Fleischmann braucht Bereinigung zur Weiterführung

Die Gebrüder Fleischmann GmbH & Co KG mit Sitz in Heilsbronn hat beim Amtsgericht Ansbach Insolvenzantrag in Eigenverwaltung gestellt. Durch das Insolvenzverfahren soll das Unternehmen, das Modelleisenbahnen der Marke Fleischmann entwickelt und konstruiert, in die Lage versetzt werden, seinen Betrieb wirtschaftlich stabil fortzusetzen. Vor allem die Pensionslasten für ehemalige Mitarbeiter haben zur Überschuldung des Unternehmens geführt. Das teilte Wolfram Haböck, der Sprecher der Modelleisenbahn Gruppe, zu der die Gebrüder Fleischmann GmbH & Co KG gehört, am 4. August 2015 am Firmensitz in Bergheim bei Salzburg mit.

Modelleisenbahn Holding
Fleischmann LogoDie Gebrüder Fleischmann GmbH & Co KG mit Sitz in Heilsbronn hat beim Amtsgericht Ansbach Insolvenzantrag in Eigenverwaltung gestellt. Durch das Insolvenzverfahren soll das Unternehmen, das Modelleisenbahnen der Marke Fleischmann entwickelt und konstruiert, in die Lage versetzt werden, seinen Betrieb wirtschaftlich stabil fortzusetzen. Vor allem die Pensionslasten für ehemalige Mitarbeiter haben zur Überschuldung des Unternehmens geführt. Das teilte Wolfram Haböck, der Sprecher der Modelleisenbahn Gruppe, zu der die Gebrüder Fleischmann GmbH & Co KG gehört, am 4. August 2015 am Firmensitz in Bergheim bei Salzburg mit. „Fleischmann braucht Bereinigung zur Weiterführung“ weiterlesen

Modelleisenbahn-CEO Leopold Heher tritt mit 65 Jahren den Ruhestand an

Dipl.-Ing. Leopold Heher, seit 2005 CEO der Modelleisenbahn-Gruppe und Geschäftsführer der Modelleisenbahn GmbH (Holding), zieht sich nach dem Erreichen des 65. Lebensjahres aus dem operativen Geschäft zurück und konzentriert sich auf seine Gesellschafterrolle. Ein neuer CEO wird nicht bestellt, die operative Verantwortung geht auf die Geschäftsführung mit vier Managern über. Die Geschäftsführung in der Modelleisenbahn-Holding übernimmt Hehers Mitgesellschafter Dipl.-Kfm. Roland Edenhofer. Das gab das Unternehmen am 3. April 2015 am Sitz in Bergheim bei Salzburg bekannt.

Modelleisenbahn Holding
Modelleisenbahn Holding_Neues_Management

  • Übergabe an junges Führungsteam
  • Strategisch sehr gute Position in Europa erarbeitet
  • 2005 aus Konkurs wieder auferstanden

Dipl.-Ing. Leopold Heher, seit 2005 CEO der Modelleisenbahn-Gruppe und Geschäftsführer der Modelleisenbahn GmbH (Holding), zieht sich nach dem Erreichen des 65. Lebensjahres aus dem operativen Geschäft zurück und konzentriert sich auf seine Gesellschafterrolle. Ein neuer CEO wird nicht bestellt, die operative Verantwortung geht auf die Geschäftsführung mit vier Managern über. Die Geschäftsführung in der Modelleisenbahn-Holding übernimmt Hehers Mitgesellschafter Dipl.-Kfm. Roland Edenhofer. Das gab das Unternehmen am 3. April 2015 am Sitz in Bergheim bei Salzburg bekannt. „Modelleisenbahn-CEO Leopold Heher tritt mit 65 Jahren den Ruhestand an“ weiterlesen

Modelleisenbahn Holding: Neue Produktschiene in den Markt gebracht

Die Modelleisenbahn Gruppe hat mit ihren Marken Roco und Fleischmann im Geschäftsjahr 2014 ihren Umsatz gehalten und 50,5 Mio. Euro erwirtschaftet (2013: 51 Mio. Euro). Highlight des abgelaufenen Jahres war die Auslieferung des neuen Eisenbahnspiels „Next Generation“ im Weihnachtsgeschäft. Das gab CEO Dipl.-Ing. Leopold Heher am 21. Januar 2015 am Unternehmenssitz in Bergheim bei Salzburg bekannt.

