Nationalratskommission verabschiedet Güterverkehrsvorlage – Kein Umweg zur Alpentransitbörse

Die grosse Güterverkehrsvorlage ist bereit für die Herbstsession im Nationalrat. Die Verkehrskommission (KVF) hat ihre Beschlüsse der ersten Lesung bestätigt und damit auch an einem direkteren Weg zur Alpentransitbörse festgehalten.

(sda) Die grosse Güterverkehrsvorlage ist bereit für die Herbstsession im Nationalrat. Die Verkehrskommission (KVF) hat ihre Beschlüsse der ersten Lesung bestätigt und damit auch an einem direkteren Weg zur Alpentransitbörse festgehalten. „Nationalratskommission verabschiedet Güterverkehrsvorlage – Kein Umweg zur Alpentransitbörse“ weiterlesen

Anschluss nicht verpassen – Bau des Hochgeschwindigkeitsnetzes der Bahnen Europas kommt voran

litra. Das Hochgeschwindigkeitsnetz der Bahnen wächst. Die Entwicklung ist nach wie vor rasant. Die elfseitige Auflistung des LITRA-Verkehrsforums informiert in geraffter Form darüber. Im Juni 2007 wurde die LGV Est-européenne Paris – Strasbourg eröffnet und im Februar 2008 die Hochgeschwindigkeitsstrecke Madrid – Barcelona. Im Bau ist ein erster Ast der LGV Rhin – Rhône Mulhouse – Dijon an dem sich die Schweiz finanziell beteiligt. Die Schweiz muss sicherstellen, dass sie mit ihren Vorhaben den Anschluss nicht verpasst. Dazu gehören auch die Vorlage für die zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur (ZEB) sowie der Bau der Neuen Eisenbahn-Alpentransversalen (NEAT). Die inländischen HGV-Strecken sind auf eine Reisegeschwindigkeit von 200 km/h ausgelegt. Hochgeschwindigkeitsverkehr muss heute mit über 250 km/h definiert werden. Im Ausland werden HGV-Strecken mit über 300 km/h befahren.

litra. Das Hochgeschwindigkeitsnetz der Bahnen wächst. Die Entwicklung ist nach wie vor rasant. Die elfseitige Auflistung des LITRA-Verkehrsforums informiert in geraffter Form darüber. Im Juni 2007 wurde die LGV Est-européenne Paris – Strasbourg eröffnet und im Februar 2008 die Hochgeschwindigkeitsstrecke Madrid – Barcelona. Im Bau ist ein erster Ast der LGV Rhin – Rhône Mulhouse – Dijon an dem sich die Schweiz finanziell beteiligt. Die Schweiz muss sicherstellen, dass sie mit ihren Vorhaben den Anschluss nicht verpasst. Dazu gehören auch die Vorlage für die zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur (ZEB) sowie der Bau der Neuen Eisenbahn-Alpentransversalen (NEAT). Die inländischen HGV-Strecken sind auf eine Reisegeschwindigkeit von 200 km/h ausgelegt. Hochgeschwindigkeitsverkehr muss heute mit über 250 km/h definiert werden. Im Ausland werden HGV-Strecken mit über 300 km/h befahren. „Anschluss nicht verpassen – Bau des Hochgeschwindigkeitsnetzes der Bahnen Europas kommt voran“ weiterlesen

Meilensteine für das Tropenhaus Frutigen: Spatenstich und Eröffnung „Ante Porta“

Was vor einigen Jahren noch eine Idee war, macht heute einen wesentlichen Schritt hin zur Realisierung. Während den letzten fünf Jahren hat die Tropenhaus Frutigen AG ein anspruchsvolles Konzept bis zur technischen Baureife entwickelt und dafür die nötigen finanziellen Mittel für den Bau der Anlage sichergestellt.

