2014 ein gutes Jahr für die Rollende Autobahn

Im 2014 hat RAlpin auf der Rollenden Autobahn (Rola) 110’000 Lastwagen von der Strasse auf die Schiene verlagert. Dies bedeutet eine Zunahme von 1.1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

RAlpin
RAlpin Begleitwagen Bcm 61Im 2014 hat RAlpin auf der Rollenden Autobahn (Rola) 110’000 Lastwagen von der Strasse auf die Schiene verlagert. Dies bedeutet eine Zunahme von 1.1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „2014 ein gutes Jahr für die Rollende Autobahn“ weiterlesen

RAlpin verlagert millionsten Lastwagen auf die Schiene

Am 28. Februar 2014 fährt der millionste Lastwagen auf der Rollenden Autobahn (Rola) durch die Schweiz. Nun können langfristig weitere Abertausende dazukommen: mit der Annahme von FABI ist die Grundlage für den Ausbau der Verkehrsverlagerung auf die Schiene gelegt.

RAlpin
RAlpin verlagert millionsten Lastwagen auf die SchieneAm 28. Februar 2014 fährt der millionste Lastwagen auf der Rollenden Autobahn (Rola) durch die Schweiz. Nun können langfristig weitere Abertausende dazukommen: mit der Annahme von FABI ist die Grundlage für den Ausbau der Verkehrsverlagerung auf die Schiene gelegt. „RAlpin verlagert millionsten Lastwagen auf die Schiene“ weiterlesen

RAlpin erzielt Rekordergebnis im 2013

Mit fast 5’500 Zügen hat RAlpin im 2013 mit der Rollenden Autobahn (Rola) so viele Lastwagen von der Strasse auf die Schiene verlagert wie noch nie. Betriebliche Optimierungen haben dazu geführt, dass die durch die Infrastruktur beschränkte Zuglänge von maximal 21 Niederflur-Tragwagen zu annähernd 100% ausgeschöpft werden konnte.

RAlpin
RAlpinMit fast 5’500 Zügen hat RAlpin im 2013 mit der Rollenden Autobahn (Rola) so viele Lastwagen von der Strasse auf die Schiene verlagert wie noch nie. Betriebliche Optimierungen haben dazu geführt, dass die durch die Infrastruktur beschränkte Zuglänge von maximal 21 Niederflur-Tragwagen zu annähernd 100% ausgeschöpft werden konnte. „RAlpin erzielt Rekordergebnis im 2013“ weiterlesen

Verlagerungsbericht 2013: Bundesrat will alpenquerenden Schienenverkehr bis 2023 finanziell unterstützen

Der Bundesrat hat am 29. November 2013 den neuen Bericht zur Verlagerung des alpenquerenden Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene verabschiedet. Mit den bisherigen Massnahmen können pro Jahr rund 650’000 Lastwagenfahrten über die Alpen vermieden werden. Dank der Erneuerung der Lastwagenflotte, welche durch die Leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe (LSVA) gefördert wird, werden die Luftschadstoffe deutlich reduziert. Die gesetzlichen Ziele zur Anzahl alpenquerender Lastwagenfahrten werden indes weiterhin verfehlt. Bis die NEAT durchgehend in Betrieb und der Vier-Meter-Korridor am Gotthard verwirklicht ist, soll der unbegleitete kombinierte Verkehr weiterhin unterstützt werden. Der Bundesrat beantragt dem Parlament, den entsprechenden Zahlungsrahmen bis 2023 zu verlängern und um 180 Millionen Franken aufzustocken.

erstellt am 29. November 2013 @ 13:42 Uhr
Der Bundesrat / Generalsekretariat UVEK / Bundesamt für Verkehr / Alpen-Initiative
Gotthard Strasse Bahn 68251_01Der Bundesrat hat am 29. November 2013 den neuen Bericht zur Verlagerung des alpenquerenden Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene verabschiedet. Mit den bisherigen Massnahmen können pro Jahr rund 650’000 Lastwagenfahrten über die Alpen vermieden werden. Dank der Erneuerung der Lastwagenflotte, welche durch die Leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe (LSVA) gefördert wird, werden die Luftschadstoffe deutlich reduziert. Die gesetzlichen Ziele zur Anzahl alpenquerender Lastwagenfahrten werden indes weiterhin verfehlt. Bis die NEAT durchgehend in Betrieb und der Vier-Meter-Korridor am Gotthard verwirklicht ist, soll der unbegleitete kombinierte Verkehr weiterhin unterstützt werden. Der Bundesrat beantragt dem Parlament, den entsprechenden Zahlungsrahmen bis 2023 zu verlängern und um 180 Millionen Franken aufzustocken. „Verlagerungsbericht 2013: Bundesrat will alpenquerenden Schienenverkehr bis 2023 finanziell unterstützen“ weiterlesen