Modelleisenbahn Holding
Roco Next Generation

  • Umsatz bei 50,5 Mio. Euro auf Vorjahresniveau
  • Neues Geschäftsfeld „Next Generation“ im Markt angekommen
  • Mehr als 500 Neuheiten bei Modelleisenbahnen

Die Modelleisenbahn Gruppe hat mit ihren Marken Roco und Fleischmann im Geschäftsjahr 2014 ihren Umsatz gehalten und 50,5 Mio. Euro erwirtschaftet (2013: 51 Mio. Euro). Highlight des abgelaufenen Jahres war die Auslieferung des neuen Eisenbahnspiels „Next Generation“ im Weihnachtsgeschäft. Das gab CEO Dipl.-Ing. Leopold Heher am 21. Januar 2015 am Unternehmenssitz in Bergheim bei Salzburg bekannt.

„Modelleisenbahn Holding: Neue Produktschiene in den Markt gebracht“ weiterlesen

Roco und FLEISCHMANN: Umsatz und Ergebnis konnten 2013 gesteigert werden

•Umsatz auf 51 Mio. Euro gewachsen
•EBIT liegt aktuell bei 2 Mio. Euro
•Neue Gaming-Welt für Spielwarenmesse Nürnberg

erstellt am 15. Januar 2014 @ 15:24 Uhr
Modelleisenbahn Holding
Roco FLEISCHMANN Modelleisenbahn Holding CEO Leopold Heher

  • Umsatz auf 51 Mio. Euro gewachsen
  • EBIT liegt aktuell bei 2 Mio. Euro
  • Neue Gaming-Welt für Spielwarenmesse Nürnberg

(OTS) Die Modelleisenbahn Gruppe hat mit ihren Marken Roco und Fleischmann im Geschäftsjahr 2013 nicht nur ein Umsatzplus zu verzeichnen, sondern wird auch ein deutlich höheres EBIT ausweisen. Das gab CEO Dipl.-Ing. Leopold Heher am 15. Januar 2014 am Unternehmenssitz in Bergheim bei Salzburg bekannt. Für 2014 wird eine weitere Verbesserung der Ertragskraft angestrebt. „Roco und FLEISCHMANN: Umsatz und Ergebnis konnten 2013 gesteigert werden“ weiterlesen

Fleischmann-Standort Heilsbronn wird neu geordnet

Die Modelleisenbahn Holding ordnet ihren Standort Heilsbronn neu: Die Produktionsbereiche Kunststoff- und Oberflächenbearbeitung für Fleischmann-Modelleisenbahnen werden in den Wertschöpfungsverbund der Gruppe integriert. In Heilsbronn verbleiben ausgewählte Produktionsbereiche und die Entwicklungsabteilung. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch, (24. April 2013) in Heilsbronn nach einer Betriebsversammlung mit.

Modelleisenbahn Holding
(ots) Die Modelleisenbahn Holding ordnet ihren Standort Heilsbronn neu: Die Produktionsbereiche Kunststoff- und Oberflächenbearbeitung für Fleischmann-Modelleisenbahnen werden in den Wertschöpfungsverbund der Gruppe integriert. In Heilsbronn verbleiben ausgewählte Produktionsbereiche und die Entwicklungsabteilung. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch, (24. April 2013) in Heilsbronn nach einer Betriebsversammlung mit. „Fleischmann-Standort Heilsbronn wird neu geordnet“ weiterlesen

Zweites Geschäftsjahr der Modelleisenbahn Gruppe Roco/Fleischmann mit Gewinn

Die Modelleisenbahn Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr zum zweiten Mal hintereinander ein positives EBIT und ein positives EGT erzielt. Seit dem Management-Buy-out im Juni 2011 durch CEO Leopold Heher und zwei Kollegen haben Gewinne klar die oberste Priorität. Heher: „Wir benötigen Ertrag, um nach erfolgreicher Restrukturierung unsere wirtschaftlichen Grundlagen nachhaltig zu sichern.“

