Renato Fasciati neuer Präsident der RAILplus

Seit Juni 2011 lenkte Herr Fredy Miller, Direktor der Aare Seeland mobil, die Geschicke von RAILplus umsichtig und erfolgreich. In den verstrichenen Zeitraum fällt unter anderem der Zuwachs des Aktionariats um die Montreux Oberland Bahn (Goldenpass) und um die Berner Oberland-Bahnen (Jungfrau Gruppe). Der Bekanntheitsgrad und die Bedeutung von RAILplus sind in dieser Zeit deutlich gewachsen. Ebenso wurde in diesem Zeitraum die Geschäftsführung neu besetzt mit Herrn Joachim Greuter, der die Geschäfte von RAILplus seit 1. März 2013 erfolgreich führt.

Railplus
Renato Fasciati Praesident RAILplusSeit Juni 2011 lenkte Herr Fredy Miller, Direktor der Aare Seeland mobil, die Geschicke von RAILplus umsichtig und erfolgreich. In den verstrichenen Zeitraum fällt unter anderem der Zuwachs des Aktionariats um die Montreux Oberland Bahn (Goldenpass) und um die Berner Oberland-Bahnen (Jungfrau Gruppe). Der Bekanntheitsgrad und die Bedeutung von RAILplus sind in dieser Zeit deutlich gewachsen. Ebenso wurde in diesem Zeitraum die Geschäftsführung neu besetzt mit Herrn Joachim Greuter, der die Geschäfte von RAILplus seit 1. März 2013 erfolgreich führt. „Renato Fasciati neuer Präsident der RAILplus“ weiterlesen

Neuer Ausbildungskoordinator bei RAILplus

RAILplus ist sehr schlank organisiert. Abgesehen von unserem Geschäftsführer werden sämtliche Aufgaben durch Mitglieder der Arbeitsgruppen erbracht, welche hauptberuflich bei den RAILplus-Bahnen tätig sind.

RAILplus
Reto Kast RAILplusRAILplus ist sehr schlank organisiert. Abgesehen von unserem Geschäftsführer werden sämtliche Aufgaben durch Mitglieder der Arbeitsgruppen erbracht, welche hauptberuflich bei den RAILplus-Bahnen tätig sind. „Neuer Ausbildungskoordinator bei RAILplus“ weiterlesen

Spitzensaison bei der Zentralbahn

Die Zentralbahn kann auf eine besonders erfolgreiche touristische Saison 2014 zurückblicken. Ein Wachstum der Personenkilometer von über 10% ist das Resultat des neuen Angebotes, der neuen Züge und der optimierten touristischen Positionierung. Besonders erfreulich ist dabei die Entwicklung bei den internationalen Kunden.

erstellt am 11. November 2014 @ 11:05 Uhr
zb Zentralbahn
Zentralbahn AdlerDie Zentralbahn kann auf eine besonders erfolgreiche touristische Saison 2014 zurückblicken. Ein Wachstum der Personenkilometer von über 10% ist das Resultat des neuen Angebotes, der neuen Züge und der optimierten touristischen Positionierung. Besonders erfreulich ist dabei die Entwicklung bei den internationalen Kunden. „Spitzensaison bei der Zentralbahn“ weiterlesen

„3. RAILplus Meterspur-Anlass“ im Verkehrshaus Luzern

Über 250 Persönlichkeiten aus Politik, dem öffentlichen Verkehr und der Verkehrswirtschaft haben sich am 3. Meterspur-Anlass zum Thema „Herausforderungen der Meterspurbahnen 2020“ und die Synergien der 11 schweizerischen Meterspurbahnen im Rahmen von RAILplus informiert. Die Zusammenarbeit bringt Erfolge in den Bereichen Kosteneffizienz, Leistungsqualität und Kundenorientierung.

RAILplus
3 RAILplus Meterspur-AnlassÜber 250 Persönlichkeiten aus Politik, dem öffentlichen Verkehr und der Verkehrswirtschaft haben sich am 3. Meterspur-Anlass zum Thema „Herausforderungen der Meterspurbahnen 2020“ und die Synergien der 11 schweizerischen Meterspurbahnen im Rahmen von RAILplus informiert. Die Zusammenarbeit bringt Erfolge in den Bereichen Kosteneffizienz, Leistungsqualität und Kundenorientierung. „„3. RAILplus Meterspur-Anlass“ im Verkehrshaus Luzern“ weiterlesen

Nachfragerekord bei der Wynental- und Suhrentalbahn

AAR bus+bahn, Wynental- und Suhrentalbahn (WSB) berichtete anlässlich der Generalversammlung vom 26. Juni 2014 über ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2013. Die Nachfrage stieg gegenüber dem Vorjahr um 15,8% auf 5,9 Millionen Fahrgäste. Dieser Erfolg wird abgerundet mit einer weiterhin hohen Bewertung der Kundenzufriedenheit von 74 Punkten.