Jubiläum „100 Jahre Lötschbergbahn“: 18’000 Besucher am grossen BLS-Eisenbahnfest

Grosser Bahnhof für die BLS und ihre Partner am kommenden Wochenende in Frutigen: Das «Grosse BLS-Eisenbahnfest» unter dem Motto «BLS erfahren und erleben» zeigt Höhepunkte sowie Pionierleistungen von gestern und heute und stellt die unterschiedlichen Menschen und Berufe vor, die dahinter stehen. Das Volksfest wird ergänzt durch eine Ausflugs- und Kinderwelt. Erwartet werden neben Besucherinnen und Besuchern aus dem In- und Ausland am Samstag zum Festakt auch Bundesrätin Doris Leuthard sowie die Berner Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer und der Walliser Staatsrat Jean-Michel Cina.

erstellt am 30. Juni 2013 @ 17:31 Uhr
BLS / BLS Cargo, Newsletter
Jubilaeum 100 Jahre Loetschbergbahn BLS grosses Eisenbahnfest 62387_01Historisches und modernes Rollmaterial, Pendelfahrten nach Kandersteg und Einblicke in die Bahnwelt: das grosse BLS-Eisenbahnfest in Frutigen am Samstag und Sonntag (29./30.6.2013) hat Tausende in seinen Bann gezogen [Bericht vom Samstag]. Am Samstag mit einem  Extrazug  zum offiziellen Festakt angereist sind Bundesrätin Doris Leuthard sowie die Berner Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer und der Walliser Staatsrat Jean-Michel Cina. „Jubiläum „100 Jahre Lötschbergbahn“: 18’000 Besucher am grossen BLS-Eisenbahnfest“ weiterlesen

Der Güterverkehr auf dem Weg in die Zukunft: Die Schweizer Rheinhäfen – Wo Intermodalität Alltag ist

Die Schweizer Rheinhäfen sind ein Musterbeispiel für gelebte Intermodalität. Da der Rhein oberhalb von Basel nicht schiffbar ist, müssen alle auf dem Wasserweg ankommenden Güter auf die Schiene oder Strasse umgeladen werden. Dies führt zu einer regen Aktivität mit entsprechenden Infrastrukturen und anspruchsvoller Organisation. Verschiedene Projekte zur Steigerung der Intermodalität sind im Gang.

erstellt am 03. Juli 2013 @ 13:52 Uhr
LITRA, Sylvain Meillasson
litra. Die Schweizer Rheinhäfen sind ein Musterbeispiel für gelebte Intermodalität. Da der Rhein oberhalb von Basel nicht schiffbar ist, müssen alle auf dem Wasserweg ankommenden Güter auf die Schiene oder Strasse umgeladen werden. Dies führt zu einer regen Aktivität mit entsprechenden Infrastrukturen und anspruchsvoller Organisation. Verschiedene Projekte zur Steigerung der Intermodalität sind im Gang. „Der Güterverkehr auf dem Weg in die Zukunft: Die Schweizer Rheinhäfen – Wo Intermodalität Alltag ist“ weiterlesen

Wechsel im VR-Präsidium der RAlpin

Nach zwölf Jahren Wachstum und personeller Kontinuität steht RAlpin ein Wechsel im VR-Präsidium bevor. Mathias Tromp tritt als Verwaltungsratspräsident zurück. An seiner Stelle übernimmt Erwin Rutishauser den Vorsitz.