Modelleisenbahn Holding
Die Modelleisenbahn Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr zum zweiten Mal hintereinander ein positives EBIT und ein positives EGT erzielt. Seit dem Management-Buy-out im Juni 2011 durch CEO Leopold Heher und zwei Kollegen haben Gewinne klar die oberste Priorität. Heher: „Wir benötigen Ertrag, um nach erfolgreicher Restrukturierung unsere wirtschaftlichen Grundlagen nachhaltig zu sichern.“ „Zweites Geschäftsjahr der Modelleisenbahn Gruppe Roco/Fleischmann mit Gewinn“ weiterlesen

Modelleisenbahn Holding: Neue Eigentümer bauen Management um

Die Modelleisenbahn Holding verändert mit Jahreswechsel ihr Management. Ein neuer CFO zieht in die Unternehmenszentrale in Bergheim bei Salzburg ein, Fleischmann in Heilsbronn erhält einen neuen Gesamtgeschäftsführer. Das teilte das Unternehmen am Hauptsitz in Bergheim bei Salzburg am Dienstag, 20. Dezember 2012 mit.

Modelleisenbahn Holding
Die Modelleisenbahn Holding verändert mit Jahreswechsel ihr Management. Ein neuer CFO zieht in die Unternehmenszentrale in Bergheim bei Salzburg ein, Fleischmann in Heilsbronn erhält einen neuen Gesamtgeschäftsführer. Das teilte das Unternehmen am Hauptsitz in Bergheim bei Salzburg am Dienstag, 20. Dezember 2012 mit. „Modelleisenbahn Holding: Neue Eigentümer bauen Management um“ weiterlesen

Management-Buy-out sichert die Zukunft der Modelleisenbahn Holding

Bisheriges Management übernimmt 100 Prozent von Fleischmann und Roco
„Absicherung des bisherigen Sanierungserfolges“
Strategisches Investment zur weiteren Entwicklung des europäischen Marktführers für Gleichstrombahnen

Modelleisenbahn Holding

  • Bisheriges Management übernimmt 100 Prozent von Fleischmann und Roco
  • „Absicherung des bisherigen Sanierungserfolges“
  • Strategisches Investment zur weiteren Entwicklung des europäischen Marktführers für Gleichstrombahnen

Das Management der Modelleisenbahn Holding GmbH erwirbt von der Model Railway Holding AG in Form eines Management-Buy-outs 100 Prozent der Marken Fleischmann und Roco. Das teilten die drei beteiligten Manager Leopold Heher (CEO), Roland Edenhofer (CFO) und Johannes Steinparzer (COO) am Dienstag, 14. Juni 2011, am Unternehmenssitz in Bergheim bei Salzburg mit. Die Übernahme wird mit 30. Juni 2011 wirksam. „Management-Buy-out sichert die Zukunft der Modelleisenbahn Holding“ weiterlesen

Modelleisenbahn Holding: Gruppe schafft Turnaround und schreibt erstmals Gewinne

Mehr als 5,5 Millionen Ergebnisverbesserung in 2010
Sozialpläne Fleischmann kosteten 8,8 Millionen Euro
2011 mit moderater Wachstumserwartung
Die Modelleisenbahn Holding GmbH – der zweitgrößte europäische Hersteller von Modelleisenbahnen – hat im Geschäftsjahr 2010 erstmals seit der Übernahme von Fleischmann Anfang 2008 als Gruppe ein positives Ergebnis erwirtschaftet und damit – nach Roco 2006/2007 – auch die Sanierung bei Fleischmann (2008/2009) abgeschlossen. Mit einem operativen Ergebnis (EBIT) von 1,5 Millionen Euro und einem Gewinn vor Steuern (EGT) von 0,8 Millionen Euro bei einem Produktumsatz von 50,7 Millionen Euro ist der Turnaround bereits im ersten Jahr mit den neu geschaffenen Strukturen erreicht worden. EBIT und EGT der Gruppe haben sich jeweils um mehr als 5,5 Millionen Euro gegenüber 2009 – also innerhalb eines Jahres! – verbessert. Für das Jahr 2011 erwartet man ein moderates Umsatzwachstum von zwei bis drei Prozent sowie eine weitere Ertragssteigerung. Das gab das Unternehmen heute, Donnerstag, 13. Jänner 2011, am Unternehmenssitz in Bergheim bei Salzburg bekannt.

