergangenen Monaten 7,5 Mio. € investiert.

HzL Hohenzollerische Landesbahn
HzL Holcim-Oelschiefer 22352_01Am Freitag, dem 28. Mai 2010 war ein besonderer Tag für das Holcim-Zementwerk in Dotternhausen und die HzL Hohenzollerische Landesbahn AG. In einem Festakt wurde nach dreijähriger Planungs- und Bauphase der Neubau eines großen Verladesilos und des Gleisanschlusses dem Betrieb übergeben und der erste dort beladene Ganzzug auf die Reise geschickt. Holcim hatte für die zukunftsweisenden Baumaßnahmen in den vergangenen Monaten 7,5 Mio. € investiert. „Bahn frei für die Holcim-Ölschiefer-Züge in die Schweiz: Ganzzüge der HzL ersetzen jeweils 26 LKW-Ladungen“ weiterlesen

Für Salz die Bahn

Der Winter 2008/09 brachte der Schweizerischen Rheinsalinen einen Rekordabsatz von 223’000 Auftausalz. Die verfügbaren Salzsilowagen von SBB Cargo waren pausenlos im Einsatz. Nach mehreren Jahren wurde im letzten Winter erstmals wieder Salz im Kombinierten Ladungsverkehr (KLV) Schiene/Strasse ab der Saline Riburg bei der Station Möhlin spediert. Zum Einsatz gelangten Grossbehälter nach ISO-Norm der Firmen, Hans Fischer Chur, Bachmann Kölliken und Holcim. Teilweise werden diese Behälter im Sommer für Zementtransporte eingesetzt. Von 1969 bis in die 80er Jahre wurden geschlossene pa-Behälter Bauart JMR im KLV eingesetzt.

Von: Urs G. Berger
Fotogalerie
Für Salz die Bahn. / Foto: Urs G. BergerDer Winter 2008/09 brachte der Schweizerischen Rheinsalinen einen Rekordabsatz von 223’000 Auftausalz. Die verfügbaren Salzsilowagen von SBB Cargo waren pausenlos im Einsatz. Nach mehreren Jahren wurde im letzten Winter erstmals wieder Salz im Kombinierten Ladungsverkehr (KLV) Schiene/Strasse ab der Saline Riburg bei der Station Möhlin spediert. Zum Einsatz gelangten Grossbehälter nach ISO-Norm der Firmen, Hans Fischer Chur, Bachmann Kölliken und Holcim. Teilweise werden diese Behälter im Sommer für Zementtransporte eingesetzt. Von 1969 bis in die 80er Jahre wurden geschlossene pa-Behälter Bauart JMR im KLV eingesetzt. „Für Salz die Bahn“ weiterlesen

Auslieferung eines grösseren Neubauloses an Holcim (Schweiz) AG

Ende Juli 08 wurde die Auslieferung eines grösseren Neubauloses abgeschlossen. Dies stellt ein Meilenstein in der jungen Zusammenarbeit zwischen Holcim (Schweiz) AG und der WASCOSA AG dar. Die hochmodernen Silowagen für den Transport von staubförmigen Gütern umfassen ein Ladevolumen von 70 m3 und entstammen Schweizer Produktion. Die Zusammenarbeit wurde mit einem kleinen Rollout-Event gefeiert.

Ende Juli 08 wurde die Auslieferung eines grösseren Neubauloses abgeschlossen. Dies stellt ein Meilenstein in der jungen Zusammenarbeit zwischen Holcim (Schweiz) AG und der WASCOSA AG dar. Die hochmodernen Silowagen für den Transport von staubförmigen Gütern umfassen ein Ladevolumen von 70 m3 und entstammen Schweizer Produktion. Die Zusammenarbeit wurde mit einem kleinen Rollout-Event gefeiert. „Auslieferung eines grösseren Neubauloses an Holcim (Schweiz) AG“ weiterlesen

Jubiläum: Der 50’000. Kieszug verlässt Hüntwangen

Das Holcim Kieswerk in Hüntwangen feierte den 50’000. Kieszug. Dieser verliess mitte März 2008 das Werk im Rafzerfeld. In den letzten 45 Jahren transportierte Holcim mit der Bahn umweltfreundlich 50 Millionen Tonnen Kies zu den Kunden.

Das Holcim Kieswerk in Hüntwangen feierte den 50’000. Kieszug. Dieser verliess mitte März 2008 das Werk im Rafzerfeld. In den letzten 45 Jahren transportierte Holcim mit der Bahn umweltfreundlich 50 Millionen Tonnen Kies zu den Kunden. „Jubiläum: Der 50’000. Kieszug verlässt Hüntwangen“ weiterlesen

Zementwerk Brunnen plant Produktionseinstellung

Der Baustoffhersteller Holcim (Schweiz) AG prüft die Konzentration der Produktionsstandorte. Deshalb wird die Schliessung des Standortes Brunnen geplant.

Der Baustoffhersteller Holcim (Schweiz) AG prüft die Konzentration der Produktionsstandorte. Zur Diskussion steht das Zementwerk in Brunnen, die im Schweizer Verbund kleinste und älteste Anlage. Eingehende Analysen haben gezeigt, dass grössere Investitionen an diesem Standort nicht mehr gerechtfertigt sind. Deshalb wird die Schliessung des Standortes Brunnen geplant. Das Konsultationsverfahren wurde eröffnet. Von der vorgesehenen Massnahme im Zementwerk und dem Schotterwerk sind insgesamt 44 Personen betroffen. Mit den Sozialpartnern werden nun Gespräche aufgenommen. „Zementwerk Brunnen plant Produktionseinstellung“ weiterlesen