Berner ÖV Plus-App neu mit Mehrfahrtenkarte

Als erste App im Libero-Tarifverbund bietet die ÖV Plus-App neu auch Mehrfahrtenkarten an. Somit können die Fahrgäste auch bei den elektronischen Libero-Tickets vom Rabatt auf der Mehrfahrtenkarte profitieren. Die bisherige ÖV Bern-App heisst neu ÖV Plus-App.

BERNMOBIL
OeV_Plus_AppAls erste App im Libero-Tarifverbund bietet die ÖV Plus-App neu auch Mehrfahrtenkarten an. Somit können die Fahrgäste auch bei den elektronischen Libero-Tickets vom Rabatt auf der Mehrfahrtenkarte profitieren. Die bisherige ÖV Bern-App heisst neu ÖV Plus-App. „Berner ÖV Plus-App neu mit Mehrfahrtenkarte“ weiterlesen

ÖV Bern-App: Für jede Verbindung das richtige Libero-Ticket lösen

Die ÖV Bern-App macht das Reisen mit dem öffentlichen Verkehr innerhalb des Libero-Verbundgebiets so einfach wie noch nie. BERNMOBIL hat die Ende letzten Jahres lancierte ÖV Bern-App jetzt mit einer Ticketing-Funktion ergänzt. Damit kann der Fahrgast für jede Verbindung im Fahrplan mit einem Klick direkt das gewünschte Libero-Ticket lösen.

BERNMOBIL
OeV Bern-AppDie ÖV Bern-App macht das Reisen mit dem öffentlichen Verkehr innerhalb des Libero-Verbundgebiets so einfach wie noch nie. BERNMOBIL hat die Ende letzten Jahres lancierte ÖV Bern-App jetzt mit einer Ticketing-Funktion ergänzt. Damit kann der Fahrgast für jede Verbindung im Fahrplan mit einem Klick direkt das gewünschte Libero-Ticket lösen. „ÖV Bern-App: Für jede Verbindung das richtige Libero-Ticket lösen“ weiterlesen

BLS lanciert „LiberoTickets“-App: Erstes E-Ticketing im Libero-Tarifverbund

Kunden des öffentlichen Verkehrs können ab sofort über eine neue App der BLS mit zwei Klicks Billette für den Libero-Tarifverbund auf dem Smartphone kaufen. Eine aufwändige Registrierung ist nicht nötig.

BLS
BLS LiberoTickets-AppKunden des öffentlichen Verkehrs können ab sofort über eine neue App der BLS mit zwei Klicks Billette für den Libero-Tarifverbund auf dem Smartphone kaufen. Eine aufwändige Registrierung ist nicht nötig. „BLS lanciert „LiberoTickets“-App: Erstes E-Ticketing im Libero-Tarifverbund“ weiterlesen

BERNMOBIL mit stabilem Geschäftsjahr 2014

BERNMOBIL hat 2014 zum dritten Mal in Folge über 100 Millionen Fahrgäste pro Jahr transportiert. Finanziell hat BERNMOBIL mit einem Jahresgewinn von 900‘000 Franken ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt. Der grosse Wermutstropfen bildete im vergangenen Jahr die Ablehnung von Tram Region Bern in Köniz und Ostermundigen.

BERNMOBIL
BERNMOBIL 2014BERNMOBIL hat 2014 zum dritten Mal in Folge über 100 Millionen Fahrgäste pro Jahr transportiert. Finanziell hat BERNMOBIL mit einem Jahresgewinn von 900‘000 Franken ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt. Der grosse Wermutstropfen bildete im vergangenen Jahr die Ablehnung von Tram Region Bern in Köniz und Ostermundigen. „BERNMOBIL mit stabilem Geschäftsjahr 2014“ weiterlesen

Biel–Seeland–Grenchen–Berner Jura: Einführung des integralen Tarifverbunds Libero

Benutzerinnen und Benutzer des öffentlichen Verkehrs in den Regionen Biel und Grenchen sowie im Berner Jura profitieren künftig von einem einfacheren Tarifsystem. Auf den Fahrplanwechsel tritt an die Stelle des ABO zigzag der Libero-Tarifverbund.

Libero Geschäftsstelle
myliberoBenutzerinnen und Benutzer des öffentlichen Verkehrs in den Regionen Biel und Grenchen sowie im Berner Jura profitieren künftig von einem einfacheren Tarifsystem. Auf den Fahrplanwechsel tritt an die Stelle des ABO zigzag der Libero-Tarifverbund. „Biel–Seeland–Grenchen–Berner Jura: Einführung des integralen Tarifverbunds Libero“ weiterlesen

Ein Meilenstein für Berns Hotelgäste: ÖV künftig im Hotelpreis inbegriffen

Berner Hotelgäste können sich freuen: In Zukunft sind die öffentlichen Verkehrsmittel in und um Bern im Hotelpreis inkludiert. Hotellerie Bern+ Mittelland hat dem Angebot des Libero-Tarifverbunds zugestimmt. Die Einführung des „Mobility-Tickets“ muss nun noch von der Bevölkerung der Stadt Bern gutgeheissen werden. Ein Ja würde die Position von Bern im Tourismuswettbewerb wesentlich stärken.