Modelleisenbahn Holding

  • Mehr als 5,5 Millionen Ergebnisverbesserung in 2010
  • Sozialpläne Fleischmann kosteten 8,8 Millionen Euro
  • 2011 mit moderater Wachstumserwartung

Fleischmann Roco Logo 29571_01Die Modelleisenbahn Holding GmbH – der zweitgrößte europäische Hersteller von Modelleisenbahnen – hat im Geschäftsjahr 2010 erstmals seit der Übernahme von Fleischmann Anfang 2008 als Gruppe ein positives Ergebnis erwirtschaftet und damit – nach Roco 2006/2007 – auch die Sanierung bei Fleischmann (2008/2009) abgeschlossen. Mit einem operativen Ergebnis (EBIT) von 1,5 Millionen Euro und einem Gewinn vor Steuern (EGT) von 0,8 Millionen Euro bei einem Produktumsatz von 50,7 Millionen Euro ist der Turnaround bereits im ersten Jahr mit den neu geschaffenen Strukturen erreicht worden. EBIT und EGT der Gruppe haben sich jeweils um mehr als 5,5 Millionen Euro gegenüber 2009 – also innerhalb eines Jahres! – verbessert. Für das Jahr 2011 erwartet man ein moderates Umsatzwachstum von zwei bis drei Prozent sowie eine weitere Ertragssteigerung. Das gab das Unternehmen am Donnerstag, 13. Januar 2011, am Unternehmenssitz in Bergheim bei Salzburg bekannt. „Modelleisenbahn Holding: Gruppe schafft Turnaround und schreibt erstmals Gewinne“ weiterlesen

Modelleisenbahn Holding: Wachstumskurs auch nach neun Monaten aufrecht

Die Modelleisenbahn Holding GmbH hat in den ersten drei Quartalen 2010 mit ihren beiden Marken Fleischmann und Roco das geplante Wachstum erfüllt. Beide Marken haben bis Ende September des Jahres 36,9 Millionen Euro gegenüber 33,4 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2009 umgesetzt, das ist ein Plus von rund zehn Prozent. Die Gruppe geht mit einem positiven operativen Ergebnis in das umsatzstärkste vierte Quartal. Der aktuelle Auftragseingang ist mit rund 15 Prozent weiterhin hoch, sodass die Jahresplanung von rund 53 Millionen Euro für 2010 (2009: 50 Millionen Euro) aufrecht bleibt. Das gab das Unternehmen heute, Donnerstag, 28. Oktober, am Unternehmenssitz in Bergheim bei Salzburg bekannt.

Modelleisenbahn Holding

  • Gleichbleibend hoher Auftragseingang
  • Positive Marktentwicklung in Fernost
  • Technologieführerschaft im Werkzeugbau ausgebaut

Die Modelleisenbahn Holding GmbH hat in den ersten drei Quartalen 2010 mit ihren beiden Marken Fleischmann und Roco das geplante Wachstum erfüllt. Beide Marken haben bis Ende September des Jahres 2010 36,9 Millionen Euro gegenüber 33,4 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2009 umgesetzt, das ist ein Plus von rund zehn Prozent. Die Gruppe geht mit einem positiven operativen Ergebnis in das umsatzstärkste vierte Quartal. Der aktuelle Auftragseingang ist mit rund 15 Prozent weiterhin hoch, sodass die Jahresplanung von rund 53 Millionen Euro für 2010 (2009: 50 Millionen Euro) aufrecht bleibt. Das gab das Unternehmen am Donnerstag, 28. Oktober 2010, am Unternehmenssitz in Bergheim bei Salzburg bekannt. „Modelleisenbahn Holding: Wachstumskurs auch nach neun Monaten aufrecht“ weiterlesen