Was vor einigen Jahren noch eine Idee war, macht heute einen wesentlichen Schritt hin zur Realisierung. Während den letzten fünf Jahren hat die Tropenhaus Frutigen AG ein anspruchsvolles Konzept bis zur technischen Baureife entwickelt und dafür die nötigen finanziellen Mittel für den Bau der Anlage sichergestellt. „Meilensteine für das Tropenhaus Frutigen: Spatenstich und Eröffnung „Ante Porta““ weiterlesen

Ausbau der Eisenbahninfrastruktur: Ständeratskommission stockt Kredit auf

Die Verkehrskommission des Ständerates (KVF) will den Kredit für den Ausbau der Bahninfrastruktur um 200 auf 5400 Millionen aufstocken. Damit sollen zusätzliche Ausgleichsmassnahmen für den Regionalverkehr finanziert werden.

(sda) Die Verkehrskommission des Ständerates (KVF) will den Kredit für den Ausbau der Bahninfrastruktur um 200 auf 5400 Millionen aufstocken. Damit sollen zusätzliche Ausgleichsmassnahmen für den Regionalverkehr finanziert werden. „Ausbau der Eisenbahninfrastruktur: Ständeratskommission stockt Kredit auf“ weiterlesen

Tätigkeitsbericht der NEAT-Aufsichtsdelegation für das Jahr 2007

Die NEAT-Aufsichtsdelegation (NAD) hat an ihrer 3. ordentlichen Tagung ihren Tätigkeitsbericht über das Jahr 2007 verabschiedet und den neusten ETCS-Standbericht des Bundesamts für Verkehr (BAV) zur Kenntnis genommen. Die SBB informierten die NAD über die konzeptionellen und organisatorischen Vorarbeiten zur Inbetriebnahme der Gotthard-Achse.

Die NEAT-Aufsichtsdelegation (NAD) hat an ihrer 3. ordentlichen Tagung ihren Tätigkeitsbericht über das Jahr 2007 verabschiedet und den neusten ETCS-Standbericht des Bundesamts für Verkehr (BAV) zur Kenntnis genommen. Die SBB informierten die NAD über die konzeptionellen und organisatorischen Vorarbeiten zur Inbetriebnahme der Gotthard-Achse. „Tätigkeitsbericht der NEAT-Aufsichtsdelegation für das Jahr 2007“ weiterlesen

AlpTransit Gotthard: Werkvertrag Bahntechnik in Luzern unterzeichnet

Die Bauherrin AlpTransit Gotthard AG (ATG) und die Schweizer Arbeitsgemeinschaft Transtec Gotthard haben am Dienstag, 29. April 2008 in Luzern den Werkvertrag zum Einbau der Bahntechnik in den Gotthard-Basistunnel unterzeichnet. Damit ist der Weg definitiv frei für den Start der Bahntechnikarbeiten beim Jahrhundertprojekt Gotthard-Basistunnel.

Die Bauherrin AlpTransit Gotthard AG (ATG) und die Schweizer Arbeitsgemeinschaft Transtec Gotthard haben am Dienstag, 29. April 2008 in Luzern den Werkvertrag zum Einbau der Bahntechnik in den Gotthard-Basistunnel unterzeichnet. Damit ist der Weg definitiv frei für den Start der Bahntechnikarbeiten beim Jahrhundertprojekt Gotthard-Basistunnel. „AlpTransit Gotthard: Werkvertrag Bahntechnik in Luzern unterzeichnet“ weiterlesen

Versagen einer Abwasservorbehandlungsanlage als Ursache des Fischsterbens im Vorderrhein

Die Ursache für das am Mittwoch, 16. April 2008, erfolgte Fischsterben im Vorderrhein bei der Einleitstelle des Baustellenabwassers der NEAT ist geklärt. Für den Abbau des im Tunnelabwasser vorhandenen Nitrits wurde eine Abwasservorbehandlungsanlage eingesetzt, in der das Nitrit mit Javellewasser abgebaut wird. Durch eine zu hohe Dosierung von Javellewasser gelangte Wasser mit einem hohen Gehalt an aktivem Chlor in das Gewässer.

