Stellenbesetzung: Neuer Kommandant der Bahnpolizei gewählt

Der Verwaltungsrat der Securitrans hat an seiner jüngsten Sitzung den neuen Kommandanten der Bahnpolizei gewählt. Harry Wessner übernimmt die Aufgabe Anfang 2009 von Thomas Weibel, der das Kommando seit Februar 2008 als Delegierter des Verwaltungsrats interimistisch leitete. Harry Wessner, derzeit Leiter Militär, Zivilschutz und Justizvollzug im Kanton Luzern, verfügt über eine grosse Führungs- und Einsatzerfahrung im Sicherheits- und Polizeidienst.

Der Verwaltungsrat der Securitrans hat an seiner jüngsten Sitzung den neuen Kommandanten der Bahnpolizei gewählt. Harry Wessner übernimmt die Aufgabe Anfang 2009 von Thomas Weibel, der das Kommando seit Februar 2008 als Delegierter des Verwaltungsrats interimistisch leitete. Harry Wessner, derzeit Leiter Militär, Zivilschutz und Justizvollzug im Kanton Luzern, verfügt über eine grosse Führungs- und Einsatzerfahrung im Sicherheits- und Polizeidienst.

Harry Wessner übernimmt das Kommando der Bahnpolizei per 1. Januar 2009. Er verfügt über eine breite polizeiliche Laufbahn, die er 1998 als Chef der Sicherheitspolizei der Kantonspolizei Luzern begann. 2002 wurde er zum Stabschef/stellvertretenden Kommandanten ernannt und führte die Kantonspolizei Luzern später während 18 Monaten interimistisch. Seit Ende 2003 arbeitet Harry Wessner als Dienststellenleiter Militär, Zivilschutz und Justizvollzug im Kanton Luzern. Überdies ist er seit Mitte 2004 zusätzlich Chef des kantonalen Führungsstabes Luzern. „Stellenbesetzung: Neuer Kommandant der Bahnpolizei gewählt“ weiterlesen

Ja zur Bahnpolizei – Die Bahnreform 2 im Nationalrat

Der Nationalrat erlaubt den SBB, die SECURITRANS weiterhin als Bahnpolizei einzusetzen. Auch allen anderen Transportunternehmen wird gestattet, private Sicherheitsfirmen für die Wahrung der Sicherheit im ÖV einzusetzen, diese müssen sich mehrheitlich in Schweizerischem Besitz befinden und den Hauptsitz in der Schweiz haben.

Der Nationalrat erlaubt den SBB, die SECURITRANS weiterhin als Bahnpolizei einzusetzen. Auch allen anderen Transportunternehmen wird gestattet, private Sicherheitsfirmen für die Wahrung der Sicherheit im ÖV einzusetzen, diese müssen sich mehrheitlich in Schweizerischem Besitz befinden und den Hauptsitz in der Schweiz haben. „Ja zur Bahnpolizei – Die Bahnreform 2 im Nationalrat“ weiterlesen

Für die Sicherheit im öffentlichen Verkehr: Stopp der Gewalt gegen Personal und Reisende

Für die Transportgewerkschaft SEV stehen bei der Sicherheit im öffentlichen Verkehr drei Punkte im Vordergrund: Ausbau der Zugbegleitung, konsequente Anwendung der Strafverfolgung bei Aggressionen und stabile politische Grundlage für die Bahnpolizei. Die Euro 08 ist für das Transportpersonal ein grosse Herausforderung, der sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Verkehrs engagiert stellen wollen.

Für die Sicherheit im öffentlichen Verkehr: Stopp der Gewalt gegen Personal und Reisende. / Grafik: SEVFür die Transportgewerkschaft SEV stehen bei der Sicherheit im öffentlichen Verkehr drei Punkte im Vordergrund: Ausbau der Zugbegleitung, konsequente Anwendung der Strafverfolgung bei Aggressionen und stabile politische Grundlage für die Bahnpolizei. Die Euro 08 ist für das Transportpersonal ein grosse Herausforderung, der sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Verkehrs engagiert stellen wollen. „Für die Sicherheit im öffentlichen Verkehr: Stopp der Gewalt gegen Personal und Reisende“ weiterlesen

Ja zur Bahnpolizei: Bundesgesetz über die Sicherheitsorgane der Transportunternehmungen ist dringend und zeitgemäss

Die Bahnpolizei hat sich in ihrer heutigen Form bewährt und hat die Sicherheit der Benützer des öffentlichen Verkehrs spürbar verbessert. Die LITRA unterstützt deshalb das Bundesgesetz über die Sicherheitsorgane der Transportunternehmen (BGST), welches in der Frühjahrs-Session der Eidgenössischen Räte auf der Traktandenliste des Nationalrates steht. Mit dem Gesetz werden die Zuständigkeiten und die Kompetenzen der Bahnpolizei in zeitgemässer Form geregelt.

litra. Die Bahnpolizei hat sich in ihrer heutigen Form bewährt und hat die Sicherheit der Benützer des öffentlichen Verkehrs spürbar verbessert. Die LITRA unterstützt deshalb das Bundesgesetz über die Sicherheitsorgane der Transportunternehmen (BGST), welches in der Frühjahrs-Session der Eidgenössischen Räte auf der Traktandenliste des Nationalrates steht. Mit dem Gesetz werden die Zuständigkeiten und die Kompetenzen der Bahnpolizei in zeitgemässer Form geregelt. „Ja zur Bahnpolizei: Bundesgesetz über die Sicherheitsorgane der Transportunternehmungen ist dringend und zeitgemäss“ weiterlesen

Personelle Änderungen Securitrans – Thomas Weibel neuer interimistischer Kommandant der Bahnpolizei

Der Verwaltungsrat der Securitrans hat in seiner jüngsten Sitzung personelle Änderungen beschlossen. Als Nachfolger von Jörg Stocker, der sein Amt zur Verfügung stellte, übernimmt Thomas Weibel als Delegierter des Verwaltungsrates das Kommando der Bahnpolizei interimistisch. Gleichzeitig wurden Thomas Weibel sowie Reto Casutt in den Verwaltungsrat des Unternehmens gewählt.

Der Verwaltungsrat der Securitrans hat in seiner jüngsten Sitzung personelle Änderungen beschlossen. Als Nachfolger von Jörg Stocker, der sein Amt zur Verfügung stellte, übernimmt Thomas Weibel als Delegierter des Verwaltungsrates das Kommando der Bahnpolizei interimistisch. Gleichzeitig wurden Thomas Weibel sowie Reto Casutt in den Verwaltungsrat des Unternehmens gewählt. „Personelle Änderungen Securitrans – Thomas Weibel neuer interimistischer Kommandant der Bahnpolizei“ weiterlesen