AAR bus+bahn
AAR bus bahn 2013AAR bus+bahn, Wynental- und Suhrentalbahn (WSB) berichtete anlässlich der Generalversammlung vom 26. Juni 2014 über ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2013. Die Nachfrage stieg gegenüber dem Vorjahr um 15,8% auf 5,9 Millionen Fahrgäste. Dieser Erfolg wird abgerundet mit einer weiterhin hohen Bewertung der Kundenzufriedenheit von 74 Punkten. „Nachfragerekord bei der Wynental- und Suhrentalbahn“ weiterlesen

RAILplus unterstützt FABI

Am 9. Februar 2014 findet mit der Vorlage „zur Finanzierung und zum Ausbau der Bahninfrastruktur (FABI)“ eine für den öffentlichen Verkehr der Schweiz wegweisende Volksabstimmung statt.

RAILplus
FABI JA 70346_01Am 9. Februar 2014 findet mit der Vorlage „zur Finanzierung und zum Ausbau der Bahninfrastruktur (FABI)“ eine für den öffentlichen Verkehr der Schweiz wegweisende Volksabstimmung statt. „RAILplus unterstützt FABI“ weiterlesen

Ziele der Arbeitsgruppe „Strategischer Einkauf RAILplus“

Wie kann die kostengünstige und zuverlässige Versorgung der Unternehmung sichergestellt werden? Mit der Beantwortung dieser Fragestellung beschäftigt sich der Strategische Einkauf.

RAILplus
Strategischer Einkauf RAILplusWie kann die kostengünstige und zuverlässige Versorgung der Unternehmung sichergestellt werden? Mit der Beantwortung dieser Fragestellung beschäftigt sich der Strategische Einkauf. „Ziele der Arbeitsgruppe „Strategischer Einkauf RAILplus““ weiterlesen

RAILplus: Normieren von Anlagen und Fahrzeugen

Meter- und Schmalspurbahnen sind alles Unikate. Als regionale, in der Regel nicht vernetzte Bahnen geplant, wurden seinerzeit beim Bau kostengünstige technische Lösungen gewählt, angepasst an die jeweilige Topographie und Verkehrsnachfrage. Somit haben Meterspurbahnen neben unterschiedlichen Strom- und Sicherungssystemen auch oftmals spezielle Trassierungsnormen und Betriebsanlagen. Unterschiedliche Anlagen führen aber auch zu unterschiedlichen Fahrzeugen. Schliesslich schlagen sich diese Spezialitäten in Anlagen und Rollmaterial auch noch in unterschiedlichen Betriebsvorschriften nieder.

RAILplus
RAILplus Normieren Anlagen Fahrzeuge 59458_01Meter- und Schmalspurbahnen sind alles Unikate. Als regionale, in der Regel nicht vernetzte Bahnen geplant, wurden seinerzeit beim Bau kostengünstige technische Lösungen gewählt, angepasst an die jeweilige Topographie und Verkehrsnachfrage. Somit haben Meterspurbahnen neben unterschiedlichen Strom- und Sicherungssystemen auch oftmals spezielle Trassierungsnormen und Betriebsanlagen. Unterschiedliche Anlagen führen aber auch zu unterschiedlichen Fahrzeugen. Schliesslich schlagen sich diese Spezialitäten in Anlagen und Rollmaterial auch noch in unterschiedlichen Betriebsvorschriften nieder. „RAILplus: Normieren von Anlagen und Fahrzeugen“ weiterlesen

Neues RAILplus-Mitglied Berner Oberland-Bahnen

Schnell, sicher und bequem erschliessen die Berner Oberland-Bahnen die beiden Lütschinentäler von Interlaken Ost nach Grindelwald und Lauterbrunnen. Die Schynige Platte-Bahn bietet Bahnromantik und Nostalgie inmitten der Bergwelt von Eiger, Mönch und Jungfrau.

RAILplus
kennzahlen_bob 59454_01Schnell, sicher und bequem erschliessen die Berner Oberland-Bahnen die beiden Lütschinentäler von Interlaken Ost nach Grindelwald und Lauterbrunnen. Die Schynige Platte-Bahn bietet Bahnromantik und Nostalgie inmitten der Bergwelt von Eiger, Mönch und Jungfrau. „Neues RAILplus-Mitglied Berner Oberland-Bahnen“ weiterlesen

RAILplus: Gemeinsame Datenaustauschplattform und e-learning

Die besondere Herausforderung der Zusammenarbeit der RAILplus-Bahnen liegt in der Distanz. Von Graubünden bis an den Genfersee, die Mitgliedbahnen sind über die ganze Schweiz verteilt. Da kann man nicht kurz mal «beim Kaffeeautomaten» dringende Koordinationsfragen besprechen.

RAILplus
Die besondere Herausforderung der Zusammenarbeit der RAILplus-Bahnen liegt in der Distanz. Von Graubünden bis an den Genfersee, die Mitgliedbahnen sind über die ganze Schweiz verteilt. Da kann man nicht kurz mal «beim Kaffeeautomaten» dringende Koordinationsfragen besprechen. „RAILplus: Gemeinsame Datenaustauschplattform und e-learning“ weiterlesen