Die Ursache für das am Mittwoch, 16. April 2008, erfolgte Fischsterben im Vorderrhein bei der Einleitstelle des Baustellenabwassers der NEAT ist geklärt. Für den Abbau des im Tunnelabwasser vorhandenen Nitrits wurde eine Abwasservorbehandlungsanlage eingesetzt, in der das Nitrit mit Javellewasser abgebaut wird. Durch eine zu hohe Dosierung von Javellewasser gelangte Wasser mit einem hohen Gehalt an aktivem Chlor in das Gewässer. „Versagen einer Abwasservorbehandlungsanlage als Ursache des Fischsterbens im Vorderrhein“ weiterlesen

1. Lesung der Güterverkehrsvorlage abgeschlossen

Die Kommission hat die Beratungen zu den Güterverkehrsvorlagen in einer ersten Lesung abgeschlossen und hat einige Änderungen gegenüber den Beschlüssen des Ständerates angebracht.

Die Kommission hat die Beratungen zu den Güterverkehrsvorlagen in einer ersten Lesung abgeschlossen und hat einige Änderungen gegenüber den Beschlüssen des Ständerates angebracht. „1. Lesung der Güterverkehrsvorlage abgeschlossen“ weiterlesen

Verlagerungspolitik: ASTAG fordert Umkehr nach SBB-Cargo-Debakel

Im zukünftigen Güterverkehrsverlagerungsgesetz, mit dem sich der Nationalrat derzeit beschäftigt, sind weitere Zwangsmassnahmen auf Kosten des Nutzfahrzeugverkehrs fehl am Platz. Insbesondere die Einführung einer Alpentransitbörse würde der ganzen Schweizer Wirtschaft mehr schaden als nützen. Wie die massiven Probleme von SBB Cargo zeigen, braucht es statt dessen eine grundlegende und vorgängige Reform des Schienengüterverkehrs.

(ots) Im zukünftigen Güterverkehrsverlagerungsgesetz, mit dem sich der Nationalrat derzeit beschäftigt, sind weitere Zwangsmassnahmen auf Kosten des Nutzfahrzeugverkehrs fehl am Platz. Insbesondere die Einführung einer Alpentransitbörse würde der ganzen Schweizer Wirtschaft mehr schaden als nützen. Wie die massiven Probleme von SBB Cargo zeigen, braucht es statt dessen eine grundlegende und vorgängige Reform des Schienengüterverkehrs. „Verlagerungspolitik: ASTAG fordert Umkehr nach SBB-Cargo-Debakel“ weiterlesen

2. ordentliche Tagung der NEAT-Aufsichtsdelegation (NAD) im Tessin

Die NEAT-Aufsichtsdelegation (NAD) hat an ihrer April-Tagung das Los Faido am Gotthard-Basistunnel sowie Baustellen am Ceneri-Basistunnel besucht. In Locarno führte die NAD einen Gedankenaustausch mit einer Delegation der Tessiner Regierung und nahm den NEAT-Standbericht 2007/II des Bundesamtes für Verkehr zur Kenntnis. Zudem liess sie sich rückblickend über den Verlauf der Beschwerde bei der Bahntechnik orientieren.

Die NEAT-Aufsichtsdelegation (NAD) hat an ihrer April-Tagung das Los Faido am Gotthard-Basistunnel sowie Baustellen am Ceneri-Basistunnel besucht. In Locarno führte die NAD einen Gedankenaustausch mit einer Delegation der Tessiner Regierung und nahm den NEAT-Standbericht 2007/II des Bundesamtes für Verkehr zur Kenntnis. Zudem liess sie sich rückblickend über den Verlauf der Beschwerde bei der Bahntechnik orientieren. „2. ordentliche Tagung der NEAT-Aufsichtsdelegation (NAD) im Tessin“ weiterlesen