RAlpin
Nach zwölf Jahren Wachstum und personeller Kontinuität steht RAlpin ein Wechsel im VR-Präsidium bevor. Mathias Tromp tritt als Verwaltungsratspräsident zurück. An seiner Stelle übernimmt Erwin Rutishauser den Vorsitz. „Wechsel im VR-Präsidium der RAlpin“ weiterlesen

Jahresergebnisse BLS Cargo 2012: Streckenunterbrüche und starker Franken stoppen Aufwärtstrend

BLS Cargo hat im 2012 einen Rückgang der Verkehrsleistung von 13% verzeichnet. Streckenunterbrüche forderten höchste Flexibilität und belasteten neben der schwachen europäischen Wirtschaftslage und der anhaltenden Frankenstärke das Ergebnis. Trotzdem erreichte das Unternehmen die finanziellen Vorgaben.

BLS Cargo
BLS Cargo Zahlen und Fakten 2012 58406_01BLS Cargo hat im 2012 einen Rückgang der Verkehrsleistung von 13% verzeichnet. Streckenunterbrüche forderten höchste Flexibilität und belasteten neben der schwachen europäischen Wirtschaftslage und der anhaltenden Frankenstärke das Ergebnis. Trotzdem erreichte das Unternehmen die finanziellen Vorgaben. „Jahresergebnisse BLS Cargo 2012: Streckenunterbrüche und starker Franken stoppen Aufwärtstrend“ weiterlesen

Projekt Rollende Autobahn Transhelvetica: Mit neuem Tragwagen Verkehr rasch günstig verlagern

Mit einem tiefgelegten Tragwagen des Typs Modalohr UIC lassen sich Sattelauflieger mit einer Eckhöhe von 4-Meter über die nur für 3,8-Meter zugelassene Gotthardstrecke von der Strasse auf die Schiene verlagern. Wenn die Initiative von Modalohr sich realisiert, können ab 2015 an die 100‘000 zusätzliche Fahrzeuge pro Jahr umweltschonend die Schweizer Alpen durchqueren. Ein entsprechendes Projekt wurde gemeinsam mit Viia, einer Tochter der SNCF Geodis, am 14. August 2012 dem Bundesamt für Verkehr in Bern übergeben. Am 20. September 2012 stellte Modalohr in Berlin, an der weltweiten Leitmesse für Verkehrstechnik InnoTrans, erstmals die Maquette des zukünftigen Modalohr UIC-Wagens.

erstellt am 20. September 2012 @ 17:44 Uhr
Modalohr / Jürg D. Lüthard / Viia
Maquette neu entwickelter Modalohr-Tragwagen Typ UIC 51603_01Mit einem tiefgelegten Tragwagen des Typs Modalohr UIC lassen sich Sattelauflieger mit einer Eckhöhe von 4-Meter über die nur für 3,8-Meter zugelassene Gotthardstrecke von der Strasse auf die Schiene verlagern. Wenn die Initiative von Modalohr sich realisiert, können ab 2015 an die 100‘000 zusätzliche Fahrzeuge pro Jahr umweltschonend die Schweizer Alpen durchqueren. Ein entsprechendes Projekt wurde gemeinsam mit Viia, einer Tochter der SNCF Geodis, am 14. August 2012 dem Bundesamt für Verkehr in Bern übergeben. Am 20. September 2012 stellte Modalohr in Berlin, an der weltweiten Leitmesse für Verkehrstechnik InnoTrans, erstmals die Maquette des zukünftigen Modalohr UIC-Wagens. „Projekt Rollende Autobahn Transhelvetica: Mit neuem Tragwagen Verkehr rasch günstig verlagern“ weiterlesen

Unterbruch der Bahnlinie am Gotthard: Güterverkehrs-Akteure spannten zusammen

Die Anbieter des Schienengüterverkehrs via Schweiz konnten einen grossen Teil der Transit-Nachfrage durch Umleitungen via Lötschberg/Simplon abdecken. Möglich machte es die enge, konstruktive Zusammenarbeit aller Akteure.

erstellt am 13. Juni 2012 @ 16:04 Uhr
SBB Cargo International / BLS Cargo / Hupac / RAlpin / Bernhard Ledermann
Die Anbieter des Schienengüterverkehrs via Schweiz konnten einen grossen Teil der Transit-Nachfrage durch Umleitungen via Lötschberg/Simplon abdecken. Möglich machte es die enge, konstruktive Zusammenarbeit aller Akteure. „Unterbruch der Bahnlinie am Gotthard: Güterverkehrs-Akteure spannten zusammen“ weiterlesen