erstellt am 25. April 2013 @ 16:21 Uhr
Libero-Tarifverbund / Hotellerie Bern+ Mittelland
Berner Hotelgäste können sich freuen: In Zukunft sind die öffentlichen Verkehrsmittel in und um Bern im Hotelpreis inkludiert. Hotellerie Bern+ Mittelland hat dem Angebot des Libero-Tarifverbunds zugestimmt. Die Einführung des „Mobility-Tickets“ muss nun noch von der Bevölkerung der Stadt Bern gutgeheissen werden. Ein Ja würde die Position von Bern im Tourismuswettbewerb wesentlich stärken. „Ein Meilenstein für Berns Hotelgäste: ÖV künftig im Hotelpreis inbegriffen“ weiterlesen

Mit dem öV zu den Bösen: Rund 400 Extrazüge für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest

Das «Eidgenössische» findet vom 30. August bis 1. September 2013 in Burgdorf statt. Für die 250 000 erwarteten Festbesucherinnen und Festbesucher setzt die SBB gemeinsam mit ihren Transportpartnern BLS und Busland AG rund 400 Extrazüge sowie 680 Extrabusse ein, die bis spätnachts verkehren.

erstellt am 27. August 2013 @ 13:21 Uhr
SBB CFF FFS / BLS / Sandro Hartmeier
Plan Eidgenoessisches Schwing Aelplerfest 2013 64438_01Das «Eidgenössische» findet vom 30. August bis 1. September 2013 in Burgdorf statt. Für die 250 000 erwarteten Festbesucherinnen und Festbesucher setzt die SBB gemeinsam mit ihren Transportpartnern BLS und Busland AG rund 400 Extrazüge sowie 680 Extrabusse ein, die bis spätnachts verkehren. „Mit dem öV zu den Bösen: Rund 400 Extrazüge für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest“ weiterlesen

ÖV im Kanton Bern: Stark gestiegene Nachfrage bedingt Investitionen

Angebotsbeschluss und Rahmenkredit für Investitionsbeiträge 2014 – 2017

erstellt am 19. Januar 2013 @ 15:09 Uhr
Kanton Bern, Regierungsrat
Angebotsbeschluss und Rahmenkredit für Investitionsbeiträge 2014 – 2017

Der öffentliche Verkehr im Kanton Bern stösst an seine Kapazitätsgrenzen. Gezielte Investitionen in die Bahninfrastruktur sind nötig, damit die Verkehrsmengen auch künftig bewältigt werden können und der Wirtschaftsstandort Bern attraktiv bleibt. Der Regierungsrat beantragt dafür dem Grossen Rat für die Jahre 2014 – 2017 einen Rahmenkredit von 544 Millionen Franken für Kantonsanteile an öV-Investitionen. Die Abgeltungen des Kantons für das Verkehrsangebot und den Betrieb der Infrastruktur 2014 – 2017 sind auf durchschnittlich 204 Millionen Franken pro Jahr veranschlagt. „ÖV im Kanton Bern: Stark gestiegene Nachfrage bedingt Investitionen“ weiterlesen

100 Millionen Fahrgäste bei BERNMOBIL

100 Millionen! 100 Millionen Fahrgäste sind 2012 mit BERNMOBIL gefahren. Erstmals haben wir diese magische Zahl erreicht. Für dieses Resultat bedankten wir uns am 27. Dezember 2012 bei unseren Fahrgästen mit einer kleinen Überraschung. 100 Millionen Fahrgäste, das sind rund 275‘000 Fahrgäste oder gut zwei Fahrten täglich für jede Stadt-Bernerin, jeden Stadt-Berner.

BERNMOBIL, rme
100 Millionen! 100 Millionen Fahrgäste sind 2012 mit BERNMOBIL gefahren. Erstmals haben wir diese magische Zahl erreicht. Für dieses Resultat bedankten wir uns am 27. Dezember 2012 bei unseren Fahrgästen mit einer kleinen Überraschung. 100 Millionen Fahrgäste, das sind rund 275‘000 Fahrgäste oder gut zwei Fahrten täglich für jede Stadt-Bernerin, jeden Stadt-Berner. „100 Millionen Fahrgäste bei BERNMOBIL“ weiterlesen

Fahrplanwechsel: Preise steigen auch im Libero-Tarifverbund

Wie der gesamte öffentliche Verkehr der Schweiz muss auch der Libero-Tarifverbund seine Preise zum Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2012 anheben. Die Erhöhungen fallen je nach Fahrausweis unterschiedlich aus. Im Durchschnitt betragen sie knapp 5 Prozent. Damit kann der Tarifverbund die vom Bundesrat beschlossenen Trassenpreiserhöhungen zumindest teilweise kompensieren. Libero-Fahrgäste profitieren auch von Verbesserungen: Mehrfahrtenkarten sind wieder ohne Aufdruck der Zonennummern erhältlich und die Geltungsdauer einiger Billette wird verlängert.

erstellt am 24. Oktober 2012 @ 21:00 Uhr
Libero-Tarifverbund / umverkehR
Wie der gesamte öffentliche Verkehr der Schweiz muss auch der Libero-Tarifverbund seine Preise zum Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2012 anheben. Die Erhöhungen fallen je nach Fahrausweis unterschiedlich aus. Im Durchschnitt betragen sie knapp 5 Prozent. Damit kann der Tarifverbund die vom Bundesrat beschlossenen Trassenpreiserhöhungen zumindest teilweise kompensieren. Libero-Fahrgäste profitieren auch von Verbesserungen: Mehrfahrtenkarten sind wieder ohne Aufdruck der Zonennummern erhältlich und die Geltungsdauer einiger Billette wird verlängert. „Fahrplanwechsel: Preise steigen auch im Libero-Tarifverbund“ weiterlesen